Menü

Schließen

Wohin willst du gehen?
1 2
Rabatte

WEITERE INFORMATIONEN/2. INFORMATIONSEBENE – HOTELREZEPTION – CARDEX

I.- Wer ist für die Verarbeitung Ihrer Daten verantwortlich?

Verantwortlicher 1:

Das "Hotel" ist für die Verarbeitung Ihrer Daten verantwortlich (so wie in der erhaltenen E-Mail festgelegt).


Verantwortlicher 2:

Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer Daten ist, darüber hinaus, Barceló Gestión Hotelera, S.L. (nachfolgend in Bezug auf dieses Dokument bezeichnet als „BGH” oder „Barceló” oder „Barceló Gestión Hotelera“) mit Geschäftssitz in c/Josep Rover Motta, 27 in 07006 Palma de Mallorca, Spanien.

Diese Klausel legt keine Mitverantwortung bei der Verarbeitung der Daten durch die genannten Unternehmen fest.

Bei Rückfragen zum Datenschutz wenden Sie sich bitte an die Datenschutzstelle der Barceló-Gruppe. Diese erreichen Sie per E-Mail unter dpo@barcelo.com

II.- Zu welchem Zweck und auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir Ihre Daten?

BGH weist Sie darauf hin, dass Ihre Daten von Barceló zu folgenden Zwecken verarbeitet werden: 

1.Verwaltung der Reservierung und gebuchte Dienstleistungen.


Um die Buchungen verwalten zu können, die über unsere Zentrale oder andere Buchungskanäle außerhalb von Barceló Gestión Hotelera eingegangen sind (wie beispielsweise Expedia, Booking, Reisebüros oder Reiseveranstalter, über die der Kunde gebucht hat), benötigt das Hotel bestimmte personenbezogene Daten des Kunden wie: Vorname, Nachname, Anschrift, Ausweisnummer (Reisepass oder ein gleichwertiges Ausweisdokument), E-Mail-Adresse, Telefonnummer und Geburtsdatum. Diese Informationen werden verwendet, um Ihnen den gewünschten Aufenthalt bzw. andere gebuchte Dienstleistungen (z. B. Veranstaltungen, Feiern, Kongresse) zuzuweisen.

Für den Fall, dass der Kunde spezifische Dienstleistungen (z. B. Spa-Service oder medizinische Dienste) bucht und in diesem Zusammenhang Informationen über seinen Gesundheitszustand preisgibt, geht das Hotel davon aus, dass diese Angaben vom Kunden freiwillig übermittelt werden, da sie nicht von vornherein angefordert werden. Diese personenbezogenen Daten werden ausschließlich verwendet, um die Anfrage des Kunden zu bearbeiten. Dennoch wird das Hotel die Zustimmung der betroffenen Person für die Verarbeitung dieser Daten erbitten.

Falls es für die Leistungserbringung durch das Hotel notwendig ist, die Daten von mit dem Kunden verknüpften dritten Personen zu verarbeiten (z. B. von Familienangehörigen oder Begleitpersonen), gilt außerdem, dass dieser Kunde sicherzustellen hat, dass die über diesen Dritten übermittelten Angaben korrekt sind, dass die betreffende Person über die Übermittlung ihrer Daten an das Hotel informiert wurde und dass gegebenenfalls deren Zustimmung für die Verarbeitung dieser Daten eingeholt wurde.

Legitimation
: Die Verarbeitung der Daten ist zur Erfüllung des Vertrages notwendig.


2. Verarbeitung personenbezogener Daten von Minderjährigen. Für den Fall, dass im Zuge der Buchungsverwaltung personenbezogene Daten eines Minderjährigen verarbeitet werden müssen, wird das Hotel die entsprechende Zustimmung seiner gesetzlichen Vertreter einholen, sofern der Minderjährige unter 14 Jahre alt ist, und wenn die Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Minderjährigen für die Erbringung der von seinen gesetzlichen Vertretern gebuchten Dienstleistungen notwendig ist. Diese Zustimmung gilt ebenfalls für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Minderjährigen, die für die Erbringung der ihn betreffenden Leistungen erforderlich ist (z. B. Animation, Miniclub, Kinderkrippe).

Legitimation: Die Verarbeitung der Daten ist zur Erfüllung des Vertrages notwendig. Dennoch wird das Hotel die Zustimmung der gesetzlichen Vertreter des Minderjährigen für die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten einholen, wenn der Minderjährige unter 14 Jahre alt ist.

