Karneval 2019: so feiert man in Spanien und Lateinamerika
READING

Karneval 2019: So feiert man die Fastnacht in S...

Karneval 2019: So feiert man die Fastnacht in Spanien und Lateinamerika

Du möchtest Karneval einmal anders erleben? Dann entdecke die Karnevalstraditionen Spaniens und Lateinamerikas

 Bald sind wieder die Narren los. Und natürlich nicht nur Deutschland. Die Fastnacht wird in ganz Spanien und Lateinamerika groß gefeiert und ist mit Sicherheit eine Reise wert.

Karnevalstraditionen in Spanien

Obwohl der Karneval ursprünglich ein heidnisches Fest war, ist er heute vor allem in katholischen Regionen verbreitet. Das liegt daran, dass er die Fastenzeit einleitet: eine letzte große Ausschweifung, bevor man den weltlichen Genüssen eine Zeit lang entsagt. In Spanien wird die Fastnacht darum traditionell sehr ausgeprägt gefeiert. Und natürlich exportierten die Spanier das Fest in die neue Welt, wo es mit Bräuchen der afrikanischen Sklaven und der Ureinwohner verschmolzen ist, so dass jedes Land seinen ganz eigenen Karneval feiert. Und auch beim Karneval 2019 wird wieder einiges auf die Beine gestellt. Hier eine kleine (natürlich keineswegs vollständige) Auswahl der interessantesten Karnevalstraditionen.

Teneriffa: lang lebe die Königin

Diese Kanareninsel beherbergt einen der größten und berühmtesten Karnevals der Welt. Oft wird er mit dem von Rio de Janeiro verglichen, weshalb zwischen der Hauptstadt Santa Cruz und Rio auch eine Städtepartnerschaft besteht. Zur Karnevalszeit empfängt die größte der Kanareninseln genauso viele Touristen wie zur Hochsaison und die vielen Hotels in Teneriffa sind oft ausgebucht. Der Hauptevent ist die Gala zur Wahl der Königin, zu der die Kandidatinnen fantasievolle und imponierende Kleider zur Schau tragen, die zwischen 150 und 200 kg wiegen! (Natürlich müssen sie durch Rollen unterstützt werden.) Ebenso farbenfroh sind die Kleider und Kostüme bei den Umzügen auf den Straßen.

Außer Kostümspektakel hat der Karneval von Teneriffa aber auch noch eine musikalisch-künstlerische Seite: zum einen die sogenannten Murgas (verwandt mit ähnlichen Musikgruppen in Südamerika), die mit ironischen Texten soziale Missstände anprangern, zum anderen die Comparsas, bunt verkleidete Tanzensembles, die zu Trommelrhythmen heiße Choreographien hinlegen. Besucher sind vor allem von letzteren hingerissen.

Gran Canaria: hier wird’s noch bunter

Der Karneval von Gran Canaria hat Ähnlichkeit mit dem von Teneriffa. Auch hier gibt es Murgas, Comparsas und eine Königin. Allerding hat das Fest dieser Insel durch eine ganz besondere Gala internationale Berühmtheit erlangt: außer der Königin wird hier seit 1998 auch die beste Drag Queen gekürt. Die Gala wird jedes Jahr im spanischen Fernsehen übertragen und gehört mittlerweile zu den beliebtesten Events des Karnevals der Kanaren. Wenn man zur Karnevalszeit ein Hotel am Strand gebucht hat, lohnt sich auf jeden Fall ein Ausflug in die Hauptstadt, um dieses bunte Fest zu genießen.

Cádiz: Humor und Musik

In ganz Spanien kennt man den sprichwörtlichen Sinn für Humor der Gaditaner (so heißen die Einwohner von Cádiz). Und der kommt auch in ihrem Karneval zum Ausdruck. Das Fest ist im Ausland vielleicht etwas weniger bekannt, im Inland dafür aber umso beliebter. Sein Herzstück sind die Musikgruppen, die während der Karnevalswoche an jeder Straßenecke der Altstadt zu hören sind und ihre poetischen, tiefsinnigen, ironischen und oft auch derb witzigen Lieder zu virtuosen Gitarren- und Bandurriaklängen vortragen. Das besondere am Karneval von Cádiz ist, dass er sich zu einer eigenständigen Musik- und Kunstform entwickelt hat, die praktisch das ganze Jahr über betrieben wird. Die besten und beliebtesten Gruppen gehen in ganz Spanien auf Tournee. Die Kostüme sind nicht so glamourös wie man es von anderen Karnevalsfesten kennt, sondern eher witzig und geistreich. Sie sollen einem ein Lächeln abgewinnen und haben manchmal auch eine tiefere Bedeutung. Wenn man den Karneval von Cádiz tagsüber genießen, nachts aber lieber gut schlafen möchte, sollte man ein Hotel in der Neustadt buchen, denn gesungen wird die ganze Nacht lang!

