Besuchte Hotels Andere verbundene Hotels Hilfe Icono Teléfono 1 800 227 23 56 | Barceló Agents |

Schließen
Mein Barceló
Fachada del hotel Barceló Jeréz Montecastillo

Finden Sie
Ihr Hotel

Hotel oder Reiseziel eingeben Schließen

Barceló
Jerez Montecastillo & Convention Center

Wählen Sie die Daten und Personen aus

Ihre Auswahl

Barceló
Jerez Montecastillo & Convention Center

Ein anderes Hotel suchen


Hotels


Reiseziele

Temáticas

Hoteles con temática

Paises

Wenn Sie den Namen des gesuchten Hotels oder der gesuchten Stadt wissen, geben Sie diesen bitte ein.

Wenn dies nicht der Fall ist, bieten wir Ihnen hier weitere Suchoptionen:

PLAN ANZEIGEN SIEHE LISTE
Aufenthaltsdauer:
Anzahl der Übernachtungen:
Personen/Zimmer:
Preisnachlass (optional) Preisnachlässe anzeigen

Lädt Die Preise werden geladen ...

Suchen

Stornieren

APRIL Schließen

Mi Barceló

  • Abonnieren Sie hier den YouTube-Kanal

Karte von Spanien

Karte Jerez de la Frontera

Wissenswertes über Spanien

Währung: Euro

Ortszeit: UTC + 2 während der Sommerzeit. UTC + 1 während der Winterzeit

Offizielle Sprache: Spanisch

Spannung: 220 V

 > 
 > 
 > 
 > Hotel Barceló Jerez Montecastillo Convention Center

Angaben zur Destination

Land

Spanien ist aufgrund seiner Vielfalt und reichen Kultur eines der beliebtesten Reiseziele der Welt. Spanier sind lebenslustige, gesellige Menschen. Ihr Leben spielt sich hauptsächlich draußen auf der Straße ab.

Spanien ist ein sehr vielfältiges Land. Jede Region pflegt ihre eigenen Traditionen und kulinarischen Gewohnheiten. Spanien ist bekannt als Land der Lebensfreude, des Weins und des Flamenco, der Tänze und Traditionen. Wer Spanien besucht, wird stets aufs Neue überrascht.

Neben der unvergleichlich abwechslungsreichen und vielfältigen Kultur begeistert Besucher auch immer wieder die Liebenswürdigkeit und Offenheit der Bewohner. Entdecken Sie ein Land voller Kontraste, wunderschöner Städte und atemberaubender Naturlandschaften. Bereisen Sie das Landesinnere, um Spanien in seiner ursprünglichsten Form kennen zu lernen. Entdecken Sie auch die zauberhafte Landschaft des spanischen Nordens mit seinen grünen Wäldern und Wiesen an der Atlantikküste.

Oder Sie erkunden die Mittelmeerküste und ihre grünen Inseln mit der frischen Meeresbrise. Es erwartet Sie ein unvergesslicher Aufenthalt. Lernen Sie die facettenreiche Region Andalusien kennen und lieben. Sie verzauberte und inspirierte bereits berühmte Künstler wie Hemingway.

All dies ist Spanien – ein Land, das alle verzaubert, die es besuchen. Diese Muse wird Sie betören.

Beschreibung der Gegend

Das angenehme Klima auch in den Wintermonaten lädt zur Erkundung einer Region ein, die mit ihren Naturparks, ihren Kulturrouten, ihren Golfplätzen und ihren historischen Bauten viel zu bieten hat. Die Spuren der Phönizier, Westgoten, Römer und Mauren sind in jeder Ecke präsent; auf der Welt einzigartige Schmuckstücke aus dem Barock und der Renaissance ergänzen sich harmonisch mit modernen Gebäuden in Städten wie Córdoba, Sevilla, Granada oder Málaga, die ganzjährig von Touristen besucht werden.

