×
Andere Ziele ×

Ein Wochenende in Bilbao

In Bilbao nicht aus Bilbao sein kann ein Problem darstellen. Denn es ist nicht einfach, es mit der sprichwörtlichen Toughheit der Einwohner dieser Stadt aufzunehmen. Auf dieser Wochenendtour wollen wir die Touristen jedoch wie richtige Einheimische behandeln. Drei Tage voll von Plänen, Stadtwanderungen, auf, ab, deftigen Essen und Abendessen, bei denen Sie baskische Gastronomie vom Feinsten genießen werden.

Es ist durchaus möglich, dass Sie den Montag bei Ihrer Rückkehr frei nehmen müssen, aber die Erinnerung an die Stadt an der Ría des Nervión wird unvergesslich sein.

Tag 1 Tag 2 Tag 3

Tagesroute 1

17.00-18.00 Uhr

Plaza Nueva

Wir starten an diesem belebten Platz – Zeuge der traditionellen „Regocijos“-Feste –, an dem sich die Bars und Tavernen aneinander reihen und auf dem seit seiner Einweihung 1851 der Puls des gesellschaftlichen Lebens schlägt.

18.30-20.00 Uhr

Basílica de Nuestra Señora de Begoña

Die Stufen der Calzadas de Mallona führen bis zu diesem Tempel aus dem 16. Jh., der der Schutzheiligen Bizkaias – Amatxu für die Basken – gewidmet ist. Es lohnt sich, seine bewegte Geschichte kennenzulernen.

20.00-21.30 Uhr

Parque Etxebarría, Rathaus und Jardines del Arenal

Am Etxebarria-Park, mit seinem Backsteinschornstein in Erinnerung an die Gießerei, die hier stand, gehen wir bergab zum Rathaus (19. Jh.) und der Grünanlage Jardines del Arenal an der Ría.

21.30-23.00 Uhr

Restaurant Ibaizabal

In seinem im Erdgeschoss gelegenen, modern und kreativ gestalteten Restaurant Ibaizabal wird der Gast willkommen geheißen, um traditionelle Gerichte der hiesigen Küche zu probieren, die aus exzellenten Produkten zubereitet werden. Diese Köstlichkeiten können von einigen der erlesenen Weine aus der Vinothek des Restaurants begleitet werden.

Tagesroute 2

10.00-12.00 Uhr

Bilbao La Vieja

Das ehemalige Arbeiter- und Freudenviertel Bilbaos ist heute ein entspannter, multikultureller Ort, an dem sich die Gentrifizierung durch kulturelle Projekte wie BilboArte und BilboRock – ein in der Kirche des Klosters La Merced untergebrachter Konzertsaal – durchgesetzt hat.

12.30-14.00 Uhr

Casco Viejo

Überqueren wir die Ría, gelangen wir zum Ursprung Bilbaos: Auf einem Spaziergang durch die Siete Calles, dort wo 1300 die Stadt geboren wurde, dürfen Sie sich keinesfalls die hervorragenden Pintxos (Tapas) entgehen lassen, und ein Stopp in der Santiago-Kathedrale und dem Mercado de la Ribera ist auch ein Muss.

14.30-15.30 Uhr

Restaurante Pentxo

Der Spruch „tranquilidad y buenos alimentos“ etwa wie „mit Ruhe und Muße“ passt hervorragend zum Restaurant von Prudencio García (besser bekannt unter dem Namen Pentxo) und Familie. Sein Tagesmenü mit 8 Vorspeisen, 8 Hauptgerichten und 8 Desserts zur Auswahl passt immer.

16.00-18.00 Uhr

Strand von Plentzia

Um das Essen sacken zu lassen, empfiehlt es sich, bei gutem Wetter einen entspannten Spaziergang am goldenen Sandstrand von Plentzia zu machen; in einer wunderschönen Bucht an der Mündung des Nervión.

18.30-20.30 Uhr

Alter Hafen in Getxo und Bizkaia-Brücke

Auf dem Rückweg lohnt es sich am malerischen Hafen von Algorta anzuhalten und von dort zu Fuß bis zum Puente Bizkaia zu gehen. 1893 eingeweiht, ist sie die älteste Schwebefähre mit Metallstruktur der Welt.

21.00-22.30 Uhr

Asador Casa Jauregi

Auf der anderen Seite des Puente Bizkaia, in Portugalete, erwartet uns dieses traditionelle auf Fisch und Fleisch spezialisierte Grillrestaurant. Ein familiäres Ambiente, wo Sie sich wie zuhause fühlen werden.

Tagesroute 3

09.30-12.00 Uhr

Guggenheim-Museum

Dieser 1997 eingeweihte Kunsttempel – die perfekte Synthese aus der industriellen Vergangenheit und dem aktuellen kosmopolitischen Bilbao – ist dank Frank Gehry zur universellen Ikone der Stadt geworden.

12.30-14.00 Uhr

Standseilbahn und Aussichtspunkt Artxanda

Die 1915 eingeweihte, charmante, knallrote Standseilbahn (Funicular) fährt uns bis zur Spitze des Monte Artxanda, seit dem 19. Jh. das traditionelle Freizeitgebiet der Bilbainos über den Dächern der Stadt. Die Blicke von hier auf Bilbao sind einzigartig.

14.30-16.00 Uhr

Txakoli Simón

Auf Ihrem Bilbao-Besuch müssen Sie unbedingt Txakoli-Wein und Grillkoteletts probieren, das Stargericht dieses Restaurants im traditionellen Stil der biergartenähnlichen Lokale auf dem Monte Artxanda, in denen dieser typische Wein angebaut wurde.

16.30-18.30 Uhr

Paseo Abandoibarra und Deusto

Nach dem Essen bietet sich ein langer Spaziergang entlang der Ría an, um anschließend, die Euskalduna-Brücke zu überqueren und sich in das Studentenviertel Deusto mit seiner berühmten Universität zu begeben.

19.00-21.00 Uhr

Ensanche

Unbedingt sehenswert sind die Plaza Moyúa und die Allee Gran Vía de Don Diego López de Haro mit ihrem Palacio Foral (Bezirksratspalast), die sogenannten „fosteritos“ (von Norman Foster designte Metroeingänge) und die monumentale Architektur des im 19. Jh. entstandenen Ensanches.

21.00-22.30 Uhr

Restaurant La Viña del Ensanche

Eines der besten Restaurants der Stadt zu vernünftigen Preisen. Dieses 1927 gegründete Haus für Tapas und Pintxos serviert Spezialitäten wie Ibérico-Schinken, Kabeljau vom Grill und Kroketten.

Tag 1 Tag 2 Tag 3
Experencias exclusivas 2020

Descubre nuestra colección Unique Experiences 2020 diseñada para convertir tu estancia en una experiencia inolvidable.