3. Einhaltung buchhalterischer, rechtlicher, steuerlicher und administrativer Verpflichtungen

Legitimation: Die Verarbeitung der Daten ist zur Erfüllung des Vertrages notwendig. 

4. 
Übermittlung der im Hotel erhobenen Daten an Barceló Gestión Hotelera und an die Hotels des Barceló-Netzwerks, um eine Personalisierung der Produkte zu ermöglichen. Mit Einwilligung des Kunden kann das Hotel, um eine Personalisierung der Dienstleistungen zu ermöglichen und seinen Kunden zukünftig noch passendere Angebote unterbreiten zu können, die Daten, die der Kunde bei der Nutzung der angebotenen Leistungen in dem Hotel, in dem er sich aufhielt, zur Verfügung gestellt hat, an Barceló Gestión Hotelera und an die Inhabergesellschaften der Hotels, die Teil des Barceló-Netzwerks sind, weitergeben. Diese Daten sind für Barceló und seine Hotels von großem Nutzen, um dem Kunden auf Grundlage seiner Interessen und seiner Inanspruchnahme von in den Hotels angebotenen Dienstleistungen personalisierte Angebote zu unterbreiten, so dass ihm bei zukünftigen Buchungen eine noch bessere Kundenerfahrung ermöglicht wird.

Diese Übermittlung kann eine internationale Datenübertragung umfassen, wenn sich das betreffende Hotel außerhalb der Europäischen Union befindet. In jedem Fall hat BGH die internationale Datenübertragung an die betreffenden Hotels durch Unterzeichnung der Standardvertragsklauseln mit geeigneten Garantien abgesichert.

Legitimation:
Die Verarbeitung der Daten ist zur Erfüllung des Vertrages notwendig. Der Kunde hat das Recht, seine Einwilligung unter Beachtung der Bestimmungen aus Abschnitt VI zu widerrufen.

5. Verwaltung von Kundenreklamationen.
Daten, die von Kunden im Zusammenhang mit Reklamationen übermittelt werden, werden vom Hotel zur Bearbeitung dieser Reklamationen verarbeitet, um die Kunden für ihnen eventuell entstandene Unannehmlichkeiten entschädigen zu können und ihnen beispielsweise Preisnachlässe oder Sonderkonditionen für zukünftige Aufenthalte anzubieten.

Gegebenenfalls können die Daten im Zusammenhang mit der Reklamation an Barceló Gestión Hotelera weitergeleitet werden, um dem Kunden eine zufriedenstellende Lösung anbieten zu können. Zum selben Zweck und im Falle, dass der Gast einen entschädigungsfähigen Schaden erlitten hat, wird BGH diese Informationen an die für die Verwaltung des Schadens zuständige Versicherungsgesellschaft weiterleiten.

Legitimation
: Die Verarbeitung der Daten ist zur Erfüllung des Vertrages notwendig. 

6.  Weitergabe personenbezogener Daten an Barceló Gestión Hotelera für den Kundenservice.
Barceló Gestión Hotelera verfügt über einen Kundenservice zur Bearbeitung eingegangener Anfragen von Kunden oder potenziellen Kunden der Hotels, sowohl in Bezug auf Fragen im Vorfeld einer Buchung als auch in Bezug auf Fragen, die sich zu einer getätigten Buchung oder zu den im Hotel angebotenen Dienstleistungen ergeben können. Die von den Kunden ans Hotel gestellten Anfragen können ggf. an Barceló Gestión Hotelera weitergeleitet werden, um eine zentrale Verwaltung auf Gruppenebene zu gewährleisten.

Legitimation
: Die Verarbeitung der Daten ist zur Erfüllung des Vertrages notwendig.


7. 
Weitergabe personenbezogener Daten an Barceló Gestión Hotelera zu Verwaltungszwecken. Das Hotel kann die Daten seiner Kunden zu buchhalterischen Zwecken, zur Durchführung interner Überprüfungen oder interner Geschäftsbeurteilungen an BGH weiterleiten. Da das Hotel diese Daten ausschließlich zu administrativen und statistischen Zwecken bzw. zu internen Geschäftsbeurteilungen oder Überprüfungen auf Konzernebene verarbeitet, entstehen dem Kunden durch diese Verarbeitungen weder Beeinträchtigungen, noch werden seine Rechte auf Schutz der personenbezogenen Daten berührt. Die Weitergabe der Daten durch das Hotel erfolgt auf Grundlage seines rechtmäßigen Interesses und um sein Leistungsangebot optimieren zu können.


