5 Gründe warum Panama das perfekt Reiseziel für deinen nächsten Urlaub ist

Panama – das perfekte Reiseziel

5 Gründe, die Panama  zu einem perfekten Reiseziel für 2019 machen

Wenn du Panama hörst, denkst du in erster Linie wahrscheinlich an den Panamakanal oder den Panamahut. Gerade die Tatsache, dass es sich bei letzteren eigentlich um einen Import aus Ecuador handelt – die Hüte wurden durch ecuadorianische Arbeiter, die den Kanal bauten ins Land gebracht und somit zum berühmten Panamahut, zeigt, dass du vielleicht gar nicht soviel über dieses Land weißt. Also, lese jetzt weiter! Wir zeigen dir die Orte in Panama die du unbedingt sehen musst, wenn du vor Ort bist und erklären dir, warum Panama ein perfektes Reiseziel  für deine nächste große Reise in 2019 sein könnte.

 

Der Panamakanal –  Höhepunkt der panamaischen Ingenieurskunst

Diese beeindruckende Ingenieursleistung zu bwundern, ist während deiner Reise nach Panama ein Muss. Diese jahrhundertealte, 82 Kilometer lange Wasserstraße verbindet den Atlantik mit dem Pazifik und kann auf zwei Arten besichtigt werden: von einem Besucherzentrum oder vom Wasser aus. Die erste Möglichkeit besteht darin, sich für eines der beiden Besucherzentren zu entscheiden, das oberhalb der Schleusen Miraflores oder Agua Clara liegt. Oder aber du machst eine eintägige Kreuzfahrt,  kommst an Schleusen und den künstliches See von Gatun vorbei.

Skyline von Panama City

Blick über Panama City bei Nacht

Panama City, Stadt der Kontraste

Panama City ist eine der kosmopolitischsten Hauptstädte Mittelamerikas: beeindruckende Wolkenkratzer, sowie die Gebäude im Kolonialstil prägen das Stadtbild . Die Altstadt wurde restauriert und es lohnt sich, einen ruhigen Spaziergang durch die engen Gassen mit ihren ursprünglichen Villen  zu machen. Außerdem lohnt sich ein Ausflug in das 10 Kilometer entfernte “Panama la Vieja”. Dort befand sich die Hauptstadt von 1519 bis 1671, bis sie nach der Zerstörung durch einen Piratenangriff an ihren heutigen Standort übersiedelte. Die Ruinen erinnern eindrucksvoll an die Katastrophen dieser Zeit.

Bocas del Toro, das verlorene Paradies an den Stränden Panamas

Dieses Inselarchipel ist der Inbegriff karibischer Trauminseln, kein Wunder also, dass es fast jeden Touristen in diese Region treibt. Mit einem unglaublich klaren Wasser, sind die Strände von Bocas del Toro ein El Dorado für Taucher und all jene die idyllische Strände suchen.

Autos gibt es hier keine, dafür Holzboote und viele Fahrräder, in den zahlreichen Restaurants wird natürlich fangfrischer Fisch angeboten, den du ungebdingt probieren musst.

Bocas del Toro besteht aus sieben großen Inseln, wobei Colon Island die Hauptinsel ist, gefolgt von Carenero Island und Bastimentos Island.  Wenn du nach den besten Stränden in Panama suchen, solltest du Estrella Beach (hier findest du zahlreiche Seesterne), Sandfly Beach und Big Creek Beach nicht verpassen. Surfer finden auf der Isla Carenero einen wahren Hot Spot. Auf der Isla Bastimentos lohnt sich der gleichnamigen Naturpark, in dem Faultiere, Brüllaffen, tropische Vögel, Frösche, Kaimane und tropische Fledermäuse leben.

Regenwald in Panama

Wasserfall im Regenwald von Boquete

Hochland Boquete – Bergausflüge in Panama

Boquete, von der American Retiree Association, als einer der besten Orte ausgezeichnet, um sich zurückzuziehen und gleichzeitig seine Abenteuerlust zu stillen: ob Rafting oder Wandern, hier findet jeder eine Herausforderung. Die Heimat des tropischen Vogels Quetzals, der in unendlichen Farben schillert und die zahlreichen Kaffeeplantagen, lassen den Besucher in ein Farbenparadies aus Grüntönen eintauchen. Du findest hier zahlreiche Wanderwege, die Stromschnellen des Rio Chiriqui Viejo oder  vielen bunte Vögel, die dieses paradiesische Gebiet Panamas bewohnen. Für alle, die ihre Grenzen austesten wollen, ist das absolute Highlight der Region eine sechsstündige Sonnenaufgangswanderung auf den Vulkan Baru. Nach den vielen Aktivitäten, solltest du unbedingt noch den besten Kaffees Mittelamerikas probieren.

Karibische Küste in Panama

Karibisches Flair auf den San Blas Inseln in Panama

San Blas, panamaisches Grenzland

Das Inselarchipel  San Blas bietet für jeden Tag des Jahres eine Insel:  365 meist unbewohnte Inseln, auf 80 von ihnen leben die Guna-Indianer, deren Traditionen neben den verlassenen weißen Sandstränden, die zum Meer geneigten Palmen und das transparente Wasser eine touristische Attraktion an sind. San Blas verkörpert all das, was wir uns unter einer verlassenen Karibikinsel vorstellen.