×
Andere Ziele ×

Besonders schöne Andenken an Granada

Granada ist bekannt für ihre tiefverwurzelte Tradition, was Handgemachtes betrifft. Das heute noch erhaltene Kunsthandwerk in dieser Stadt ist eine Fusion der Nasridenkultur, die auf die maurische Besetzung zurückführt, und die Flamencokultur, die hier im 15. Jahrhundert aufblühte. Neben dieser Tradition ist auch der granadinischen Gastronomie Beachtung zu schenken. Wenn Sie gerne Ihren Gaumen verwöhnen, dann ist ein Souvenir dieser Art eine besonders schöne Erinnerung an Granada.

Wenn Sie also planen ein Andenken an Ihre Granada-Reise mit nach Hause zu nehmen, denken Sie an all die kunsthandwerklichen Ausdrucksformen, die Sie hier finden können:

Kunsthandwerk aus der Nasridenzeit

Dank der langen Anwesenheit der Mauren sind in Granada noch heute die Spuren der arabischen Kultur zu sehen und ihre Traditionen sind allgegenwärtig. Eine ihrer Ausdrucksformen ist das Kunsthandwerk. La Alcaicería und die calle Zacatín sind ein Muss auf Ihrer Suche nach einem Andenken wenn Sie authentisches maurisches Kunsthandwerk mitnehmen möchten.

Da ist zum Beispiel die Fajaluza-Keramik, mit ihren charakteristischen Farben: grün, blau und weiß. Sie verdankt ihren Namen dem Fajaluza-Tor, einem der sechs Eingänge, die die Mauer um das Albaicín hatte.

Granada hat eine wichtige Tradition, was Steingut und Tongefäße betrifft; im Stadtteil Albaicín gehörte die Töpferei zum alltäglichen Handwerk und ihre Technik ist bis in unsere Zeit erhalten geblieben. Es handelt sich dabei um glasierten Ton, der mit den traditionellen Farben und Motiven aus der Natur wie Vögeln und Blumen dekoriert ist.

Besonders schön ist aber auch das Kunsthandwerk aus Holz mit den herrlichen Intarsien. Diese Kunst besteht darin, kleine geometrische Stücke aus Holz, Perlmutt oder Elfenbein einzulegen und so die in der maurischen Ornamentik so typischen Mosaike zu kreieren. Eine tolle Option für alle Liebhaber der Dekoration und der kunsthandwerklichen Möbel, die gerne ein Unikat bei sich zu Hause hätten. Natürlich gibt es auch Kästchen, Truhen und viele andere Elemente.

Auch die granadinischen Laternen gehören zum traditionellen Kunsthandwerk. Die Form der Glaskristalle und die geometrische Struktur dieser Lampen erinnern unweigerlich an die Dekoration der Alhambra.

Die Silberschmiedekunst gehört in Granada ebenso zum traditionellen Handwerk. Denn Silberarbeiten zu dekorativen Zwecken haben ihren Ursprung in der arabischen Kultur. Daher ist es nicht verwunderlich, dass einer der typischen Souvenirs der Stadt ein Granatapfel aus Silber ist, den Sie als Anhänger, Armand, Brosche, Manschettenknöpfe usw. erstehen können.

Kunsthandwerk aus der Flamenco-Tradition

 Auch die Flamencokultur besitzt ihr eigenes Kunsthandwerk und ist zweifellos ein schönes Souvenir, das Sie sich von Ihrer Granada-Reise mitnehmen sollten. Der Sacromonte ist eine der Wiegen des Flamencos. Neben dem Tanz gibt es eine Vielzahl von Artikeln, die kunsthandwerklich hergestellt werden und zu der Welt dieser Kultur gehören.

Ein Beispiel sind die Gitarren. Heute gibt es in Granada bis zu siebenundzwanzig Luthiers, die dieses Instrument bauen. Folklore und Musik gehören zu den Zeichen der Identität dieser Region und eines der wichtigsten Elemente ist die Flamenco-Gitarre.

Sind Sie Musikliebhaber? Dann sollten Sie sich unbedingt ein von Hand eines erfahrenen Luthiers gefertigtes Einzelstück mitnehmen; zweifellos ein tolles Andenken und eine Gitarre fürs ganze Leben.

Auch die mantones und mantillasFransen- und Schleiertücher – werden in Granada von Hand gefertigt und stellen ein schönes Geschenk aus Granada dar. Diese herrlichen Accessoires der Flamenco-Tradition haben natürlich ebenso ihre Kunsthandwerker in der Stadt.

Granadinische Gastronomie

Einer der wichtigsten Vertreter der granadinischen Backkunst ist der Pionono. Diese Süßspeise, die aus einem „getränkten“ Biskuit mit Crème Brûlée besteht, erfreut sich seit ihren Anfängen größter Beliebtheit. Heutzutage gehört sie zu den bekanntesten Süßspeisen der Stadt und ist in den Restaurants besonders begehrt. Hören Sie auf Ihren Gaumen und nehmen Sie sich ein paar Piononos mit; sie werden sicherlich nicht alt bei Ihnen!

Auch die maurische Zuckerbäckerei erlebt ein Revival und kann in all ihren Ausführungen in allen Konditoreien der Stadt gekauft werden, besonders im Stadtteil Albaicín.

Seit einigen Jahren stellt Granada viele verschiedene Weine her, die sich zu einem Bezugspunkt für diese Region entwickelt haben. Die Kellereien der Provinz haben sich an die modernen Techniken der Weinerzeugung angepasst und haben einheimische Traubensorten wie die Vijiriega aus der Vergessenheit zurückgeholt.

All dies hat eine erlesene Auswahl von Weinen mit starker Persönlichkeit hervorgebracht. Es gibt eine große Vielfalt an Rot-, Weiß-, Schaum-, und süßen Weinen, die aus Granada kommen und zahlreiche Preise und besondere Anerkennungen gewonnen haben.

In verschiedenen Geschäften haben Sie die Möglichkeit an der Verkostung dieser Weine teilzunehmen und sie anschließend zu kaufen.

 Ein weiteres Element, das die arabischen Wurzeln widerspiegelt ist die Küche allgemein aber insbesondere die Gewürze, die sie verwendet. In Granada finden Sie eine breit gefächerte Auswahl an Gewürzen und Tees. Überall in der Stadt treffen Sie auf Geschäfte, die diese Produkte verkaufen.

Dank all dieser Tipps finden Sie bestimmt ein kleines Stückchen Granada, das Sie mit nach Hause nehmen können. Denn ein Andenken der Stadt bringt all die schönen Momente in Erinnerung, die Sie erlebt haben.

Pläne in der Nähe

Ähnliche pläne