8. Umfragen zur Qualitätssteigerung. Dem Kunden stehen Formulare für Qualitätsumfragen zur Verfügung, die er anonym oder personalisiert ausfüllen kann. Im letzteren Fall verarbeitet das Hotel die Daten des Kunden, der das Formular ausgefüllt hat, sowie dessen Meinung, um die Serviceleistungen des Hotels zu verbessern, und es kann diese Informationen auch an Barceló Gestión Hotelera weiterleiten, um den Service sowohl im betreffenden Hotel als auch in anderen Hotels auf Gruppenebene zu verbessern. Diese Informationen können außerdem auf Grundlage von Ziffer 3 dieses Absatzes zu kommerziellen Zwecken weitergeleitet werden, wenn der Kunde sich damit einverstanden erklärt hat.

Legitimation: Diese Verarbeitung beruht auf dem berechtigten Interesse des Hotels. Der Kunde kann dem Erhalt dieser Art von Mitteilungen jederzeit widersprechen, indem er die in Abschnitt VI aufgeführten Anweisungen befolgt.


9. 
Kontrollen zur Aufdeckung von betrügerischen Aktivitäten.Um eventuelle betrügerische Aktivitäten aufzuspüren und zu überwachen, führt das Hotel eine Analyse der im Hotel getätigten Transaktionen durch, mit dem Ziel, diejenigen Transaktionen zu identifizieren und genauer zu analysieren, die als betrugsverdächtig eingestuft wurden. Gegebenfalls kann das Hotel Barceló Gesitión Hotelera als Rechtsberater des Hotels Zugang gewähren.

Legitimation:
Diese Verarbeitung beruht auf dem berechtigten Interesse des Hotels, da es eine Kontrolle und Überwachung aller von seinen Kunden durchgeführten Vorgänge vornimmt, um mögliche betrügerische Handlungen bei den im Rahmen des Vertragsabschlusses durchgeführten Transaktionen aufzudecken. Der Kunde kann der Verarbeitung seiner Daten widersprechen, indem er den in Abschnitt VI angegebenen Anweisungen folgt.


10. Übermittlung Ihrer Daten an die Sicherheits- und Strafverfolgungsbehörden. Das Hotel ist gesetzlich dazu verpflichtet, Informationen über die in den Zimmern untergebrachten Kunden an die Sicherheits- und Strafverfolgungsbehörden weiterzuleiten, die diese Informationen zu ihren eigenen Zwecken und aufgrund der entsprechenden Berechtigungen verarbeiten.


Legitimation: Diese Datenverarbeitung erfolgt aufgrund einer für das Hotel geltenden Verpflichtung durch das spanische Verfassungsgesetz 4/2015 vom 30. März 2015 über den Schutz von Staatsbürgern, durch das Schengener Abkommen und durch die Gesetzesverordnung INT/1922/2003 vom 3. Juli 2003 über Registerbücher und Meldung von Anreisen in Hotelbetrieben sowie durch weitere ähnliche Verordnungen.

11. Gerichts- und Verwaltungsverfahren. Im Falle eines eventuellen Gerichts- oder Verwaltungsverfahrens, das sich aus den vom Hotel angebotenen oder erbrachten Leistungen ergeben könnte, wird das Hotel die Informationen verarbeiten, die notwendig sind, um die entsprechenden Anschuldigungen vorzubringen, sein Recht auf Verteidigung auszuüben oder die Ansprüche geltend zu machen, die es je nach den eingetretenen Ereignissen für angemessen hält.

Legitimation:
Diese Verarbeitung geschieht aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen und Verwaltungsvorschriften (z.B. Verwaltungsverfahrensgesetz) oder damit BGH seine Rechte auf effektiven gerichtlichen Schutz, zur eigenen Verteidigung sowie zur Durchsetzung von zivilrechtlichen oder strafrechtlichen Ansprüchen auf angemessene Weise wahrnehmen kann.

