Die Spondylus-Salinas-Route: Road Trip à la Ecuador
READING

Die Spondylus-Salinas-Route: Road Trip à la Ecu...

Die Spondylus-Salinas-Route: Road Trip à la Ecuador

Sicherlich sagen dir Namen wie Costa del Sol, Gold Coast oder Riviera Maya etwas. Aber vielleicht ist es das erste Mal, dass du von der Spondylus-Route hörst.

😉

Una publicación compartida de Erwin Toala (@erwin_toala10) el

Spondylus, die Stachelauster, war in der präkolumbischen Kultur ein heiliges Symbol des Reichtums und der Fruchtbarkeit. Nach ihr ist die ehemalige Ruta del Sol (Sonnenroute) benannt worden; eine Straße, die die Pazifikküste vom Norden Perus bis in den tiefen Süden Kolumbiens entlang läuft.

Die Spondulus-Route: ein richtiges Abenteuer

Allein in Ecuador, wo sie touristisch am meisten gefördert wird, führt die Spondylus-Route über 748 Kilometer von Mataje, in der Provinz Esmeraldas an der Grenze zu Kolumbien, über die Ecuadorianische Staatsstraße E15 bis Salinas in Santa Elena.

Zu den Highlights dieser Küstenroute gehören über ein Dutzend ökologische Reservate. Nennenswert sind unter anderem das Reservat Manglares Cayapas-Mataje, im Cantón San Lorenzo, mit seinen tropischen Regenwäldern und Mangroven; sowie der Machalilla-Nationalpark; die Südküste der Provinz Manabí, das einzige Insel-Kontinental-Reservat Ecuadors, in dem viele der schönsten Strände des Landes zu finden sind. Hier leben einige seltene Tierarten wie der Jaguar, der Ozelot, der Waldhund, das Paka, das Mittelamerikanische Aguti oder das rote Eichhörnchen und zu bestimmten Jahreszeiten können sogar Buckelwale beobachtet werden.

Die Strecke endet in Salinas, der ideale Ort, um einige Tage mal richtig abzuschalten. Salinas liegt auf der Halbinsel Santa Elena, am westlichen Zipfel des Landes und ist das bekannteste und beliebteste Urlaubsziel Ecuadors.

Zu Beginn der Sommerzeit (Dezember bis Mai), kommen Reisende und Guayaquileños (die Stadt liegt nur 90 Minuten entfernt) hierher, um das herrliche Klima (zwischen 21 und 33 Grad und den geringsten Niederschlagswerten des Landes) zu genießen, und auf der Suche nach den wunderschönen Stränden, die, umringt von Meerwasserlagunen, perfekt zum Angeln, Segeln, Surfen oder Tauchen sind. Neben dem Sportangebot ist aber auch das trubelige Nachtleben ein Anziehungspunkt. Das ideale Programm? Abends ausgehen, ein typisches Gericht essen, etwa Meeresfrüchte oder bolones (Bällchen aus gestampften grünen Bananen, Käse und Schweineschwarte), und in Playa Chipipe, dem größten und belebtesten Strand, an dem sich der der Salinas Yacht Club befindet, bis in den frühen Morgen tanzen.

Möchtest du die Spondylus-Route und die Stadt Salinas kennenlernen? Dann buche im Hotel Barceló Salinas