READING

Träum dich in die schönsten Buchten der Baleari...

Träum dich in die schönsten Buchten der Balearischen Inseln

Entlang der 7.500 Kilometer langen Küste, bietet die spanische Halbinsel Urlaubserlebnisse für jeden Geschmack. Vielleicht macht es die Mischung aus unberührter Natur, dem ruhigen und fröhlichen Lebensstil sowie den mehr als 300 Sonnentagen im Jahr, dass die Balearischen Inseln der große Favorit aller Meeresliebhaber sind. Damit du auf deiner Reise die Ruhe und den mediterranen Lebensstil in vollen Zügen genießen kannst, haben wir die schönsten Buchten der Balearischen Inseln zusammengetragen.  Angefangen bei bekannten Hot Spots, bis hin zu Stränden, die nur ein wahrer Inselbewohner kennt.

Mallorcas Buchten – Die größte Insel der Balearen hat eine beeindruckende Vielzahl an unentdeckten Stränden und Buchten. Egal ob kantige Felsen, flacher Sandstrand, fernab des Trubels oder umrahmt von Dörfern mit weißen Häuschen. Alle Sonnenplätze der Insel kennenzulernen ist ein mehr als ambitionierter Plan, aber es gibt einige, die du auf keinen Fall verpassen solltest.

Lieblingsorte für deinen nächsten Besuch: Die Westküste ist perfekt, um die Stille des Meeres zu genießen und kleine Fischerdörfer zu besuchen, wie Valdemossa, Dejá und Fornalutx. Während die Gegend um Palma einen städtischen Strand mit ganztägiger Animation und dem  Adults-Only Hotel Barceló Illetas bietet, besteht der Südosten fast ausschließlich aus unberührter Natur und Wildnis. Diese Ecke der Insel ist die beste Wahl für all diejenigen, die sich dem alltäglichen Lärm entziehen möchten.  Ruhe findest du im Ort Cala D’Or und im Barceló Ponent Playa.

Formentor: Cap de Formentor ist der nördlichste Punkt der Baleareninsel. In der Nähe der Gemeinde Pollença lädt ein lang anhaltender Sommer und eine Bucht umrandet von Kiefernwäldern, weißem Sand und klarem Wasser ein. Abgesehen von den ruhigen Strandtagen, an denen du neue Energie tanken kannst, werden verschiedene Aktivitäten angeboten wie zum Beispiel Tauchen, Schnorcheln oder Stand-Up Paddling. Nicht verpassen solltest du auch die schwindelerregende Steilküste der Cabo de Formentor, welche sich nahe der Luxusanlage Formentor, a Royal Hideaway Hotel befindet.

Sa Calobra: In etwa zehn Kilometer von Port de Sóller entfernt, erscheint im Nordwesten Mallorcas eine kleine, türkise Oase zwischen massiven Felswänden. Eine fast geheime Ecke, mit kristallklarem Wasser, umgeben von der Berglandschaft der Sierra Tramuntana. Ein Muss für deine Mallorcareise!

Es Carbó: Nahe der Colonia de San Jordi im Süden der Insel, erscheint Platja d’es Carbo. Der beliebte Naturstrand ist umgeben von unberührter Wildnis. Weißer, feiner Sandstrand und hellblaues Wasser sorgen für Karibikfeeling. Nicht viele kennen diesen frei zugänglichen Meeresraum, für den man circa 15 Minuten das Relief zur Küste hinunter spaziert. Jeder Schritt lohnt sich: der Ausblick auf die gegenüberliegende Felseninseln sowie auf den Nationalpark  Cabrera ist einzigartig.

Menorca – karibische Strände mit mediterranem Flair:  Voller Gegensätze und ständiger Überraschungen. Die Natur ist die Attraktion der Insel und verantwortlich für ihre Beliebtheit. Entlang 210 Kilometer Küste findest du den perfekten Ort für deine Vorhaben. Die Sandstrände im Süden erinnern an Bilder aus der Karibik während die Buchten im Norden Mondlandschaften bieten, wie sie auch auf den Kanarischen Inseln zu finden sind. Damit du keinen der Schmuckstücke verpasst und du komplett in die Lebensphilosophie der Menorcaner eintauchen kannst, empfehlen wir das  Barceló Hamilton Menorca.

Macarella: Macarella ist die größte Bucht bei Sant Joan de Missa. Sie wird geschätzt wegen des türkisen Meeres, des feinen Sandes und des Kiefernwaldes, der der Meeresluft eine angenehme Brise verpasst. Dieser Hotspot ist bei Urlaubern sehr beliebt und viel besucht. Ein schmaler, kurviger Weg führt zu Marcelleta – eine weitere Bucht, weniger besucht und genauso verführerisch.

Es Talaier: Im Osten des Strandes Son Saura liegt diese kleine, noch recht unbekannte Bucht. An diesem abgeschiedenen Ort hat man das Gefühl, nach einem Schiffsbruch alleine auf einer Insel zu sein. Hier kann man ungestört lesen, schlafen und sich bräunen, während neben einem das Meer sanft rauscht.

Ibizas – Die Insel, auf der die Nacht zum Tag wird. Traumhaft schöne Sonnenuntergänge, quirlige Hippie-Märkte, stylische Lounge-Bars am Meeresufer und eine Vielzahl an Partys. Und dennoch befinden sich auf dieser Insel einige der ruhigsten und idyllischsten Buchten, die die Balearen zu bieten haben.  So auch im Ort San Juan gegenüber des charmanten Barceló Portinatx.

Neben der Natur gibt es auf Ibiza eine wunderschöne Altstadt zu entdecken, Dalt Vila. Direkt neben dem Strand Port des Torrent liegt das Occidental Ibiza. Abschalten, Spaß haben, Sport machen oder Cocktails trinken bis zum Sonnenuntergang. Zudem ist es die perfekte Ausgangslage um verschiedenste Buchten zu entdecken.

Mastella: In der Nähe von Santa Eulalia del Río erscheint diese majestätische und ruhige Bucht. Erfüllt von der Hippie-Philosophie und im Einklang mit der Natur. Der Hafen, wo das mediterrane Gefühl unausweichlich zu spüren ist, beherbergt jeden Tag zahlreiche bunte Schiffchen.

Cala D’Hort: Cala d’Hort ist ein beliebter Strand der sich nahe des Ortes Es Cubells befindet und vor allem auf Wassersportliebhaber mit einem großen Angebot wartet. Außerdem ist es der perfekte Platz, um Strandbars zu besuchen und Inselbewohner in einer lockeren Umgebung kennenzulernen.