Für den Karneval 2019 wird in Spanien und Lateinamerika wie immer viel Aufwand getrieben.

Karnevalstraditionen in Lateinamerika: Weltkulturerbe der UNESCO

In Lateinamerika finden zwei der wenigen Karnevals statt, die von der UNESCO zum sogenannten „Meisterwerk des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit“ erklärt wurden, und überraschenderweise sind es wohl nicht die bekanntesten. Es handelt sich um den Karneval von Oruro (Bolivien) und den Karneval von Barranquilla (Kolumbien).

Der Karneval von Oruro hat deswegen einen so hohen kulturellen Wert, weil er aus der Verschmelzung des Christentums mit den Religionen der indigenen Völker Boliviens entstanden ist und dadurch eine vollkommen neue Figurenwelt geschaffen hat, die nicht mit anderen auf der Welt vergleichbar ist.

Der Karneval von Barranquilla hingegen erhielt die Auszeichnung aufgrund der einmaligen Fülle an folkloristischen Traditionen (Tänze, Musik, etc.), die dank des Karnevals am Leben erhalten und gepflegt werden. Er ist dementsprechend facettenreich und bunt und ebenfalls ein Ausdruck der Verschmelzung der Kulturen, wobei hier jedoch das afrikanische Element eine größere Rolle spielt.

Dominikanische Republik: hier nimmt der Karneval kein Ende

In diesem Tropenparadies  wird das Fest ganz unabhängig von der Karwoche immer zur selben Zeit gefeiert, und zwar während  des gesamten Monats Februar! Das macht ihn für Touristen besonders attraktiv, da man weniger eingeschränkt ist und es leichter fällt, ein Hotel in der Dominikanischen Republik für diese Zeit zu reservieren. Viele Masken und Figuren zieren zum dominikanischen Karneval die Straßen, aber die Hauptfigur ist zweifellos der Diablo Cojuelo, das „hinkende Teufelchen“. Dieser freche Schelm war zu ungezogen für den Himmel und wurde deswegen auf die Erde geworfen. Dabei brach er sich ein Bein und hinkte fortan. Er ist der Verantwortliche für die Ausgelassenheit und den Schelmengeist im Karneval und darum gebührt ihm natürlich besondere Ehre.

Mexiko: ein eigener Karneval in jedem Dorf

In Mexiko wird der Karneval besonders ausgiebig gefeiert, mit eigenständigen Traditionen praktisch in jedem Dorf. Besonders berühmt ist der Karneval von Veracruz, der als der „fröhlichste der Welt“ bekannt ist. Auch der Karneval von Huejotzingo (Puebla), bei dem historische Ereignisse dargestellt werden, ist besonders sehenswert.

Der Karneval 2019 wird in Spanien und Lateinamerika sicher genauso bunt wie im vorigen Jahr

Wann ist Karneval 2019?

In den meisten Ländern (mit einigen Ausnahmen wie der Dominikanischen Republik) findet der Karneval zu Beginn der Fastenzeit statt und ist damit abhängig von Ostern. Der Aschermittwoch, mit dem die Fastenzeit beginnt und der Karneval endet, fällt 2019 auf den 6. März. Allerdings gibt es große Unterschiede bei der Dauer des jeweiligen Karnevals. So dauert er in Cádiz und auf den Kanaren ganze zwei Wochen! (dieses Jahr vom 27. bzw. 28. Februar bis zum 10. März), wozu noch ein Monat an Wettbewerben der verschiedenen Musikgruppen im Vorfeld gerechnet werden muss.

Erlebe den Karneval 2019!

Natürlich ist die Liste endlos: der Karneval in Kuba ist ganz anders als der in Costa Rica, Guatemala feiert ihn anders als Ecuador. Allen gemeinsam sind jedoch die ausgelassene Lebensfreude, die bunten Farben und natürlich die Musik! Egal also, für welchen du dich entscheidest, du wirst bestimmt nicht enttäuscht sein.