×
Andere Ziele ×

Was unternimmt man in Granada mit Kindern?

Granada ist auch etwas für Kinder. Oft wissen Eltern auf Reisen nicht so recht, was sie mit ihren Kindern unternehmen sollten, aus Angst, dass sie sich langweilen könnten, aber Granada hat eine große Auswahl an Aktivitäten sowohl für Kinder als auch für Erwachsene zu bieten, ohne dabei auf das großartige historische und kulturelle Erbe der Stadt verzichten zu müssen. Man muss nur Wege finden, die Ausflüge an den unruhigen, spielerischen und phantasievollen Geist der Kleinen anzupassen. In diesem Artikel stellen wir Ihnen fünf Arten vor, die schöne tausendjährige Stadt der Alhambra mit den Augen eines Kindes zu entdecken.

Granada mit der Bimmelbahn

Die ganze Stadt zu Fuß zu entdecken kann mit Kindern schwierig sein, besonders wenn sie noch sehr klein sind. Aber es gibt eine tolle Alternative: die Bimmelbahn von Granada. Kinder lieben es, die Stadt von den Wagons der Bahn aus zu entdecken, die an die engen Gassen einiger Viertel Granadas angepasst sind. Die Bahn fährt tagsüber 11 Haltestellen an, durchquert den Albaicín und das Stadtzentrum und fährt schließlich hinauf zur Alhambra. Nachts macht sie eine etwas kürzere Route, ohne die maurische Festung anzufahren. Sie verfügt über ein Panoramadach, damit Ihnen auch ja nichts entgeht, Audioguides in 12 Sprachen und, besonders interessant, ein Hop On/Hop Off-Ticket, das es den Gästen erlaubt, den ganzen Tag lang so oft ein- und auszusteigen, wie sie möchten. Wieder einzusteigen ist leicht: die Bahn fährt alle 20 Minuten.

Die Alhambra für Kinder

Bei einem Rundgang durch die Alhambra fühlt man sich wie in einem Märchen aus Tausend und einer Nacht. Und was gibt es Besseres für Kinder als ein Märchen? Ein Besuch dieser tausendjährigen maurischen Festung regt die Neugier der Kleinen an und fördert ihr eigenständiges Denken und ihr Interesse an der Kultur. Genau diese Idee steckt hinter dem Programm Die Alhambra für die ganze Familie, das vom  Patronato de la Alhambra y el Generalife  ins Leben gerufen wurde und Führungen mit erfahrenen Pädagogen in der Vermittlung des Kulturguts anbietet. Die Touren, die sowohl für Kinder als auch für Erwachsene gedacht sind, verpacken die Geschichte des Monumentes in ein Märchen, oder konzentrieren sich auf eine bestimmte Thematik, wie etwa das Wasser in den Kanälen, Brunnen und Becken oder die Klänge, Gedichte und Musik der maurischen Alhambra. Sie finden samstag- und sonntagmorgens statt mit einem Maximum an 30 Personen pro Tour.

Wenn es Ihnen nicht möglich ist, eine dieser Führungen zu reservieren, gibt es lehrreiche und kindergerechte Audioguides fürs Handy (Die Alhambra: die rote Burg) sowie Bilderbücher (Die Alhambra für Kinder erklärt, Die Geschichten von der Alhambra für Kinder), die den Besuch für die Kleinen sehr viel unterhaltsamer machen können. Sie sind auf Spanisch und Englisch erhältlich.

Picknick im Park Federico García Lorca

Wenn Ihre Kinder genug von den vielen Besichtigungen haben, können Sie ein Picknick im Park Federico García Lorca organisieren, einem ruhigen Ort mit Wasser und Gärten, der viele Möglichkeiten zu bieten hat. Der Park beherbergt den beliebtesten Kinderspielplatz der Stadt, einen See mit Enten und sogar eine Seilrutsche, auf die die Kleinen besonders wild sind. Aber auch für die Eltern ist gesorgt: neben den Schaukeln gibt es einen Kiosk, von wo aus man ein Auge auf seine  Kinder werfen kann, während man gemütlich ein Bierchen und eine Tapa genießt. In diesen Gärten hat man ebenfalls die Gelegenheit, die Huerta de San Vicente zu besichtigen, die Sommerresidenz der Familie des berühmten Dichters Federico García Lorca, der hier viele Sommer verbrachte und einige seiner besten Werke schrieb. Tatsächlich wurde die Parkanlage auf dem ehemaligen Grundstück der Familienresidenz angelegt. Das Museum bietet regelmäßig Aktivitäten wie Tanz-, Poesie- oder Theaterworkshops an.

