Familienurlaub Teneriffa: 12 Tipps für Unternehmungen mit Kindern
READING

Familienurlaub Teneriffa: Strände, Vulkanlandsc...

Familienurlaub Teneriffa: Strände, Vulkanlandschaften und vieles mehr

Die beliebte Kanareninsel verfügt über ein ausgesprochen abwechslungsreiches Angebot für Familien: von seichten Stränden, über vielfältige Vergnügungsparks und Attraktionen bis hin zu wunderschönen und leichten Wanderrouten, die gut mit Kindern zu bewältigen sind. Hier ein paar Empfehlungen für alle, die auf Teneriffa Urlaub mit Kindern machen möchten.

Die beste Gegend für ein Familienhotel: Teneriffa Nord oder Süd?

Der Norden und der Süden von Teneriffa unterscheiden sich stark. Im Norden gibt es wunderschöne Landschaften wie das Anaga-Gebirge zu entdecken, sowie die Hauptstadt Santa Cruz mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Allerdings ist das Meer hier sehr aufgewühlt und mitunter gefährlich, weshalb die Strände nicht so gut für Kinder geeignet sind. Es gibt zwar wunderschöne künstlich angelegte Seewasserbecken oder auch natürliche Schwimmbecken (die übrigens sehr sehens- und erlebenswert sind), aber wenn man einen richtigen Strandurlaub machen möchte – mit nur einigen Ausflügen zwischendurch – sollte man am besten ein Hotel im Süden oder Südwesten mit seinen seichten, kinderfreundlichen Stränden wählen.

Entdeckungstouren auf Teneriffa: Ausflüge am besten mit dem Mietwagen

Um dennoch die Sehenswürdigkeiten Teneriffas im Norden (und dem Rest der Insel) besuchen zu können, empfiehlt es sich, einen Mietwagen zu nehmen. Obwohl die öffentlichen Verkehrsmittel (die sogenannten „Guaguas“) gut funktionieren, entdeckt man die schönsten Ecken doch eher, wenn man unabhängig ist. Von der Südwestküste in die die Hauptstadt benötigt man etwa eine Stunde. Für Ausflüge in die Bergregionen sollte man ein sicherer Fahrer sein, da die Straßen hier manchmal sehr gewunden und schmal werden können.

Familienurlaub Teneriffa: Sehenswürdigkeiten, die begeistern.

Die schönsten Strände Teneriffas für Kinder

An eurem Hotelstrand werdet ihr euch bestimmt pudelwohl fühlen, vor allem, wenn ihr direkten Strandzugang habt, aber vielleicht seid ihr neugierig und möchtet auch andere schöne Strände mit den Kindern entdecken. Hier eine kleine Auswahl:

Playa La Arena: ein Strand mit dem für Teneriffa typischen schwarzen Lavasand, aus dem die Kleinen ganz besondere Sandburgen bauen werden. Ihm werden außerdem gesundheitsfördernde Eigenschaften zugeschrieben. Ganz in der Nähe dieses Strandes befinden sich die berühmten und beeindruckenden Felsklippen von Los Gigantes.

Playa de El Médano: Dieser wunderschöne Strand mit Blick auf den Vulkan Montaña Roja hat einen Abschnitt mit etwas mehr Wellengang für Surfer, aber auch einen Teil mit ganz leichtem Wellengang, ideal für Familien.

Playa de Alcalá: dieser kleine Badestrand ist überhaupt nicht touristisch überlaufen, sondern ideal geeignet, um sich unter die Einheimischen zu mischen. Da er an der Westküste liegt, bietet er außerdem einen hervorragenden Sonnenuntergang mit La Gomera im Hintergrund.

Playa de los Guíos: dieser fast naturbelassene Strand ist niemals überlaufen voll und perfekt für einen gemütlichen Strandtag geeignet. Er bietet darüber hinaus einen sagenhaften Ausblick auf die beeindruckenden Klippen von Los Gigantes.

Familienurlaub Teneriffa: interessante Orte für Kinder.

Urlaubsinsel Teneriffa: Aktivitäten für die ganze Familie

Einer der Vorteile von Ferien mit Kindern auf Teneriffa ist die große Vielfalt an Ausflugszielen, Erlebnisparks und Aktivitäten, die Groß und Klein begeistern.

