Wellness auf den Kanaren: Exklusive Spas und unberührte Natur

Wo kann man sich besser erholen als im „besten Klima der Welt“? Die Kanarischen Inseln waren bereits im 19. Jahrhundert als Kurorte zur Heilung verschiedenster Leiden berühmt


Ein Wellnessurlaub ist dafür gedacht, sich zu entspannen und etwas für die Gesundheit zu tun. Das funktioniert am besten, wenn auch die natürliche Umgebung eine heilkräftige Wirkung auf unseren Körper und unseren Geist ausübt. Natürlich kann man für eine kurze Auszeit auch mal einen Wellnesstempel mitten in der Großstadt besuchen. Aber für ein rundum wohltuendes Urlaubserlebnis wählt man am besten einen Urlaubsort mit einem gesundheitsfördernden Klima, einer sauberen Luft und einer energiespendenden Natur. Wellness auf den Kanaren hat all dies und noch viel mehr zu bieten. Die Inseln sind mit ihren vulkanischen Böden, ihren milden Passatwinden und mineralienreichem Wasser wie riesige Freiluft-Spas, in denen die Gesundheits- und Schönheitsbehandlungen, die man im Wellnesshotel erhalten hat, besonders gut und lange nachwirken können. Wellnessurlaub auf den Kanaren ist bereits seit dem 19. Jahrhundert beliebt, und das hat seine Gründe.

Die Heilkräfte der Kanaren: Wellness zwischen Vulkanen

Mitte des 19. Jahrhundert beschrieb der französische Autor Gabriel Belcastel das Klima im Orotava-Tal auf Teneriffa als „das beste Klima der Welt“. Das mag ein bisschen übertrieben erscheinen. Aber tatsächlich war dies die Zeit, in der die Europäer begannen, die Kanarischen Inseln aufzusuchen, um sich von den verschiedensten Leiden zu heilen. Es wird geschätzt, dass in der Anfangszeit des Tourismus auf den Kanarischen Inseln um die 80 % der Besucher die Reise aus gesundheitlichen Gründen antraten. 

Es wird geschätzt, dass in der Anfangszeit des Tourismus auf den Kanarischen Inseln um die 80 % der Besucher die Reise aus gesundheitlichen Gründen antraten

Medizinische Publikationen aus der Zeit, vor allem von englischen Ärzten und Wissenschaftlern, erklärten die gesundheitsfördernde Wirkung des kanarischen Klimas auf wissenschaftlicher Basis und machten gleichzeitig Werbung für die Inseln als Reiseziel. Und was damals galt, gilt heute noch immer. Dies sind die Gegebenheiten, die Wellness auf den Kanaren besonders effektiv machen:

Das Klima auf den Kanarischen Inseln

In einem Wort: nicht zu heiß und nicht zu kalt. Die Kanarischen Inseln werden auch die „Inseln des ewigen Frühlings“ genannt. Des ewigen Frühlings wohlgemerkt, nicht des ewigen Sommers! Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei 22,3°C Und die Unterschiede zwischen Sommer und Winter sind relativ gering. Im Sommer liegen die Temperaturen zwischen 21°C und 28°C und im Winter zwischen 17°C und 21°C. So sind die Kanaren auch ein idealer Ort, um in relativer Nähe dem europäischen Winter zu entfliehen. Bei diesen milden, konstanten Temperaturen fühlt sich unser Körper besonders wohl und besteht für Nordeuropäer auch nicht das Risiko, im Urlaub einen Hitzschlag zu erleiden. Wellness auf den Kanaren hat also den Vorteil, dass sich jede Jahreszeit dazu eignet.

Die Kanarischen Inseln gleichen riesigen Freiluft-Spas.

Die Luft der Kanarischen Inseln

Die Kanaren haben eine der besten Luftqualitäten Europas. Das liegt zum einen an ihrer Lage mitten im Alantischen Ozean, wo sie den Passatwinden ausgesetzt sind, deren konstante Brise die Luft reinigt und von Schadstoffen befreit; zum anderen liegt es daran, dass es keine großflächigen Industriegebiete auf den Kanarischen Inseln gibt und somit generell nicht viele Schadstoffe ausgestoßen werden. 

Viele Sportler wählen die Kanaren als Trainingslager, vor allem im Winter

Dazu kommt noch die besonders gesunde Bergluft einiger Inseln wie zum Beispiel Teneriffa, die den Teide Nationalpark beherbergt. Das ist auch der Grund, weshalb viele Sportler die Kanaren als Trainingslager wählen, vor allem im Winter. Die Wellnesshotels auf den Kanaren machen sich diese Luft zu Nutze und bieten häufig auch Behandlung im Freien an.