Der Sommer geht zu Ende, aber die Sonne strahlt immer noch über Andalusien.

Die Provinz Cádiz im Südwesten der iberischen Halbinsel. Die Stadt liegt an der Südwestküste der iberischen Halbinsel in Andalusien. Sie gilt als Brücke zwischen Europa und Afrika, und daher ist auch eine Mischung aus beiden Kulturen in fast allen Aspekten der Kunst und Kultur zu finden.

In dieser Provinz liegen einige der schönsten Strände Andalusiens, die die Region zu einer bevorzugten Destination für Surfer und Liebhaber von Wassersportarten machen.

Cádiz ist verschont geblieben vom Massentourismus, und so können interessierte Besucher in aller Ruhe durch die vielen kopfsteingepflasterten Gässchen schlendern und die wunderschön begrünten Plätze, die zahlreichen Ruinen, die Bauwerke und nicht zuletzt die Strände bewundern.

Die Stadt Jerez de la Frontera befindet sich in der Provinz Cádiz, Andalusien (Spanien). Sie befindet sich in dem fruchtbaren Gebiet, das für Landwirtschaft und Viehzucht in der Nähe der Costa de la Luz genutzt wird.

Jerez de la Frontera ist als Heimatstadt des Sherry (span. Jerez) weltbekannt und ihre Kellereien laden zu einem Besuch ein. Aber nicht nur Wein wird hier produziert und vertrieben, sondern es werden auch Obst, Gemüse und Getreide angebaut und Rinder- und Pferdezucht betrieben.

Jerez bietet jedoch noch viel mehr: Es ist das Land der berühmten spanischen Karthäuserpferde, der Kampfstiere, die Wiege des Flamencos, die Stadt der Formel I und der Baudenkmäler, die zum historischen Ensemble (Conjunto Monumental Histórico-Artístico) erklärt wurden.

Gastronomie

Diese Küstenstadt bietet nicht nur ein ausgezeichnetes Angebot an Fischgerichten und Meeresfrüchten wie frittierten Fisch nach traditioneller Art von Cádiz. In der Provinz Cádiz kann man auch Käse- und Schinkensorten sowie regionaltypische Gerichte wie Garnelen-Omelett, marinierten Hundshai, gebratene Makrele mit Pirinaca, Hackfleisch in Tomatensauce oder die Mandelcreme Bienmesabe probieren.

In der Provinz Cádiz können Sie den Sherry, Fino oder Manzanilla direkt in seiner Heimat genießen. Er stammt aus der Region und genießt weltweite Anerkennung. Wenn Sie sich für die regionale Kultur interessieren, sollten Sie einige Bodegas besuchen, die einen unvergesslichen Eindruck hinterlassen werden.

Sehenswürdigkeiten

Jerez de la Frontera

Jerez bietet seinen Besuchern viel Abwechslung: die unglaublichen Reitvorführungen der Königlich-Andalusischen Reitschule und das Zuchtgestüt Yeguada Hierro del Bocado, die berühmten Sherry-, Wein- und Brandykellereien in Jerez, die Kunst des Flamencos, die historische Altstadt, die zum historischen Ensemble (Conjunto Monumental Histórico-Artístico) erklärt wurde und an deren Plätzen, Gassen und Winkeln man Kirchen, Paläste und einzigartige Bauwerke zwischen Orangenbäumen und Springbrunnen entdecken kann; ganz zu schweigen von den zahlreichen Museen und thematischen Ausstellungen, bei denen vor allem der Stier, das Pferd, der Flamenco und der Wein die Hauptrolle spielen, neben anderen ebenfalls sehr interessanten Sammlungen, die einen guten Einblick in die örtlichen Traditionen geben. Weitere bekannte Sehenswürdigkeiten sind die weltberühmte Formel-1-Rennstrecke, auf der das ganze Jahr über zahlreiche Motorsportveranstaltungen stattfinden, der Zoologisch-Botanische Garten von Jerez, der mit einer der größten zoologischen Sammlungen Spaniens Groß und Klein gleichermaßen begeistert, sowie die zahlreichen Fincas, Landgüter, Weidewege und wunderschönen Naturlandschaften, die sich für einen aktiven und naturverbundenen Tourismus anbieten. Von ihrer schönsten Seite zeigt sich diese Stadt an Ostern und während der Feria del Caballo (Pferdemesse), die im Mai stattfindet.