Loro Parque

Dieser Tierpark in Puerto de la Cruz ist in echtes Muss für einen Erlebnisurlaub mit Kindern. Ursprünglich als Papagaienpark angelegt, beherbergt er die größte Papagaiensammlung der Welt. Allerdings gibt es hier heute längst viel mehr als nur die exotischen Vögel zu bestaunen. Besonders beeindruckend sind die Orca-, Delfin- und Seelöwenshows sowie das Aquarium mit Unterwassertunnel, wo riesige Haie direkt an einem vorbeischwimmen.

Der Siam Park in Costa Adeje

Ein einzigartiger Wasserpark im thailändischen Stil, der mehrere Weltrekorde, worunter die größte von Menschenhand erschaffene Welle hält. Er gilt außerdem als der erste „grüne“ Wasserpark, weil er besonders wassersparend ist.

Klettern im Forestal Park Tenerife

Dieser Kletterpark und Hochseilgarten ist genau das Richtige für einen Abenteuerurlaub mit Kindern. Hier kann man in einer traumhaften Umgebung zwischen alten kanarischen Kiefern klettern, Seilrutschen hinabgleiten, Hängebrücken überqueren und vieles mehr… ein echtes Dschungelabenteuer. Es gibt Parcours mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Dein Guide wird dir zeigen, welche für Familien mit Kindern geeignet sind.

Tierwelt in Teneriffa: Delfine und Wale in freier Wildbahn beobachten

Die Kanarischen Inseln sind ein idealer Ort zur Beobachtung von Delfinen und Walen. Ein solches Erlebnis ist für Kinder natürlich besonders spannend. Du solltest darauf achten, einen Anbieter mit dem Gütesiegel „Blaues Boot“ auszuwählen, das nur an Ausflugsunternehmen vergeben wird, die mit der nötigen Vorsicht an die Tiere heranfahren, ohne sie zu erschrecken und Stress auszusetzen.

Familienurlaub Teneriffa: erlebnisreiche Tage für die ganze Familie.

Familienurlaub Teneriffa: Wandern mit Kindern

Die vielfältigen Landschaften Teneriffas bieten wunderschöne Wanderrouten mit ganz unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Eine kleine Auswahl:

Das Anaga-Gebirge

Die Landschaften des Anaga-Gebirges im Norden Teneriffas sind für Kinder besonders faszinierend, da sie mit ihren Baumtunneln und exotischen Pflanzen einem verwunschenen Märchenwald gleichen. Es gibt hier auch Abschnitte, die für Kinderwagen geeignet sind. Für einige der Touren in diesem Gebiet ist ein Genehmigung erforderlich.

Naturpark Malpais de la Rasca

Ganz im Süden der Insel befindet sich diese faszinierende Lavalandschaft voller bizarrer Kakteen und Gezeitentümpel, in denen die Kleinen mit Sicherheit planschen möchten.

Rundwanderung durch das Teno-Hochland

Die Hochebene Teno Alto hat eine Vielzahl an Wanderwegen durch eine einmalige, erhabene Landschaft zu bieten, von denen besonders der klassische und beliebte Rundwanderweg leicht für Kinder zu bewältigen ist. Info hier.

Vulkan Teide Nationalpark

Der Teide ist das Wahrzeichen Teneriffas und für viele Urlauber sogar der Hauptgrund, um auf Teneriffa Ferien zu machen. Aber kann man den Nationalpark um den höchsten Berg Spaniens auch mit Kindern besuchen? Natürlich! Denn es gibt unzählige Arten, den Teide zu genießen. Für Kleinkinder (unter drei Jahren) ist die Fahrt mit der Seilbahn auf 3555 m Höhe eher ungeeignet, da der Höhenunterschied ihnen sehr zu schaffen machen kann. Das heißt aber nicht, dass man aufs Wandern mit ihnen durch die atemberaubende Vulkanlandschaft verzichten muss. Zum Beispiel kann man bei einer einfachen Rundwanderung durch die Roques de García den herrlichen Ausblick auf den gewaltigen Vulkan genießen.

Langweilig wird’s nie

Teneriffa ist rundum ein perfektes Urlaubsziel für Familienreisen, sowohl für einen Winterurlaub als auch für einen Sommerurlaub mit Kindern. Flüge nach Teneriffa gibt es von allen größeren europäischen Flughäfen aus. Komm also vorbei, es lohnt sich!