Das Wasser der Kanaren

Ein Bad im Meer ist gesund, das wissen wir. Aber Meer ist nicht gleich Meer. Die Wasserqualität und der Mineraliengehalt sind entscheidende Faktoren dafür, wie gesundheitsfördernd der Badespaß wirklich ist. Dank der geringen Kontamination wurden auch in diesem Jahr wieder ganze 54 Strände und vier Sporthäfen der Kanarischen Inseln mit dem Gütesiegel der Blauen Flagge ausgezeichnet. Und nicht nur das: Das Meerwasser ist hier außerdem aufgrund der vulkanischen Böden besonders mineralstoffreich und besonders wohltuend für unsere Haut. So bieten die Kanaren Wellness ganz natürlich an, mitten in der Natur.

Die Natur auf den Kanaren

Was gibt es besseres als einen Spaziergang durch die unberührte Natur, wenn man etwas für seine Gesundheit tun möchte? Mit ganzen vier Nationalparks, sieben Biosphärenreservaten und unzähligen anderen Naturschutzgebieten haben die Kanarischen Inseln eine natürliche Umgebung für deinen Wellnessurlaub zu bieten, die von sich aus bereits Energie spendet. 

Die Natur der Kanaren ist besonders energiegeladen und viele Reisende können bestätigen, dass man von einem Urlaub auf den Kanaren besonders erholt zurückkommt

Auf den Kanarischen Inseln werden von Esoterikern deshalb viele sogenannte „Orte der Kraft“ vermutet. Ob man an so etwas jetzt glaubt oder nicht, sei dahingestellt. Aber von ungefähr kommt es nicht. Die Natur der Kanaren ist besonders energiegeladen (vielleicht aufgrund der Vulkane, die unter der Erde brodeln) und viele Reisende können bestätigen, dass man von einem (Wellness-)Urlaub auf den Kanaren besonders erholt zurückkommt. 

Besonders typisch für Wellness auf den Kanaren: Massage mit einheimischen Vulkansteinen

Wellness auf Gran Canaria

Auch Gran Canaria ist eine sehr vielfältige Insel. Man findet hier sowohl den klassischen goldgelben Strand mit Palmen, als auch den für die Kanarischen Inseln charakteristischen schwarzen Lavastrand. An einem solchen Strand, eingebettet in vulkanische Felsen, befindet sich das Occidental Roca Negra, eine wahre Oase der Ruhe und der Erholung. Allein die stille Umgebung und die unberührte Natur üben bereits eine ungemein entspannende Wirkung auf den Urlauber aus. Aber als wäre das nicht genug, kann man sich für einen Wellnessurlaub auf Gran Canaria im gut ausgestatteten Spa des Hotels mit Massagen und Spezialbehandlungen verwöhnen lassen. Ein kleines verstecktes Paradies für vollkommene Entspannung!

Wellness auf Fuerteventura

Fuerteventura ist vor allem für ihre sagenhaften Strände bekannt, die für jeden Urlaubstyp die richtige Option bieten, vom Surfstrand bis zum ruhigen Familienstrand. So ist es nicht verwunderlich, dass die Insel ein besonders beliebter Ort für Thalassotherapie ist, jener Therapieform, die die heilende Kraft des Meeres für unsere Gesundheit nutzt, sei es in Form von heißen und kalten Bädern, sei es in Form von Algenpackungen und Schlammwickeln

Fuerteventura ist ein besonders beliebter Ort für Thalassotherapie, jene Therapie, die die heilende Kraft des Meeres für unsere Gesundheit nutzt

Wenn du für deinen Wellnessurlaub Fuerteventura wählst, ist die beste Option das Barceló Fuerteventura Mar am wunderschönen Strand von Caleta de Fuste, das über eines der größten und bestausgestatteten Thalassotherapie-Zentren der Insel verfügt. Angeschlossen an dieses Wellness Center bietet das Hotel ebenfalls einen großen Fitnessbereich mit Personal Trainern, für alle, die auch im Urlaub nicht die Form verlieren möchten.

Ein einzigartiges Thalassotherapie-Zentrum: Das Wellness Center im Barceló Fuerteventura Mar

Wellness auf Lanzarote

Lanzarote, die Vulkaninsel! Auf keiner anderen der Inseln ist der vulkanische Charakter der Kanaren so deutlich zu spüren wie auf Lanzarote. Die schroffen Landschaften mit ihren unwirklichen, eindrucksvollen Farbkontrasten scheinen aus einer anderen Welt zu stammen. Kein besserer Ort also für heilsame Behandlungen mit Lavasteinen, zum Beispiel im Wellness Center des Barceló Teguise Beach. Dort gibt es unter anderem die „Lanzarote Experience“, ein Schönheitsritual, dass zwei natürliche Schätze der Natur der Insel miteinander verbindet: die einheimische hochwertige Aloe Vera und die Vulkansteine, die für eine wohltuende Hot-Stone-Massage verwendet werden. So kannst du bei einem Wellnessurlaub auf Lanzarote die ganze Kraft der Natur der Insel auf deinen Körper und deine Seele wirken lassen!