×
Andere Ziele ×

Die ultimative Pintxo-Tour durch Bilbao

Eins ist klar, bei jedem Bilbao-Besuch sollte man sich auf jeden Fall einen Tag nehmen, um auf eine Pintxo-Tour durch die Stadt zu gehen. Diese Art Mittag oder Abend zu essen erlebt man nur im Baskenland und ist zweifellos die einzige, um der wahren Essenz der Pintxo-Tradition auf den Grund zu gehen.

Die pintxos gehören bei der baskischen Gastronomie einfach dazu. Viele bestehen aus traditionellen Gerichten, die ihre Größe reduziert haben, andere werden ausschließlich in diesem Format zubereitet. Man geht in eine Bar, wählt die pintxos aus, die einem am leckersten erscheinen und begleitet sie mit einem zurito (einem kleinen Bier), einem Wein oder, wo wir schon hier sind, einem txakolí.

Wenn sie vorhaben, demnächst nach Bilbao zu kommen, merken Sie sich all diese Lokale für Ihre ultimative Pintxo-Tour durch Bilbao.

De pintxos durch das Zentrum von Bilbao

Das erstaunlichste dieser Stadtgegend ist ihre Geschichte, denn es heißt, die Altstadt (Casco Viejo) hätte anfangs aus nur drei Straßen bestanden, die um die damalige Festung (heute steht hier die San-Antón-Kirche) gebaut worden waren. Dieser Kern erweiterte sich später auf sieben Straßen — den berühmten Siete Calles —, aus denen das heutige historische Zentrum noch besteht. Zahlreiche Studien, die während der Bauarbeiten im Casco Viejo durchgeführt wurden, besagen jedoch, dass es von Anfang an sieben Straßen waren, da alles darauf hinweist, dass sie alle zur gleichen Zeit entstanden.

Die Altstadt Bilbaos ist eines der meist besuchten Viertel, sowohl von Touristen wie von Einheimischen, um pintxos essen zu gehen. In dieser Gegend sollte man mehrere Stopps einlegen, da es hier viele traditionelle Lokale gibt, die sich diesen köstlichen Happen widmen.

An erster Stelle sollte man zu „Bacaicoa“ gehen, eine Bar an der Plaza de Unamuno, deren Spezialität die chorizos del infierno (Höllenchorizos) sind. Allein das Zuschauen, wie sie zubereitet werden, lohnt sich. Ein wahres Spektakel!

Der nächste Halt ist einer der Klassiker der Altstadt. Der Erfolg vom „Sorginzulo“ basiert auf der Einfachheit seiner Zubereitung wie die des Lokals. Der Star-Pintxo hier ist die Anchovis, die nach einem Geheimrezept zubereitet wird.

In den Siete Calles der Altstadt muss unbedingt die „Bar Charly“ erwähnt werden. Berühmt aufgrund ihres einzigartigen Angebots an der Theke, wird die Wahl hier sprichwörtlich zur Qual!

In der Calle Somera finden wir Lokale wie das „Motrikes“, wo es leckere txampis, sprich Champignon-pintxos gibt, die mehr oder weniger pikant sein können.

An der Plaza Nueva befindet sich die „Bar Gure Toki“ im traditionellen Stil, die kürzlich auf ihrer Karte modernere pintxos duldet. 2017 gewann diese Bar den Preis der Besten Pintxo-Bar und ist deshalb ein Muss auf unserer Liste.

Hier finden wir auch „Urdiña“, eine Bar mit einer kleinen aber sehr feinen Theke. Typisch hier sind Kalmar, Kroketten, Rührei mit Ibéricowurstwaren … Hier geht Qualität vor Quantität.

Die Bar mit der längsten und abwechslungsreichsten Theke ist das Lokal „Con B de Bilbao“. Eine Bar in der Nähe der Ría, das für seine endlos lange Pintxo-Theke berühmt ist. Fusionsküche steht hier an der Tagesordnung, denn klassische Gerichte treffen in diesem Lokal auf aktuelle Kreationen.

Pintxos im Mercado de la Ribera

Dieser Markt ist ein kommerzieller Ort, der in Bilbao Maßstäbe setzt direkt an der Ría de Bilbao gelegen, hat hier immer das perfekte Ambiente geherrscht, um die kulinarischen Köstlichkeiten dieser Region zu genießen.

Anfangs wurde hier hauptsächlich frischer Fisch verkauft, jedoch hat sich der Markt im Laufe der Zeit modernisiert. Und obwohl es immer noch traditionelle Marktstände für Lebensmittel gibt, kann man hier die typische Gastronomie dieser Region probieren, die aus Produkten frisch vom Markt zubereitet werden.

Wir meinen damit Lokale wie das Restaurant „La Ribera“. Hier kann man zu jeder Tageszeit zum Brunch kommen, Mittag und natürlich pintxos essen. Das Besondere an diesem Ort ist sein Ambiente, da Jazzmusik hier zur Essenz gehört. Moderne Bands und Newcomer treten hier live auf.

Weitere Pintxo-Hotspots in Bilbao

Neben den bereits erwähnten gibt es in der Stadt mehrere Straßen, die aufgrund ihrer Pintxo-Bars besonders gut besucht sind. Die Gegend der Diputación (Provinzrat), in unmittelbarer Nähe zu den Shopping- und Kulturzentren, wird vor allem von den Touristen, die nach Bilbao kommen aufgesucht. Hier ist „El Globo“ empfehlenswert; ein Lokal in dem Sie unbedingt gratinierte Tintenfische oder txangurro (Teufelskrabbe) probieren müssen.

Erwähnenswert sind auch die Calle Ledesma und Calle García Rivero, die zwar klein aber voll von Bars sind, in denen man hervorragend pintxos essen und das tolle Ambiente der Stadt genießen kann.

Natürlich dürfen wir das Wohnviertel von Deusto nicht vergessen, das eine alte Pintxo-Tradition besitzt. Hier geht man ins „Oriotarra“, ein Klassiker; ins „Txindoki“, mit einem großartig beladenen Tresen, oder ins „La Papa“.

Bei all dieser Information gibt es sicherlich kaum einen Grund, in Bilbao nicht pintxos essen zu gehen. Lernen Sie die Gastronomie Bilbaos auf die einzig richtige Art kennen.

Pläne in der Nähe

Ähnliche pläne