Wenn Sie im Sommer da sind, können Sie sich auch überlegen, das Freiluftkino zu besuchen, das jeden Mittwochabend im Park organisiert wird oder das traditionelle Kindertheater Verbena con Títeres (“Jahrmarkt der Marionetten“), das Anfang Juni stattfindet.

Spaß im Parque de Ciencias (“Wissenschaftspark“)

Dieses interaktive Museum, ein echter Bezugspunkt für die Verbreitung wissenschaftlicher Erkenntnisse in Europa, bietet unzählige Aktivitäten an, mit denen man spielend lernen kann, egal ob man drei oder hundert Jahre alt ist. Seine zahlreichen Dauerausstellungen, temporären Ausstellungen und Workshops regen die Neugier nach dem Ursprung des Universums, dem Leben auf der Erde, physikalischen Phänomenen oder der Robotik an, neben vielen anderen Themen. Kinder zwischen drei und sieben Jahren werden ihren Spaß im Explora-Saal haben, einem anregenden Raum, wo sich die Kleinen frei zwischen über 20 Aktivitäten hin- und her bewegen können, bei denen sie verschiedene Materialien und Objekte sehen, anfassen und mit ihnen experimentieren und spielen können. Die etwas Größeren sind meist vor allem vom Planetarium begeistert, das eine 360-Grad-Reise von den unergründlichen Tiefen des Universums ins mikroskopische Reich der Bakterien, Pilze und Insekten ermöglicht, die über eine Nano Cam in 3D betrachtet werden.

Die Sierra Nevada mit Kindern in der Achterbahn

Das Skigebiet der Sierra Nevada hat ebenfalls tolle Aktivitäten für Nicht-Skifahrer zu bieten. Falls Ihre Kinder noch zu klein zum Skifahren sein sollten, können Sie im Freizeitpark Mirlo Blanco in Pradollano mit ihnen auch Schlittschuhlaufen, Schneerutschen, Schlittenfahren, Reifenrodeln oder das Schneefahrrad ausprobieren. Die Hauptattraktion ist der sogenannte Russische Schlitten, eine Achterbahn auf Schnee an einem Berghang mit einem Schlitten auf Schienen, der 40 km/h erreicht.

Im Gebiet der Borreguiles gibt es drei Bereiche, um den Schnee mit der ganzen Familie zu genießen. Die Piste des Meeres ist mit Meerestieren, einem U-Boot und einem Leuchtturm geschmückt, mit dem die Kinder beim Skifahren spielen können. Ein Stück weiter unten, im Anfängerbereich, befindet sich die Piste des Waldes, wo mehrere Attrappen von Tieren der Berge versteckt sind sowie ein Pfad, der zu einer Iglu-Piste führt, wo Aktivitäten für Kinder stattfinden. Und schließlich können kleine Sportler, die schon mit Snowboard und Freestyle begonnen sind, im Kidspark des Snowpark Sulayr gefahrlos neue Kunststücke lernen.

Die Allerkleinsten können dabei im Kinderspielzentrum des Skigebiets bleiben, einem Kindergarten für Kinder zwischen vier Monaten und acht Jahren, wo sie mit Spielen, Filmen, Musik und Bastelarbeiten Spaß haben können. Hier bekommen sie auch zu essen, am Wochenende selbst in den Abendstunden bis 2:00 morgens.

Interessante Information

  • Preise: Erwachsene (8 €), Kinder unter acht Jahren (gratis), Senioren über 65 Jahre (4 €).
  • Die Alhambra für die ganze Familie. Informationen erhalten Sie im Büro des Patronato de la Alhambra y el Generalife im Corral del Carbón (Calle Mariana Pineda Nr. 12) oder unter der Telefonnummer 958 57 51 26.
  • Parque de las Ciencias. Preise: Normal (11 €), Reduziert (9€). Öffnungszeiten: Dienstag bis Mittwoch von 10:00 bis 19:00, Sonn- und Feiertage von 10:00 bis 15:00.

Pläne in der Nähe

Ähnliche pläne