×
Andere Ziele ×

Entdecken Sie alles, was der Stausee von Cubillas zu bieten hat

Granada ist Strand, Geschichte, Gastronomie und Natur. Letzteres gilt für Orte wie den Stausee von Cubillas. Dieser See, der zwischen den Bergen von Colomera und den Bergketten von Elvira und Arana liegt, wird hauptsächlich von den Wassern des Flusses Cubillas gespeist, daher sein Name.

Es handelt sich um einen Ort mit einer äußerst reichhaltigen Flora, was ihm eine unvergleichliche Schönheit verleiht und außerdem viele Botanikfreunde anzieht. Aber was ihn noch viel besonderer macht, ist seine Fauna. Dank des hier entstandenen Mikroklimas handelt es sich um einen idealen Ort für Zugvögel. So kann man hier Vogelarten wie Kormoran, Buchfink oder Wiedehopf beobachten. Auch die Fische sind sehr präsent. Aufgrund der starken Strömungen und der Sedimentation kommen in seinen Wassern viele Barben und Karpfen vor.

Die eigentümliche Geschichte des Stausees von Cubillas

Die Geschichte hinter diesem Stausee ist äußerst interessant. Nach dem verheerenden Erdbeben von Albolote in den fünfziger Jahren wurde die Anlage dieses Stausees beschlossen, um die Bewässerung der Vega Alta von Granada zu gewährleisten.

Der Bau bereitete gehöriges Kopfzerbrechen und nach mehreren Rechtsstreitigkeiten wurde beschlossen, dass die Sperre unten und der Wasserkanal oben angelegt würde, andersherum als normalerweise. In der Regel kommt erst die Sperre und dann der Kanal, um das Wasser zu speichern, das im Winter verloren geht.

Der Stausee von Cubillas war eine der wichtigsten Ingenieursleistungen jener Zeit aufgrund der zusätzlichen Schwierigkeit der umgekehrten Bauweise. 250 Personen waren mit dem Bau beschäftigt, der im Jahre 1963 fertiggestellt wurde.

Aktivitäten am Stausee von Cubillas

Rundum den Stausee hat sich ein Zentrum für Aktivitäten gebildet, die perfekt geeignet sind, um einen etwas anderen Tag mit Freunden oder Familie zu verbringen. Der Stausee bietet die ideale Umgebung für Multiadventure-Sportarten, die sowohl von privaten Unternehmen als auch von der Universität von Granada angeboten werden, die hier ihren Campus für Nautik hat.

Es gibt Aktivitäten für jedermann, die sich auch perfekt für Gruppen eignen. So können Sie beispielsweise zwischen Bogenschießen, Stehpaddeln, Abseilen oder Kanufahren wählen und die Preise liegen normalerweise bei ungefähr 30 € pro Person. Das Unternehmen, das die jeweilige Aktivität anbietet, verfügt über die entsprechende Ausrüstung sowie über ausgebildete Übungsleiter.

Die Universität bietet keineswegs nur Aktivitäten für ihre Studenten an, sondern auch verschiedene Sportarten für alle Naturliebhaber. So haben sie Kajak, Segeln, Katamaranfahren oder Windsurfen im Angebot und verfügen außerdem über einen Abenteuerbereich mit Kletterwand, Seilrutsche und Padeltennis- oder Tennisplätzen. Es handelt sich zweifellos um ein großartiges Aktivitätenzentrum, das perfekt in die Natur integriert ist.

Eine weitere übliche Aktivität ist das Camping. Viele kommen hierher, um eine Nacht in ihrem Wohnwagen oder in einem der Bungalows zu verbringen, die der Campingplatz anbietet. Dort gibt es außerdem einen Supermarkt, ein Bar-Restaurant, einen Pool für die Campingplatznutzer… mal eine ganz andere Art, ein Wochenende zu verbringen.

Zu den Besonderheiten des Stausees von Cubillas gehört, dass es sich um einen der fünf Orte im Inneren der Provinz Granada handelt, wo das Baden erlaubt ist. Nach dem Gesundheitsstatus für Gewässer ist dieser Ort besonders ideal zum Baden geeignet, da die Wasserqualität als „sehr gut“ eingestuft wurde.

Wenn Sie sich dazu entschlossen haben, einen Tag am Stausee zu verbringen, haben Sie verschiedene Möglichkeiten, um zu essen. Die erste und einfachste ist natürlich, sein Essen mitzubringen und ein Picknick in der freien Natur zu machen, was hier äußerst beliebt ist. Aber der Ort verfügt auch über verschiedene Restaurants ganz in der Nähe des Stausees, um einem gelungenen Multiadventure-Tag die Krone aufzusetzen.

Das beliebteste ist das Restaurant Romero, direkt am Stausee. Seine Karte zeichnet sich durch eine Fusion aus der traditionellen Gastronomie der Region mit einer eher avantgardistischen Küche aus.

Eine weitere Möglichkeit ist das Restaurant Los Cortijos in Atarfe. Hier werden traditionelle andalusische Gerichte wie Bohnen mit Schinken oder Ziegenfleisch mit Knoblauch serviert.

Dieser See ist auf jeden Fall ein Ort, den man auf dem Plan haben sollte, wenn man Lust auf Abenteuer und Natur hat. Abgesehen von seiner großen Schönheit ist es außerdem der ideale Ort, um einmal etwas Anderes zu machen und zahlreiche Aktivitäten zu genießen. Lust auf einen Abenteuertrip? Dann verbringen Sie den Tag am Stausee von Cubillas.

Interessante Information

  • Der See liegt in der Sierra de Elvira und ist leicht zu erreichen. Zunächst einmal besteht die Möglichkeit, das Auto zu nehmen. In diesem Fall nimmt man die A-44 in Richtung Jaén und fährt bei der Ausfahrt 116 ab. Einmal dort, kann man sein Auto an der Straße oder auf einem der öffentlichen Parkplätze abstellen.
  • Man kann von Granada aus auch den Bus nehmen. Die Buslinie 117 fährt direkt zum Stausee. Der erste fährt morgens um 8:00 von Granada ab und der letzte fährt um 22:15 zurück nach Granada.
  • Es wird häufig empfohlen, eine Radtour zum Stausee von Cubillas zu machen und dort zu essen, weshalb als dritte Alternative das Fahrrad in Frage kommt.

Pläne in der Nähe

Ähnliche pläne