12. Bearbeitung von Systemzwischenfällen. Das Hotel verwendet die notwendigen Daten seiner Kunden, um gemeldete oder vom Hotel selbst registrierte Störungen zu beheben (einschließlich Störungen, die von seinen Dienstanbietern registriert werden). Diese Datenverarbeitung erfolgt ausschließlich zum Zweck der Behebung der Störung bzw. um in diesem Zusammenhang auftretende Probleme zu lösen. Das Hotel hat ein berechtigtes Interesse daran, die Sicherheit seiner IT-Ressourcen zu gewährleisten sowie Störungen zu beheben, die ebendiese Sicherheit oder die Kontinuität der den Kunden angebotenen Dienstleistungen gefährden.

Legitimation:  Diese Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen von BGH erforderlich. Der Kunde kann der Verarbeitung seiner Daten zu diesem Zweck jederzeit widersprechen, indem er die Anweisungen in Absatz VI befolgt.

13. Datenverarbeitung hinsichtlich der Videoüberwachung.
Diese Verarbeitung erfolgt in Übereinstimmung mit der Informationsklausel zur Videoüberwachung, die dem Kunden auf Anfrage an der Rezeption zur Verfügung gestellt wird.

14. Datenverarbeitung über die Barceló-App.Diese Datenverarbeitung erfolgt in Übereinstimmung mit den Datenschutzbestimmungen, die in der App enthalten sind.

BGH sendet dem Kunden per E-Mail einen Link, über den die Barceló-App heruntergeladen werden kann. Über die Barceló-App werden dem Kunden allgemeine Informationen über das Hotel zur Verfügung gestellt und er kann weitere Informationen über die verschiedenen vom Hotel angebotenen Dienstleistungen einholen.

Legitimation: Diese Datenverarbeitung beruht auf dem berechtigten Interesse des Hotels, da dem Kunden mit dem Herunterladen der Barceló-App Informationen über das Hotel zur Verfügung gestellt werden.

III.- Zu welchem Zweck und auf welcher Rechtsgrundlage werden die Kundendaten von Barceló Gestión Hotelera verarbeitet?

1. Zusendung kommerzieller Mitteilungen auf verschiedenen Kommunikationswegen mit Angeboten, die mit den folgenden Produkten bzw. Dienstleistungen in Verbindung stehen:

· Produkte bzw. Dienstleistungen, die bereits beim Hotel erworben wurden.

· Produkte bzw. Dienstleistungen, die der Kunde im Hotel nutzen kann (z. B. Möbel des gebuchten Zimmers).

· Produkte bzw. Dienstleistungen im Zusammenhang mit Tourismus und Freizeitaktivitäten wie z. B. kulturelle Aktivitäten, Ausflüge, Sportevents, usw.

Anhand der Daten, die vom Hotel an BGH übermittelt wurden, können die personenbezogenen Daten zur Erstellung von Profilen verwendet werden (z. B. Produktpräferenzen anhand des Konsums im Hotel, anhand von ausgefüllten Fragebögen im Hotel…), deren Ergebnisse die Erstellung und Analyse personalisierter Produkte durch Segmentierung in verschiedene Gruppen nach gemeinsamen Mustern ermöglichen. Diese Profile werden nur verwendet, um Kunden und Interessenten personalisierte Mitteilungen über die oben genannten Produkte und Dienstleistungen zukommen zu lassen. Durch diese Datenverarbeitung werden kommerzielle Mitteilungen, die BGH dem Kunden auf Grundlage seines berechtigten Interesses in Übereinstimmung mit der Informationsklausel zusendet, die BGH bei der Buchung eines Hotels des Barceló-Netzwerks über einen der eigenen Kanäle (Website, Telefon, E-Mail) bereitstellt, nicht berührt.

Legitimation: Diese Datenverarbeitung findet nur statt, wenn BGH über die entsprechende Zustimmung des Kunden verfügt, es sei denn, der Betreffende ist Kunde von BGH und hat bereits Dienstleistungen bei diesem Unternehmen beauftragt. Der Kunde hat das Recht, seine Einwilligung unter Beachtung der Bestimmungen in Abschnitt VI zu widerrufen.

2. Verwaltung von Kundenreklamationen. Um Ansprüche, die Kunden im Zusammenhang mit den in den Hotels vereinbarten Dienstleistungen geltend machen, zentral verwalten zu können, werden vom Hotel alle Informationen mit Bezug zur Reklamation an BGH übermittelt, um die Reklamation bearbeiten und dem Kunden eine angemessene Entschädigung anbieten zu können, welche z. B. Preisnachlässe oder Sonderkonditionen umfassen kann. Somit benötigt BGH Zugriff auf die vom Kunden im Hotel erstellten Daten, um die Reklamation ordnungsgemäß bearbeiten zu können.

