Vereinigte Arabische Emirate: mehr als nur Dubai und Abu Dhabi
READING

Vereinigte Arabische Emirate: kennst Du sie alle?

Vereinigte Arabische Emirate: kennst Du sie alle?

Das Reiseziel „Vereinigte Arabische Emirate“ ist in. Jeder kennt die Super-Emirate Abu Dhabi und Dubai. Allein nach Dubai strömen jedes Jahr über 15 Millionen Touristen und die Tendenz ist steigend. Aber insgesamt gibt es sieben Emirate. Kannst Du sie alle mit Namen benennen? Keine Bange, das können viele nicht. Zum Glück ist das Land recht klein und die meisten Hauptstädte liegen nicht weit voneinander entfernt. So kann man, wenn man zum Beispiel ein Hotel in Dubai gebucht hat, ohne Weiteres kurze Tages-oder sogar Halbtagesabstecher zu anderen Emiraten machen. Hast du Lust, ein paar davon zu besuchen? Hier eine kurze Übersicht.

Vereinigte Arabische Emirate: Geschichte und Kultur

Die Geschichte der Vereinigten Arabischen Emirate als solche ist kurz, denn als Staat bestehen sie erst seit 1971. Sie sind aus den so genannten Trucial States hervorgegangen, die ab Mitte des 19. Jahrhunderts als Protektorat der britischen Herrschaft unterstanden. Vorher war das Gebiet nämlich als Piratenküste berüchtigt gewesen, vor der Handelsschiffe unablässig mit Angriffen rechnen mussten. Um den eigenen Handelsweg nach Indien zu sichern, handelten die Briten darum ein Friedensabkommen mit den verschiedenen Scheichs der Region aus. Erst 1971 wurden die Staaten aus diesem Protektorat entlassen, um einen neuen souveränen Staat unter neuem Namen zu gründen: Vereinigte Arabische Emirate. Die Geschichte jedes einzelnen Emirats reicht aber natürlich viel weiter in die Vergangenheit zurück. Das Gebiet ist bereits seit tausenden von Jahren besiedelt gewesen, was durch interessante archäologische Ausgrabungen bestätigt wurde. So ist es logisch, dass jedes Emirat für sich eine eigene Kultur und Geschichte zu bieten hat.

Vereinigte Arabische Emirate: Kultur und Superlative.

Wie heißen die Vereinigten Arabischen Emirate?

Die 7 Arabischen Emirate sind (nach Einwohnerzahl geordnet) folgende: Abu Dhabi, Dubai, Sharjah, Ras al Khaimah, Adjman, Fujairah und Umm al-Qaiwain (die Schreibweisen können voneinander abweichen, aber heutzutage ist es gängig, die englische Umschrift zu verwenden). Alle Emirate haben ihren Charme und es ist möglich, sie alle auf einer einzigen Reise zu besuchen.

Dubai: Urlaub der Superlative

Das Emirat Dubai verfügt längst nicht über so viel Ölvorkommen wie sein Nachbar Abu Dhabi. In weiser Voraussicht setzt man hier deshalb schon seit längerem auf die Förderung des Tourismus und mit Erfolg: aus aller Welt strömen die Touristen in die Stadt der Superlative, um sich Sehenswürdigkeiten wie das höchste Gebäude der Welt, die künstlich angelegten Inseln oder das Luxushotel Burj al Arab anzusehen. Aber ein Dubai-Urlaub ist ebenfalls die ideale Gelegenheit, um die anderen Emirate zu besuchen.

Das Traumziel im Orient: Vereinigte Arabische Emirate.

Sehenswertes in Abu Dhabi

Das mit Abstand reichste Emirat hat es mit den Bauvorhaben nicht ganz so weit getrieben wie sein Nachbar Dubai. Das heißt aber nicht, dass es nicht ebenfalls überaus beeindruckend wäre. Sehenswertes in Abu Dhabi wie die Schaich-Zayid-Moschee, der Yas Marina Circuit – eine Rennstrecke, auf der man auch selber eine Runde drehen kann – oder die Kulturinsel Saadiyat machen einen Ausflug nach Abu Dhabi zu einem Muss im Urlaub in den Arabischen Emiraten.

Sharjah: echte arabische Kultur entdecken

Das Emirat Sharjah ist nur einen Steinwurf von Dubai entfernt. Deshalb wird es häufig von Touristen angesteuert, die eigentlich Dubai besuchen möchten, jedoch lieber ein Hotel in Sharjah buchen, weil die Preise hier günstiger sind. Allerdings wird in letzter Zeit auch das Emirat selber immer mehr als interessante Touristenattraktion entdeckt. Anstatt auf große Prachtbauten setzt man hier vor allem auf die liebevolle Wahrung des Kulturerbes. So wurde in einem gewaltigen Projekt die gesamte Altstadt von Sharjah im traditionellen Stil restauriert und gibt es hier überdurchschnittlich viele interessante Museen. Auch wenn man in Dubai untergebracht ist, sollte man Sharjah also auf jeden Fall besuchen, wenn man echte arabische Kultur entdecken möchte.

Sehenswürdigkeiten in Fujairah

Fujairah liegt am weitesten von Dubai entfernt (etwa zweieinhalb Stunden mit dem Auto). Das Emirat an der Ostküste ist vor allem als Wassersport-, Schnorchel- und Tauchparadies bekannt, da der Meeresgrund hier wirklich beeindruckend ist. Weitere Sehenswürdigkeiten in Fujairah sind die Festung der Hauptstadt aus dem 16. Jahrhundert sowie die Masafi-Berge, durch die man eine Wüstensafari machen kann.

Vielfalt auf engstem Raum: Vereinigte Arabische Emirate.

Sehenswürdigkeiten in Ras al Khaimah

Ras al Khaimah ist etwas über eine Autostunde von Dubai entfernt – ideal für einen Tagesausflug. Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Ras al Khaimah sind kultureller Natur. So kann man sich etwa die wunderschöne Altstadt mit den traditionellen Häusern aus Korallenstein ansehen, die an die Zeiten erinnern, als die Menschen dieser Region noch von der Perlenfischerei lebten. Oder man kann die letzte noch in Betrieb befindliche Werft der Vereinigten Arabischen Emirate besichtigen, wo noch heute die typischen Dhaus gebaut werden, die traditionellen Handelsschiffe des arabischen Raumes. Und selbstverständlich ist es auch möglich, eine Rundfahrt mit einer solchen Dhau zu machen.

Umm al-Qaiwain: ein Emirat am Persischen Golf mit viel Natur

Das Emirat am Persischen Golf mit den wenigsten Einwohnern ist im Umkehrschluss auch das mit der unberührtesten Natur. Hier gibt es herrliche unberührte Küstenstreifen mit Mangrovenwäldern, eine wunderschöne Lagune sowie Vogelbeobachtungsgebiete zu entdecken – ein Paradies für Naturliebhaber. Von Dubai aus wird jedoch als herausragendste Attraktion vor allem der Dreamland Aqua Park angesteuert, der nur 45 min entfernt ist.

Adjman: ein Emirat zum Chillen

So richtig große Sehenswürdigkeiten gibt es in Adjman nicht. Es ist ein Emirat, das von Touristen eher für einen Strandurlaub gewählt wird. Andererseits ist es jedoch sehr pittoresk und weniger als 40 Minuten von Dubai entfernt. Wenn man also einen etwas längeren Urlaub in den Emiraten macht, kann es durchaus einen Tagesausflug wert sein.