Diese europäischen Kulturhighlights solltest du nicht verpassen!
READING

Städtetrip durch Europa? Diese Kulturhighlights...

Städtetrip durch Europa? Diese Kulturhighlights darfst du nicht verpassen!

Alte Kirchen und Stadtviertel, eingewachsene Parks, Burgen, Schlösser und Altstadtgassen – man muss nicht immer weit fliegen, um die tollsten Dinge zu entdecken! Europa strotzt nur so vor Geschichte und beeindruckenden Kulturhighlights und zieht jährlich mehrere Millionen Touristen aus aller Welt an. Wieso sich also nicht selbst einmal hier umsehen?

Wer noch nie von Valletta gehört hat, sollte das schleunigst nachholen! Immerhin ist die 6.000-Einwohner-Stadt aktuell „Kulturhauptstadt Europas 2018“! Dieser Titel wird von der Europäischen Union vergeben und soll den Reichtum sowie die gemeinsamen kulturellen Wurzeln der Europäer unterstreichen. Und da passt Valletta tatsächlich ganz wunderbar – immerhin blickt die Hauptstadt Maltas auf eine lange Geschichte zurück. Sowohl die Festung Vallettas, der Großmeisterpalast, als auch das historische Stadtzentrum gehören offiziell zum UNESCO-Weltkulturerbe. Jedes einzelne Haus steht hier unter Denkmalschutz. Und auch, wenn die Einwohnerzahl recht überschaubar ist (Valletta ist die südlichste und kleinste Hauptstadt der Europäischen Union), reisen jährlich zahlreiche Touristen auf die Insel, um die durchaus majestätischen Adelspaläste, imposanten Kirchen und malerischen Gässchen Vallettas zu bewundern.

Über 400 Events in Valletta in 2018

Ein weiterer Vorteil ist, dass Valletta zu den europäischen Städten mit den meisten Sonnentagen zählt. Rund 300 sollen es jährlich sein. Das hebt die Laune und beschert dir nebenbei noch gutes Licht für deine Fotos! Wer sich etwas treiben lässt, kann viele hübsche Details ausfindig machen – farbenfrohe, mit netten Blumen bepflanzte Balkone, den berühmten Tritonenbrunnen oder urige Straßencafés in etwa. So sitzen die Menschen nachmittags im zentralen „Cordiana“ unter Sonnenschirmen und genießen das herrliche Wetter. Das Traditionscafé ist nicht nur bei Touristen beliebt; auch Einheimische schätzen seine leckeren Gebäcke und Heißgetränke.

Im Sommer 2018 gibt es für Urlauber übrigens ein buntes Festivalprogramm, das nicht nur verschiedene musikalische Darbietungen, Tänze und kulinarische Feste, sondern auch groß inszenierte Feuerwerke bereit hält. Insgesamt sind über 140 Kulturprojekte und rund 400 Events für 2018 geplant!

 

Rom: Ewige Stadt am Tiber

Wer kulturhistorisch interessiert ist, hat aber auf alle Fälle noch eine weitere Feriendestination auf dem City-Trip-Zettel: Die ewige Stadt Rom. Die Hauptstadt Italiens ist voll von archäologischen Stätten, Kirchen und Museen – hat aber auch einige moderne Installationen zu bieten. So ist Rom eine der Städte, die man einfach immer und immer wieder besuchen muss!

Wenn du zum ersten Mal in der Stadt bist, sind einige Sehenswürdigkeiten natürlich Pflicht: Dazu gehören das Kolosseum, das Forum Romanum, das Pantheon, die Bocca della Verità, der Trevi-Brunnen und natürlich der Petersdom – die größte christliche Basilika der Welt. All diese Orte lassen dich tief in die Geschichte der Stadt eintauchen, sodass du locker eine ganze Woche in Rom bleiben kannst, um dir wirklich alles in Ruhe angeschaut zu haben. Und natürlich muss man einiges an Puffer einplanen, um all die köstlichen Eisdielen, Kaffeebars und Pizzerien besuchen zu können, die hier allesamt hervorragend sind. Um in Rom einen schlechten Kaffee oder Espresso zu bekommen, muss man schon die Nadel im Heuhaufen suchen – von daher musst du bei der Auswahl der richtigen Bar nicht allzu zögerlich sein, sondern kannst dich getrost direkt an den nächsten Tresen begeben. Ach ja: Um Zeit zu sparen empfiehlt es sich, die Einlasskarten zu berühmten Sehenswürdigkeiten im Vorfeld online zu bestellen. Damit ersparst du dir stundenlanges Anstehen, was besonders in der Hauptsaison vormittagsfüllend sein kann!

Unterkunftstipp: Das Occidental Aurelia ist ein ehemaliges Kloster, das zu einem modernen Stadthotel umgebaut wurde. Es liegt etwas westlich von Rom und damit genau zwischen der Mittelmeerküste mit all ihren wunderbaren Badestränden und der nur drei Kilometer entfernten Vatikanstadt.

Wundersames Istanbul

Absolut sehenswert ist immer wieder auch Istanbul. Die Stadt, die erst Byzanz, dann Konstantinopel genannt wurde, hat eine Geschichte, die sich gewaschen hat: Ob Griechen, Osmanen oder Türken – alle haben sie hier ihre Spuren hinterlassen.

Ansehen sollte man sich unbedingt die Hagia Sophia, die als wahres Wunderwerk der Architektur gilt. Von Kaiser Justinian in Auftrag gegeben, war sie bis zur Einnahme durch die Muslime in 1453 viele Jahrhunderte lang die Kirche der griechisch-orthodoxen Christen. Mit der Eroberung wurden jedoch die christlichen Wandbilder getüncht und das Bauwerk durch vier Minarette erweitert. Seit 1934 dient die Moschee aber als Museum, das beiden Kulturen Raum gibt. Sehenswert!

Zur Entspannung lohnt sich anschließend der Besuch des Großen Basars, wo man neben Schuhen, Stoffen, Teppichen und Teegeschirr auch jede Menge Antiquitäten findet. Aber auch süße Leckereien gibt es zu Genüge und so lohnt es sich auch, einfach mit ein bisschen Proviant durch  den größten überdachten Markt der Welt zu schlendern. Auf unglaublichen 20.000 Quadratmetern Fläche werden hier die unterschiedlichsten Waren feilgeboten.

An den äußeren Seiten gibt es noch immer alte Handwerksbetriebe, doch sie werden immer weniger: Der Istanbuler geht hier selten einkaufen. Er erledigt seine Besorgungen eher in den kleinen Straßen Richtung Norden oder am Ägyptischen Basar.

Wenn du im Occidental The Public übernachtest, schläfst du mitten im Herzen der Stadt, in der belebten Istiklal-Straße. Die Zimmer des Hotels sind von türkischen Designern modern inszeniert worden, was einen tollen Kontrast zur traditionellen Architektur des Gebäudes darstellt. Besonders cool: Die Metro-Station „Taksim“ ist nur wenige Schritte entfernt, womit du in Windeseile bei allen möglichen Sehenswürdigkeiten bist. Eine Besonderheit des Hotels ist übrigens sein wunderschöner Innenhof voller farbenfroher Pflanzen, der seinen Gästen eine Oase der Ruhe bietet. Hier kannst du nach einem langen Sightseeing-Tag entspannen, ein gutes Buch lesen oder einen Cocktail genießen!