Bezieht sich die Reklamation auf einen erstattungsfähigen Schaden, den der Kunde erlitten hat, wird BGH diesbezügliche Daten an die von BGH beauftragte Versicherungsgesellschaft weiterleiten, um den Schadensanspruch des Kunden zu bearbeiten.

Legitimation:
Diese Verarbeitung ist für die Erfüllung des Vertrags mit dem Hotel gemäß der Beschreibung des vorliegenden Zwecks in Bezug auf die von BGH durchgeführte Verarbeitung erforderlich.

3. Kundendienst. BGH verfügt über eine Kundendienstabteilung zur Beantwortung von Anfragen von Kunden oder potenziellen Kunden in Bezug auf die von den Hotels angebotenen Dienstleistungen.

Legitimation:
Diese Verarbeitung ist für die Erfüllung des Vertrags mit dem Hotel gemäß der Beschreibung des vorliegenden Zwecks in Bezug auf die von BGH durchgeführte Verarbeitung erforderlich.

4. Online Reputationskontrolle.
BGH kann auf Grundlage der vom Hotel erhaltenen Informationen die Bewertungen von Kunden auf Internetseiten wie TripAdvisor o. Ä. überprüfen, um die Online-Reputation von BGH zu überwachen und Geschäftsentscheidungen zur kontinuierlichen Verbesserung der Angebote und Dienstleistungen zu treffen. BGH kann Kunden bei negativen Bewertungen kontaktieren, um mögliche Lösungen vorzuschlagen. BGH ist sich bewusst, dass es ein berechtigtes Interesse an der Verbesserung seiner Dienstleistungen und dem Schutz seiner Marke hat.

Legitimation:
Diese Verarbeitung basiert auf dem berechtigten Interesse von BGH, die Reputation seiner Marke im Internet zu überwachen und auf Beschwerden, die auf solchen wie den oben genannten Internetseiten vorgebracht werden, zu reagieren. Der Kunde hat das Recht, dieser Verarbeitung von personenbezogenen Daten gemäß den in Abschnitt VI genannten Anweisungen zu widersprechen.

5. Anmeldung des Nutzers bei my Barceló.BGH verarbeitet die persönlichen Daten, die zur Anmeldung des Nutzers beim Treueprogramm my Barceló notwendig sind, sodass der Nutzer bestimmte Preisnachlässe bei der Buchung der Produkte von BGH erhalten, Informationen zu Hotels einholen und exklusive Serviceleistungen für my Barceló-Nutzer in Anspruch nehmen kann.

Gegebenenfalls können Nutzer, die das my Barceló Unique Level erreichen, von folgenden Vorteilen profitieren:

Erhalt besonderer Geschenke für die Nutzung der Vorteile und Sonderbedingungen von my Barceló.

· Übermittlung von persönlichen Daten eines Dritten, damit dieser beim Erwerb von BGH-Produkten von Preisnachlässen profitieren kann.

Falls sich ein Nutzer über Facebook oder Twitter registrieren möchte, weisen wir darauf hin, dass diese Unternehmen personenbezogene Daten (Vorname, Nachname bzw. ID des betreffenden sozialen Netzwerks) sowie die Informationen, die der Nutzer zum Zeitpunkt der Anmeldung über den entsprechenden Kanal teilt, übermitteln. 

Legitimation:
  Diese Verarbeitung erfolgt nur, wenn der Nutzer auf eine der folgenden Arten gegenüber BGH sein Einverständnis mit dieser erklärt hat: 

Unbeschadet des Vorstehenden kann BGH den Nutzern der Unique-Stufe auf Grundlage eines rechtmäßigen Interesses, das auf der Beziehung zwischen BGH und dem Nutzer und auf der Nutzung der besonderen Bedingungen von my Barceló durch den Nutzer basiert, besondere Geschenke zusenden. Der Nutzer hat das Recht, dieser Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widersprechen, indem er die Anweisungen in Abschnitt VI befolgt.

