Weintourismus: Nach der Weinlese nur das Allerbeste!
READING

Weintourismus: Nach der Weinlese nur das Allerb...

Weintourismus: Nach der Weinlese nur das Allerbeste!

Dass Spanien der größte Weinexporteur der Welt ist, ist bei weitem kein Zufall. Mittlerweile stehen nicht mehr nur die Anbaugebiete Ribera und Rioja im Mittelpunkt, wie es vor etlichen Jahren der Fall war: Im Laufe der Zeit hat die Iberische Halbinsel eine große Vielfalt an köstlichen Weinen mit geschützter Herkunftsbezeichnung (Rot-, Weiß- und auch Roséweine) hervorgebracht, die auch im Ausland immer mehr an Bekanntheit und Renommee gewinnen. Junge Önologen, innovative Ideen, attraktive und moderne Weine… Dies alles hat dazu beigetragen, dass der Weintourismus in Spanien kontinuierlich wächst und es immer neue interessante Angebote gibt, die über Besichtigungen von Weingütern hinausgehen: Wer sich das ganze Jahr über auf die Zeit der Weinlese freut, der wird erst recht Augen machen, wenn er die köstlichen spanischen Tropfen kostet. Worauf warten Sie noch? Planen Sie einen Kurztrip an die folgenden Ziele für Weinliebhaber!

La Rioja Alavesa:

Zwischen dem Ebro und dem Gebirgszug Sierra de Cantabria werden im Anbaugebiet Rioja Alavesa einige der besten Weine mit der Herkunftsbezeichnung D.O. Rioja produziert. Die Tropfen sind sehr aromatisch, frisch und besonders harmonisch. Wer sich für eine Reise in den Norden Spaniens entscheidet und die Weinstraße Rioja Alavesaerkunden möchte, der kann Weine mit einer besonderen Geschichte entdecken – von edlen Tropfen, die in mittelalterlichen Reifungskellern entstehen, bis hin zu Weinen aus Kellereien, die an avantgardistische Museen erinnern.

Diese Gegend im Baskenland zeichnet sich jedoch nicht nur durch ihre vorzüglichen Weine aus, sondern lädt auch zum Besuch von befestigten Dörfern, prähistorischen Fundstätten und Herrenhäusern ein. Damit Weinfreunde Ihr Auto beruhigt stehen lassen können, bringt Sie der Weinbus von der Ortschaft Laguardia aus zu Verkostungen in über 50 Weingütern der Region.

weintourismus

Ribera del Duero:

Dieses Weinanbaugebiet am Duero erstreckt sich in den Provinzen Valladolid, Burgos und Soria in der spanischen autonomen Gemeinschaft Castilla y León. Entlang der Nationalstraße N-122 treffen Sie auf zahlreiche Burgen, Kirchen, Klöster sowie auf die ältesten und berühmtesten Weingüter des Anbaugebiets Ribera del Duero (Protos, Pesquera, Vega Sicilia, Yllera…), die einige der bekanntesten Weine der Welt hervorbringen.

In den letzten Jahren hat sich auch hier der Weintourismus entwickelt. Das Weinmuseum in Peñafiel, das seinen Sitz in einer hervorragend erhaltenen Burg hat, und das Interpretationszentrum für Weinarchitektur zeugen von dieser Tendenz. Kultur und Weinbau gehen in Weinkellereien, die Tradition und Avantgarde kombinieren, Hand in Hand, und die Entwürfe renommierter Architekten wie Norman Foster, der für die Neugestaltung des Weinguts Portia verantwortlich zeichnet, laden zu jeder Jahreszeit dazu ein, alle Geheimnisse rund um den Wein zu erfahren.

weintourismus

Weinstraße Marco de Jerez

Wissenswertes für Feinschmecker: Der Sherry (spanisch: Vino de Jerez) ist einer der ältesten Weine der Welt. Er wird schon seit 3000 Jahren hergestellt und wurde bereits zur Römerzeit verkauft. Sein Reiz liegt darin, dass er praktisch zu jedem Essen passt und fast allen Leuten schmeckt. Wenn Sie sich selbst davon überzeugen möchten, besuchen Sie nach der Tour über die berühmte Wein- und Sherry-Route in Jerez am besten das Hotel Barceló Montecastillo, wo der Sommellier des Restaurants El Lagar Ihnen die besten Weine zu den gewählten Gerichten empfiehlt. Ein ausgezeichneter Grund für einen Gourmet-Ausflug nach Andalusien!

Weinstraße des Priorat:

Kräftig, schwer und sehr schmackhaft… so sind die Weine aus dem Anbaugebiet Priorat in der Provinz Tarragona, das in den letzten Jahren deutlich an Renommee gewonnen hat.

Auf der Weinstraße des Priorat erwarten Sie die so genannten „Kathedralen des Weins“, zu denen Kellereien wie die der Kartause von Escaladei oder Cornudella de Montsant zählen. Außerdem können Sie ein Elektrofahrrad mit Trittunterstützung – genannt Burricleta – mieten, die zum Teil über Taschen oder Körbe (zum Beladen mit Trauben?) verfügen. Erleben Sie im Herbst die Weinlese in dieser Gegend und halten Sie sie gleichzeitig fit, wenn Sie die Wege und Pfade inmitten der Rebstöcke erkunden. Ein idealer Kurztrip für die ganze Familie!

Navarra:

Bereits im 1. Jh. wurden in Navarra – in den Kellereien der Römer – die ersten Weine hergestellt.  Trotz dieser langen Geschichte wurde die Weinbereitung erst Anfang des 20. Jh. mit der Gründung der ersten Winzergenossenschaft von Olite industrialisiert. Der September ist der ideale Zeitpunkt für eine Weinroute durch Navarra, denn in Olite findet um diese Zeit alljährlich das Weinlesefest statt. Die Veranstaltung beginnt mit dem Umzug der feierlich gekleideten Genossenschaftsmitglieder und der Festrede zur Weinlese. Im Herzen des Dorfs folgen das traditionelle Traubentreten und eine öffentliche Verkostung der ersten Moste des Erntejahres.

Daneben laden die Weingärten des Anbaugebiets Navarra zu unterschiedlichen Aktivitäten aus dem Bereich Aktivtourismus ein, wie z. B. zu Spaziergängen zwischen den Rebstöcken, Fahrradtouren und Ausritten zu Pferd. Außerdem wird in der Gegend sogar ein Literaturwettbewerb zum Thema Weinkultur veranstaltet. Wenn Sie Lust auf einen Besuch bekommen haben finden Sie hier sämtliche Informationen.

weintourismus