×
Andere Ziele ×

Granada, eine sinnliche Stadt: sechs Ideen für Paare

Granada ist eine üppige Stadt, ein Ort, dessen tausendjährige Geschichte den Besucher in einen Sinnesrausch versetzt. Die sinnliche Verschmelzung der verschiedenen Kulturen, die diesen Ort seit Jahrhunderten bewohnt haben, ist noch immer lebendig in den imposanten Architekturkomplexen wie der Alhambra oder der Kathedrale; im Flamenco, der in den Steinhöhlen des Sacromonte widerhallt; in der saftigen traditionellen Küche oder den großzügigen Tapas; und nicht zuletzt auch in der Leidenschaft der Sagen und Legenden, die diese Stadt umgeben. Es wird gesagt, dass die Hochzeitsreise von Karl V. und Isabella von Portugal nach Granada entscheidend für die glückliche Festigung der königlichen Ehe war, die nur zwei Stunden, nachdem sich das Paar persönlich kennengelernt hatte, geschlossen wurde. Der Zauber Granadas? Diese Stadt kann man auf unendlich viele Arten erleben und aus ebenso vielen Perspektiven betrachten, wie Reisende sie durchqueren, aber Tatsache ist, dass ihr romantisches Ambiente speziell für Paarreisen wie geschaffen erscheint. Selbst der unermüdliche Gesang der Zikaden, die eine Hintergrundmusik par excellence liefern, erfüllt die Straßen mit einer Art gleißendem Flimmern, und die Liebenden greifen ihre Hände, ohne es selber zu bemerken, ein bisschen fester ineinander. Hier haben wir für Sie eine Auswahl an Ideen speziell für Paare zusammengestellt.

Verlaufen Sie sich im Albaicín auf der Suche nach den besten Tapas

Um der Seele Granadas ein wenig näher zu kommen, gibt es nichts Besseres, als ziellos durch die Gassen des Viertels zu streifen, das den Ursprung der Stadt gebildet hat. Die Rede ist vom arabischen Viertel des Albaicín, einem verschlungenen Labyrinth aus kleinen Straßen, in dem es richtig Spaß machen kann, sich mit seinem Partner zu verlaufen, und es wird Ihnen auch bestimmt nicht schwerfallen. Am Hang eines Hügels gelegen, stellen seine vielen Steigungen und Gefälle selbst den Sportlichsten vor eine Herausforderung. Darum ist es ratsam für die Gesundheit (und für den Gaumen), auf dem Weg in aller Ruhe die Bars und Kneipen der Gegend zu beäugen und sich von den einladensten verführen zu lassen. In jeder von ihnen werden wir den täglichen und unsichtbaren Wettbewerb dieser Restaurantbetriebe untereinander bemerken, um die Kunden mit den saftigsten und großzügigsten Tapas zu überraschen, die es einfach zum Glas Wein oder Bier dazu gibt. Hier drei schnelle Tipps: Bodegas Castañeda (Almireceros, Ecke Calle Elvira), La Bella y La Bestia II (Cárcel Vieja 1) y Aliatar (Plaza Aliatar).

Arabische Bäder: eine entspannende Geschichtsstunde

Gerade weil das strenge Christentum die arabischen Bäder 1567 verbat, da man sie als unnötige Fleischeslust betrachtete, möchten wie Sie heute als stolze Bürger des 21. Jahrhunderts dazu ermuntern, diese “Tempel” als Paar zu besuchen, wo täglich – es sei uns der hochtrabende Ausdruck erlaubt – den Sinnesfreuden gehuldigt wird.

Nach dem Vorbild der ursprünglichen Hammams (oder arabischen Bäder aus dem 11. Jahrhundert), die unter der Ziriden-Dynastie errichtet wurden, bieten die heutigen Bäder dem Besucher einen entspannten Einblick in die maurische Vergangenheit Granadas. Hand in Hand können Sie sich zwischen den Becken mit kaltem, lauwarmem und heißem Wasser, unter dem Licht, das durch die Dachluken des Mudéjar-Gewölbes in den Raum fällt, hin- und herbewegen. Sheik, Al-Hákam, Harén oder Boabdil sind nur einige der vielversprechenden Namen, die die verschiedenen Behandlungspakte erhalten, aus denen wir bei unserer Ankunft wählen können. Professionelle Chiromassagen und Aromatherapien, die über den Geruchssinn entspannen, runden das Angebot ab, das zwischen 25 € und 100 € kosten kann, je nachdem, welches Produkt wir wählen.