Falls der Nutzer der Unique-Stufe in Übereinstimmung mit diesem Absatz persönliche Daten eines Dritten zur Verfügung stellt, garantiert dieser Nutzer die Richtigkeit der an BGH übermittelten Daten. Er bestätigt außerdem, dass der Dritte über die Weitergabe der Daten informiert ist und seine ausdrückliche Zustimmung zu dieser Übermittlung gegeben hat.

Bei der Anmeldung beim my Barceló Treueprogramm erhält der Nutzer eine SMS, die ihm die Anmeldung bei BGH Alerts, dem SMS-Benachrichtigungsprogramm von BGH, anbietet. Im Rahmen des Programms erhalten die angemeldeten Nutzer SMS-Benachrichtigungen zu Aktualisierungen ihrer Aufenthalte sowie Benachrichtigungen zu Aktionen und Buchungsabbrüchen. Um sich für das Programm BGH Alerts anzumelden, muss der Nutzer beim myBarceló Treueprogramm angemeldet sein und die SMS, die er zur Bestätigung seiner Anmeldung beim Programm BGH Alerts erhält, mit YES beantworten. Falls der Nutzer Hilfe bezüglich des Programms benötigt, kann er eine SMS mit dem Wort HELP senden. Falls der Nutzer sich vom Programm abmelden möchte, kann er eine SMS mit dem Wort STOP senden. Nutzer, die sich beim Programm BGH Alerts angemeldet haben, erhalten zwei Nachrichten pro Monat. Es gilt der Datentarif bzw. Nachrichtentarif seines Anbieters.

Legitimation: Diese Verarbeitung erfolgt nur, wenn der Nutzer mittels des Versands einer SMS mit YES an BGH sein Einverständnis zur Anmeldung beim Programm erklärt hat.

6. Datenverarbeitung der Barceló-App. Diese Datenverarbeitung erfolgt in Übereinstimmung mit den Datenschutzbestimmungen, die in der App enthalten sind.

7. Verarbeitung von Daten über den Zugang zu dem von BGH bereitgestellten WLAN-Netzwerk:
Die Verarbeitung von Daten erfolgt in Übereinstimmung mit der vom Kunden akzeptierten Datenschutzrichtlinie hinsichtlich der Nutzung der von den Hotels bereitgestellten WLAN-Netzwerken.

 

IV.- Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Die personenbezogenen Daten, auf die zugegriffen werden kann, werden verarbeitet, solange das Vertragsverhältnis besteht. Nach Beendigung des Vertragsverhältnisses werden die personenbezogenen Daten vom Hotel ordnungsgemäß gesperrt und während der gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungsfrist bzw. bis zum Ablauf der Verjährungsfrist der Ansprüche, die sich aus der Kundenbeziehung ergeben könnten, gespeichert, um sie ggf. den zuständigen Behörden, Richtern und Gerichten oder der Staatsanwaltschaft zur Verfügung stellen zu können. Nach Ablauf dieser Fristen werden die Daten vom Hotel vernichtet.

BGH verarbeitet seinerseits die vom Hotel übermittelten Daten je nach Sachlage auf Grundlage der Vertragsausführung oder eines berechtigten Interesses und speichert diese so lange, wie es für die Erfüllung des Zweckes, zu dem sie erhoben wurden, erforderlich ist.Daten, die von BGH verarbeitet werden, nachdem sie vom Hotel mit der Einwilligung des Kunden weitergegeben wurden, werden von BGH so lange gespeichert, so lange der Kunde seine Zustimmung nicht widerruft oder von seinem Recht auf Löschung Gebrauch macht.

In jedem Fall werden sowohl BGH als auch das Hotel, nachdem die genannten Zwecke erfüllt, die Zustimmung widerrufen oder vom Recht auf Löschung Gebrauch gemacht wurde, die personenbezogenen Daten gemäß den Bestimmungen in den gültigen Datenschutzvorschriften ordnungsgemäß gesperrt speichern, um etwaige Anforderungen seitens der Behörden und Gerichte erfüllen zu können.

V.- Wem übermitteln wir Ihre Daten?

Das Hotel kann die Daten übermitteln an:

· BGH und Unternehmen, die im Besitz von Hotels des Barceló-Konzerns sind. Diese Übermittlung kann, wie bereits erwähnt, im Rahmen eines internationalen Datentransfers erfolgen.

· Zuständige Behörden, Richter und Gerichte, insbesondere an die Strafverfolgungsbehörden.