Coto de Doñana

Der Nationalpark Coto de Doñana bietet großartige Naturlandschaften von hohem ökologischem Wert. Doñana ist das größte Naturschutzgebiet Spaniens und eines der größten Naturreservate Europas. Mit einer Größe von fast 300.000 Hektar gehört der größte Teil des Parks zur Provinz Huelva. Das frühere königliche Jagdrevier wurde 1969 zum Nationalpark erklärt. Hier sind ca. 365 Vogelarten beheimatet, darunter viele, die vom Aussterben bedroht sind, und jedes Jahr überwintern über 500.000 Vögel. Außerdem gibt es im Coto de Doñana-Nationalpark 21 Reptilienarten, 11 Amphibienarten, 20 Arten von Süßwasserfischen, 37 an Land lebende Säugetiere (darunter der iberische Luchs) und etwa 900 Pflanzenarten.

Cádiz

Heute ist Cádiz vor allem wegen seiner langen und einflussreichen Geschichte bekannt: Immerhin handelt es sich um eine der ältesten Städte Westeuropas mit archäologischen Überresten, die ca. 3.100 Jahre alt sind. Dabei beschränkt sich die Bekanntheit der Stadt nicht auf Spanien, sondern sie war auch von großer Bedeutung für die Punischen Kriege, die Romanisierung Iberiens, die Entdeckung und Eroberung Amerikas oder die Begründung eines liberalen Systems in Spanien mit der Einführung seiner ersten Verfassung. Und auch danach war Cádiz von Bedeutung für die Verfassungen der ehemaligen spanischen Kolonien nach deren Unabhängigkeit. Die zahlreichen Städte, Gärten, Kirchen und weitere Sehenswürdigkeiten erinnern daran.

Die Stadt befindet sich 124 km von Sevilla entfernt auf einer Landzunge gegenüber der Mündung des Flusses Guadalete inmitten des Naturparks der Bucht von Cádiz.

Cádiz und San Fernando sind von der Iberischen Halbinsel durch den Fluss Caño de Sancti Petri getrennt. Dieses kleine Archipel (genannt Gadeiras) wurde im Laufe der Geschichte zu einer einzigen Insel, die volkstümlich aufgrund ihres Umrisses als „Tacita de Plata“ (Silbertässchen) bekannt ist. Berühmt ist der Karneval von Cádiz.

Empfehlenswert ist ein Spaziergang durch die historische Altstadt mit Gebäuden aus der Kolonialzeit und ihrem historischen Heilbad, den Parque Genovés oder das Stadtviertel Barrio de las Viñas mit seinen typischen Fischrestaurants ...

Die weißen Dörfer

Ihr Name leitet sich von den weißen Fassaden der Häuser ab, die als Schutz gegen die Hitze mit Kalk angestrichen sind. Viele dieser Dörfer sind Teil des Naturparks Sierra de Grazalema und deshalb von besonderem touristischem Interesse.

Einkaufen

Wenn Sie ein Andenken aus Cádiz mitnehmen möchten, sollten Sie eines seiner Kunsthandwerksprodukte wählen:

· Sherry aus Jerez de la Frontera
· Handgefertigte Flamencogitarren aus Algodonales, wo die besten Gitarren hergestellt werden
· Lederwaren aus Ubrique
· Mehrfach international preisgekrönter Payoyo-Käse aus Villaluenga del Rosario
· Ponchos und Decken aus Grazalema
· Schmalzgebäck aus Medina Sidonia