×
Andere Ziele ×

Das beste Nachtprogramm, um in Granada auszugehen

Granada ist eine Stadt, die am Tag gelebt werden will, mit zahlreichen Monumenten und einer interessanten Tapas-Route; aber ohne jeden Zweifel muss sie unbedingt auch am Abend genossen werden. Es gibt mehrere nächtliche Enklaven, die über das gesamte Stadtgebiet verteilt sind und ein tolles Ambiente haben.

Granada La Nuit beginnt um 23.00 Uhr, nach dem Abendessen, bietet es sich an, auf einem Spaziergang einen Drink zu nehmen. Das Nachtleben Granadas hat etwas für jeden Geschmack: Steht Ihnen der Sinn nach einem ruhigen Abend, so können sie sich für einen Pub entscheiden. Lieben Sie Livemusik, so gibt es zahlreiche Lokale, wo Sie Musik vom Besten hören können. Natürlich gibt es auch eine Menge Diskotheken aller Art, in denen Sie bis zum Morgengrauen tanzen können.

Zone der Straßencafés und Bars in Granada

Las Gabias ist voll von Terrassen, die im Sommer besonders beliebt sind, um dort ganz in Ruhe einen Drink zu nehmen. Kommen Sie in die Gegend der Reyes Católicos, finden Sie auch hier Lokale, die ein Muss sind, wie die Lemon Rock Bar. Hier wird immer Livemusik gespielt und auf ihrer Chill-Terrasse bietet es sich an, einen Mojito mit toller Background Music zu genießen (Calle Montalbán, 6). Diese Gegend gilt als noblere Ausgehzone, das Ambiente ist etwas erwachsener und es gibt Optionen für jeden Geschmack.

Merken sie sich auch das Café Ámsterdam, für Genießer. Hochwertige Getränkemarken, exzellente Bedienung … Ein feines Lokal halt. Das Durchschnittsalter ist gehobener und außerdem können Sie eine Runde Billard spielen (Calle Pedro Antonio de Alarcón, 52).

Entlang des Paseo de los Tristes finden Sie eine ruhigere Zone der Stadt, die nachts zwar Ambiente hat, dieses sich jedoch auf Pubs und Bars mit Terrassen beschränkt, wo sie einen Drink genießen können. Steht Ihnen der Sinn nach dem sogenannten „terraceo“ (draußen sitzen), dann ist El Huerto del Loro genau das richtige. Ein Lokal mit einer wunderschönen Terrasse mit Blick auf die Alcazaba und ideal für laue Sommerabenden (Calle Cuesta de la Churra, 4).

Die Calle Elvira ist die berühmteste Ausgehzone der „movida granaína“, sprich der der granadinischen Szene. Entlang dieser Straße reihen sich Tavernen aneinander, in denen Sie Bier und Tapas aber auch Drinks serviert bekommen. Der Stil ist hier etwas hippiemäßiger und ein beliebtest Lokal ist das Pata Palo mit Piratenambiente. Hier wird etwas andere Musik gehört wie Crossover, Reggae, Cumbia, Latin Music usw. (Calle de los Naranjos, 2).

Im Herzen des Stadtviertels El Realejo befindet sich hoch oben ein idyllischer Ort, von dem aus man einen 360º.Panoramablick auf ganz Granada hat. Das B-Heaven auf der Rooftopterrasse des Hotels Barceló Carmen Granada. Diese Dachterrasse hat sich in kürzester Zeit zum coolsten In-Lokal Granadas entwickelt, da hier ein überraschendes Degustationsmenü vom Chefkoch Dionisio Palma serviert wird und köstliche Cocktails im Mondschein genossen werden können  (Calle Acera del Darro, 62).

Diskotheken in Granada

Die Straßen Reyes Católicos, Paseo de los Tristes und Pedro Antonio de Alarcón sind DIE Gegend mit den besten Diskotheken der Stadt. Die Discos auf der Plaza Nueva oder in der Calle Elvira sind vielseitiger, mit Livemusik, Jazz, Flamenco usw.

Hier unsere Tipps für eine Tour durch die besten Diskotheken und Pubs Granadas, damit Sie die Stadt bei Nacht so richtig auskosten.

Die Calle Pedro Antonio de Alarcón ist ein Studentenrevier, hier tobt das beste Universitätsambiente. Diese Straße ist voll von Bars, Pubs, Tapas-Lokalen und ist aufgrund der günstigen Preise und der Esslokale, die hier bis in die frühen Morgenstunden geöffnet sind, immer gut von jungem Publikum besucht.

Für Rock- und Heavy-Metall-Fans gibt es hier Lokale wie La Guarida del Lobo. In seinem Spielbereich kann Kicker zu AC/DC-Musik gespielt werden und dazu gibt es ein Bier (Calle Pedro Antonio de Alarcón 73).

In der Calle Sócrates, gleich hinter Pedro Antonio de Alarcón, liegt die Chupetería 69, das Lieblingslokal aller Erasmus-Studenten. Hier gibt es über 100 chupitos (Shots) alle zum Preis von 1 €. Außerdem bekommt man für jeden chupito einen Punkt, den man hinterher gegen die Merchandising-Artikel des Lokals eintauschen kann (Calle Sócrates, 12).

Das Programm der meisten jungen Leute besteht darin, sich erst in den hiesigen Tapas-Bars zu stärken und hinterher durch die Diskotheken zu ziehen. Im Stadtviertel El Realejo ist die Sala Vogue, ein Indie-Hotspot, eine der beliebtesten Diskotheken. Diese Diskothek befindet sich im Stadtzentrum Granadas und verfügt über zwei Stockwerke mit verschiedenen Bereichen. Vor 01:30 Uhr ist der Eintritt frei und wenn Sie in den umliegenden Bars etwas zu sich genommen haben, können sie den Kellner dort um eine Eintrittskarte bitten. Ansonsten kostet der Eintritt 6 € inklusive Getränk (Calle Duquesa, 39).

Die hype Disco überhaupt befindet sich jedoch etwas außerhalb des Zentrums, in der Nähe des Stadtviertels Ciudad Jardín. Mae West, im Einkaufszentrum Neptuno, hat zwei Etagen, drei verschiedene Säle und ist zu einem der Bezugspunkte des Nachtlebens in Granada geworden. Der Eintritt inkl. Getränk beträgt 10 € und die Musik hängt vom Tag und vom Saal ab, in dem man sich gerade befindet (Calle Arabial ohne Nummer).

El Granero ist für Tanzwütige genau das Richtige. Diese Diskothek ist von Dienstag bis Sonntag geöffnet und die Musik ist kommerzieller Art und je nach Laune des DJs. Der Eintritt liegt zwischen 4 und 5 €, je nach Wochentag (Plaza Isabel la Católica, 2).

Entlang der Calle Elvira, mitten in der Altstadt, finden sich Lokale wie das Boom Boom Room, eine Diskothek, die knappe 100 Meter von der Kathedrale von Granada entfernt liegt. Die ist eines der exklusivsten Freizeitlokale der Stadt. In derselben Straße, näher zur Puerta Elvira, gibt es verschiedene Pubs mit einem ruhigeren Ambiente (Calle Cárcel Baja, 10).

Haben Sie sich all diese Lokale notiert? Denn Granada ist nicht nur die Besichtigung der Alhambra; genießen Sie alles was das Nachtleben dieser Stadt zu bieten hat.

Pläne in der Nähe

Ähnliche pläne