· Neben den oben genannten Datenübermittlungen arbeitet BGH mit einer Reihe von Drittdienstleistern zusammen, die Zugang zu den personenbezogenen Daten der Kunden haben und diese Daten im Namen und Auftrag von BGH aufgrund der Erbringung von Dienstleistungen verarbeiten. Das Hotel wird insbesondere in folgenden Sektoren durch Dienstleistungen dritter Parteien unterstützt, wobei diese Auflistung nicht vollständig ist: Rechtsberatung, multidisziplinäre professionelle Dienstleister, technische Dienstleister, IT-Dienstleister.

Barceló Gestión Hotelera
kann die Daten an folgende Stellen übermitteln:

· Versicherungsmaklern und Versicherungsgesellschaften von BGH für den Fall, dass der Kunde einen ersatzfähigen Schaden erleidet.

· Zuständige öffentliche Stellen, Richter und Gerichte.

· Neben den oben genannten Datenübermittlungen arbeitet BGH mit einer Reihe von Drittdienstleistern zusammen, die Zugang zu den personenbezogenen Daten der Kunden haben und diese Daten im Namen und Auftrag von BGH aufgrund der Erbringung von Dienstleistungen verarbeiten. BGH wird insbesondere in folgenden Sektoren durch Dienstleistungen dritter Parteien unterstützt, wobei diese Auflistung nicht vollständig ist: Rechtsberatung, multidisziplinäre professionelle Dienstleister, technische Dienstleister, IT-Dienstleister. Zu den externen Dienstleistern gehört auch Salesforce Inc. mit Sitz in den USA. Es gelten die Vereinbarungen des Privacy Shield.

VI.- Welche Rechte haben Sie, wenn Sie uns Ihre Daten zur Verfügung stellen?

Der Kunde kann auf Wunsch von seinem Recht auf Auskunft, Berichtigung und Löschung seiner Daten Gebrauch machen sowie der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten widersprechen, eine Beschränkung der Verarbeitung beantragen, eine Datenübertragung beantragen, sowie beantragen, nicht einer automatisierten Einzelentscheidung unterworfen zu werden.

In jedem Fall sind Anträge bzgl. der Ausübung seiner Rechte im Zusammenhang mit der Verarbeitung personenbezogener Daten an den Datenschutzbeauftragten zu richten, entweder schriftlich an: Delegado de Protección de Datos, c/ Josep Rover Motta, 27 in 07006 Palma de Mallorca, Spanien, oder per E-Mail an: dpo@barcelo.com. Bitte fügen Sie in beiden Fällen diesem Antrag eine Kopie Ihres Personalausweises oder eines anderen offiziellen Ausweisdokumentes bei.


Durch die vorstehend beschriebene Vorgehensweise kann der Kunde in Bezug auf die Verarbeitung von Daten, die seiner Zustimmung unterliegen, die von ihm erteilte Zustimmung widerrufen.

VII.- Wie haben wir Ihre Daten erhalten?

Das Hotel hat die Informationen erhalten durch:

(i) Barceló Gestión Hotelera, wenn die Dienstleistungen des Hotels über die Website von BGH, telefonisch oder per E-Mail erfragt wurden.


(ii) Von Dritten, wie Reiseveranstaltern, Reisebüros oder Unternehmen wie Expedia, Booking und ähnliche.

VIII.- Bei welcher Behörde können Beschwerden eingereicht werden?

Der Kunde kann bzgl. der seine Rechte betreffenden Antwort des Hotels und Barceló Gestión Hotelera eine Beschwerde bei der spanischen Datenschutzbehörde einreichen.

In jedem Fall sind Beschwerden im Zusammenhang mit der Verarbeitung persönlicher Daten an den Datenschutzbeauftragten der Barceló Hotel Group, S. L., zu richten, entweder schriftlich an: Delegado de Protección de Datos de Barceló Gestión Hotelera, c/ Josep Rover Motta, 27, 07006 Palma de Mallorca; oder per E-Mail an: dpo@barcelo.com. Bitte fügen Sie in beiden Fällen diesem Antrag eine Kopie Ihres Personalausweises, Steuer- IdNr. oder eines anderen offiziellen Ausweisdokumentes bei.

cmp-icon
Holen Sie sich den besten Preis mit MyBarceló
Melden Sie sich an oder melden Sie sich beim Checkout-Prozess an und erhalten Sie diesen tollen Preis nur für Mitglieder.