Mediterrane Sommergerichte: Das isst man, wenn die Temperaturen steigen
READING

Mediterrane Sommergerichte: Das isst man in den...

Mediterrane Sommergerichte: Das isst man in den Mittelmeerländern, wenn die Temperaturen steigen

Die Mediterrane Küche ist weltweit bekannt, beliebt und gepriesen. Und das nicht nur, weil sie so lecker schmeckt – sie ist zudem noch enorm gesund und wertvoll in ihrem Nährstoffgehalt! So wurde die Mittelmeer-Diät erst vor kurzem von Ernährungsexperten in die „TOP 5“ der besten Diäten 2018 gewählt. Viel Salat, sonnengreifte Tomaten, frischer Fisch und Meeresfrüchte kommen bei der Ernährungsweise auf den Tisch. Oliven und hochwertiges Olivenöl, der tägliche Verzehr von Obst und Gemüse, viel Vollkorngetreide und Milchprodukte machen ihrem gesunden Ruf in mediterranen Ländern alle Ehre.

Sowohl Langzeitstudien aus den USA, als auch eine aktuelle Untersuchung aus Griechenland haben ergeben, dass die mediterrane Küche gleichermaßen vor Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützt – und sogar einen maßgeblichen Anti-Aging-Effekt hat. Besonders gesund ist zum Beispiel der in Italien, Spanien und Griechenland vielfach verwendete Knoblauch, der aufgrund seiner blutdruckregulierenden Wirkung ein wahres Wundermittel für die Herzgesundheit ist!

„Foodie-Tour“ durch Málaga 

Auch in den Hotels der Barceló-Gruppe achtet man auf eine gesunde Ernährung und so verwundert es nicht, dass sich die Betreiber allerhand haben einfallen lassen, um ihren Gästen möglichst viel Gutes zu tun. Das Barceló Málaga hat sich zum Beispiel eine besonders coole Aktivität für seine Gäste überlegt und bietet in regelmäßigen Abständen sogenannten „Foodie-Touren“ mit der einheimischen Gastroexpertin Loleta an. Sie führt die Teilnehmer durch die bekanntesten und besten Restaurants der Stadt und sorgt dafür, dass sie bei Probierportionen und regionalen Weinen mehr über die Erzeugnisse, Küche und Aromen der Stadt erfahren. Unter anderem beinhalten die Touren kurze Fahrradwege, den Besuch diverser Tavernen oder auch Märkte, die mit allen fünf Sinnen erkundet werden. Und natürlich darf eine Einkehr in die beliebten Lokale „La Casa del Guardia“ und „El Pimpi“ nicht fehlen!

Kochkurs mit Luís auf Mallorca

Die Balearen-Inseln sind berühmt für ihre frischen Meeresfrüchte, die Fischliebhaber aus aller Welt anlocken. Im Barceló Illetas Albatros kommen diese voll auf ihre Kosten: Exklusiv im Sommer verwandelt sich dort nämlich das sonstige „Blue Restaurant“ in das neu konzipierte „Black Restaurant“, das in sanftem Licht und elegantem Ambiente dazu einlädt, die exquisiten Speisen seiner kreativen Karte direkt am Meer zu genießen. In Begleitung von Live-Jazz oder -Soul werden hier die frischen Fisch-Spezialitäten der Insel, hochwertige Fleischgerichte sowie ausgefallene Vorspeisen mit viel Liebe zum Detail zubereitet. Durch die Kooperation des Hotels mit der Open Kitchen „Lonja 18“, die sich im Herzen Palma de Mallorcas befindet, können Gäste Kochkurse mit dem Private Chef Luís belegen. Er ist auf die gesunde vegetarische, vegane und sogar ayurvedische Küche spezialisiert und zaubert mit den Teilnehmern seines Kurses sogenannte „Soul Menus“. Mmmmmmh…. lecker!

Gesunde Kost unter griechischer Sonne

Etwas weiter östlich liegt in einer sehr ruhigen Ecke der Argolis an der Ägäis das 5-Sterne-Resort Barceló Hydra Beach. Im hoteleigenen Restaurant „Byblos Beach Club“ serviert es in perfekter Lage am Meer und mit atemberaubendem Blick auf die griechische Insel Idra vollwertige und gesunde Speisen. Am Abend ist es zwar besonders elegant und auch romantisch, da die Gerichte zu stimmungsvollem Kerzenschein serviert werden, doch auch morgens bietet es seine Vorzüge. Durch die ausgewogene Kost des erstklassigen À-la-carte-Frühstücks kann man gestärkt in den sich anschließenden Tag starten. Und gute Stärkung kann man auf der peloponnesischen Halbinsel wahrlich gebrauchen: Zahlreiche geschichtsträchtige Orte gibt es neben der hübschen Stadt Ermioni in nächster Nähe zu erkunden, drei paradiesische Strände rund um die Anlage laden zum ausgiebigen Baden ein und sowohl ein Tennis- als auch Fußballplatz stehen für sportliche Betätigungen bereit.

Die Geschmäcker Italiens in Mailand vereint

Eine weitere Unterkunft der Barceló-Gruppe, die sich wahrlich nicht verstecken muss, ist das Barceló Milan. Denn wo schlemmt man besser und feiner, als in Italien selbst?! Das moderne Hotel liegt quasi mitten im Food-Mekka des Landes – der Lombardei. Die Lebendigkeit der Großstadt Mailand und das ruhigere Leben an den drei großen Seen – am Lago Maggiore, Garda- und Comer See – sowie in den Bergen haben großartige Gerichte entstehen lassen, die heute berühmt für die Lombardei sind: Risotto zum Beispiel, oder köstlichen Käse, wie den Gorgonzola oder Taleggio.

Genusserlebnisse, die der lokalen Küche huldigen und Traditionen bewahren

Und auch die Emilia-Romagna ist nicht weit entfernt: Bis nach Parma, von wo der köstliche und hochwertige Parmaschinken kommt, sind es von Mailand aus nur wenige Kilometer. Im sogenannten „Food Valley“, das geographisch von Piacenza, über Parma und Reggio Emilia bis nach Modena reicht, kann man sich von den Köstlichkeiten der Region im Rahmen von Kochkursen, in Trattorien, auf Märkten, in Sternerestaurants und auf unterschiedlichen Kulinarik-Touren selbst überzeugen. So empfiehlt es sich, unter anderem Parmesankäsereien und Essigfabriken zu besuchen, um selbst zu erleben, welch liebevolle Handarbeit hinter den lokalen Produkten steckt. Wer selbst shoppen geht, sollte wissen, dass die besten Produkte der italienischen Küche mit den Qualitätsprädikat „D.O.P.“ zertifiziert sind.

Wer nicht so viel Zeit zum Reisen hat, sondern lieber in Mailand bleibt, kann natürlich auch im Barceló Milan wunderbar speisen: Das moderne Stadthotel hat zwei Restaurants, in denen man zu jeder Tageszeit ein reichhaltiges gastronomisches Angebot vorfindet. Auch hier wird der Gast mit Qualitätsprodukten und bestem Service bedient!