Das Hammam Al Andalus Granada oder das Aljibe de San Miguel sind einige der arabischen Bäder Granadas, aber wenn Sie sich ein maßgeschneidertes Erlebnis nur für Sie beide wünschen, empfehlen wir Ihnen das Baños de Elvira, das Privatbesuche anbietet, bei denen Sie die gesamte Anlage eine Stunde lang für sich alleine haben.

Der gedeckte Tisch in Granada

Die Tapas sind eine Sache. Eine ganz andere ist ein Abendessen in einem Restaurant mit Tischtuch und Tischbedienung. Wenn Sie sich für Letzteres entscheiden, die intimere und raffiniertere Variante, hat Granada eine ganze Reihe an Möglichkeiten zu bieten. Eine davon ist das Restaurant Carmen Aben Humeya. Es befindet sich im Albaicín und bietet einen atemberaubenden Ausblick auf die Alhambra. 2014 erreichte es den fünften Platz in der Weltrangliste des Zagat Survey, des Bewertungssystems, das jedes Jahr die Meinungen von über 250 000 Befragten aus aller Welt verarbeitet. Ein weiteres schönes Restaurant ist das Mirador de Morayma. Im Herzen des Sacromonte gelegen, sind die Wände dieses Restaurants die eines alten maurischen Carmen (typisch granadinisches Haus), in dem der Legende nach die Prinzessin Morayma  während der Gefangenschaft ihres Mannes Boabdil, des letzten Mauren-Königs Granadas, weilte. Hier kann man die traditionelle Küche Granadas probieren, die mit Produkten der Saison aus der Region zubereitet wird. Dazu gibt es eine erlesene Auswahl an Weinen.

Zigeunermagie in den Zambras des Sacromonte

Bei Einbruch der Nacht beginnen die Straßen des Sacromonte zum Erstaunen des verwirrten Fremden, zu vibrieren. Und wir befinden uns nun nicht gerade in einem Erdbebengebiet. Nein, es handelt sich um die berühmten Zambras, Flamenco-Tänze der Zigeunertradition, die im Inneren der Höhlen dieses authentischsten der Viertel Granadas von Gesang und Gitarrenklängen begleitet werden. Wenn Sie eine einmalige menschliche Verschmelzung von Kunst und Festrausch erleben möchten, brauchen Sie nur eine der vielen Höhlen am Hügel von Valparaíso zu besuchen und um eine der improvisierten Bühne herum Platz zu nehmen. Hier haben Sie auch die Möglichkeit, zu Abend zu essen und zu übernachten und einmal ein echtes leidenschaftliches Zigeunerfest zu erleben. Obwohl die Zambra de María la Canastera (Camino del Sacromonte 89) die bekannteste ist, sollte man andere interessante Höhlen wie die Cueva La Rocío (Camino del Sacromonte 70) oder die Venta El Gallo (Barranco de los Negros 5) nicht außer Acht lassen.

Reiten bei Vollmond in Granada

Bei einer weiteren nächtlichen Aktivität kann man sich in alte Zeiten Granadas zurückversetzt fühlen: Reitrouten in Vollmondnächten, die von verschiedenen Freizeitunternehmen zu günstigen Preisen organisiert werden. Zusammen mit unserem Partner können wir uns zwei Stunden lang wie echte romantische Abenteuerhelden fühlen, die der imaginären Gefahr der Banditen ausgesetzt sind, die einst in dieser Gegend hausten, ohne dabei die Tiere und die Unberührtheit der Natur zu übersehen. Der Reitclub El Club de los Caballos, nur 15 Minuten vom Zentrum Granadas entfernt, ist eines der Unternehmen, die uns eine Nacht wie aus einem Roman anbieten.

Granada aus der Vogelperspektive

Granada kann man auf viele Arten besichtigen und aus verschiedenen Perspektiven betrachten. Aber wie wäre es, wenn wir uns auf ein paar Hundert Meter Höhe begeben und uns die Stadt von oben ansehen? Die Ballonfahrt ist eine jener Multiadventure-Aktivitäten, die in den letzten Jahrzehnten immer beliebter geworden sind, da sie es uns ermöglicht, die Stadt auf eine  Art zu betrachten, die bis vor nicht allzu langer Zeit noch unvorstellbar war. Kurz nach Sonnenaufgang, wenn die Wetterbedingungen am Günstigsten sind, beginnt der Flug, der ungefähr eine Stunde dauert. Für die gesamte Aktivität muss man etwa vier Stunden berechnen. Wir empfehlen Ihnen Glovento Sur, ein Team, dessen Abflugsort sich am  Aussichtspunkt von San Miguel Alto im Albaicín-Viertel befindet und zu dessen Angebot ein Frühstück sowie die Teilnahme an der Vorbereitung des Ballons gehört.

Pläne in der Nähe

Ähnliche pläne