- Pin and Travel Die Kraft des Öls -

Die Kraft des Öls

Olivenöl ist seit vielen Jahrhunderten als „das flüssige Gold des Südens“ bekannt und aus der mediterranen Küche längst nicht mehr wegzudenken. In den Augen vieler ist es besonders bekömmlich und gilt als medizinisches Allheilmittel für zahlreiche gesundheitliche Zipperlein. Aber auch andere Öle haben ihre Wirkung und entfalten bei der Zubereitung von Essensgerichten wunderbare Aromen.

Zunächst sind gerade Kochanfänger häufig verwundert, wie viele Arten an Ölen es überhaupt gibt. In Supermärkten findet man immerhin große Auswahlen. Diese reicht vom eher gewöhnlichen Raps- und Sonnenblumenöl bis hin zum verhältnismäßig selten zum Einsatz kommenden Macadamia- oder Sanddornöl. Unter den Ölen gibt es mehr oder weniger gesunde, welche mit hochwertigen Omega-3-Fettsäuren und anderen wertvollen Inhaltsstoffen. Doch wer sich nur ein wenig auskennt, weiß schon nach einem kurzen Blick aufs Flaschenetikett, ob er seinem Köper ein vollwertiges Öl zuführt, das den Stoffwechsel positiv beeinflusst.

Wundermittel Speiseöl

Speiseöl ist übrigens keine Flüssigkeit, die in der Natur schon fertig vorkommt. Vielmehr muss sie erst in aufwendigen Verfahrensschritten durch das Pressen von Samen, Kernen oder Nüssen gewonnen werden. Bei der Pressung von Nahrungsmitteln unterscheidet der Fachmann die raffinierte Pressung von der hochwertigeren Kaltpressung. Je nachdem, wie die Lebensmittel (die logischerweise einen hohen Fettgehalt aufweisen müssen) gepresst wurden, eignet sich das daraus entstehende Öl zum starken Erhitzen in der Pfanne, oder eher nicht.

Feinste Oliven für bestes Olivenöl

Gesund und lecker: Oliven

Nährstoffreiche Verfeinerung

Kaltgepresstes Öl kommt bei seiner Gewinnung gänzlich ohne die Zugabe von Wärme aus und steht daher für besonders nährstoffreiche Verbindungen. Das auch als „natives Speiseöl“ bekannte, kaltgepresste Öl hat einen ganz besonders intensiven Geruch, der von der schonenden Verarbeitung zeugt. Spitzenköche greifen daher gerne auf kaltgepresste Öle zurück, wenn sie nur mit den besten Inhaltsstoffen überzeugen sowie ihren Gerichten eine besondere geschmackliche Note verpassen wollen. Die wertvollen Stoffe der Grundzutat gehen durch das kalte Pressen nicht verloren, sodass der Gast ein sehr gesundes Produkt zu sich nimmt. Inhaltsstoffe wie Vitamine, die Ölsäure, Linolensäure, Linolsäure und generell gesättigte Fettsäuren gehen ungefiltert in den Körper über.

Wahre Wohltat für den Gaumen

Gute Köche wissen, dass das richtige Speiseöl sowohl ein wichtiger Energielieferant sein kann, als auch den Geschmack der Speisen verbessert. Beim Braten von Fleisch schließen sich zum Beispiel schnell die Poren, sodass dieses schön saftig bleibt. Zusätzlich steigen der Nährwert und auch das Genusserlebnis, da Öl ein wertvoller Geschmacksträger ist. Das Speiseöl kann zudem dafür sorgen, dass Fleischkruste schön kross wird und Backwaren saftiger schmecken und länger haltbar bleiben.

Zu Gast beim Ölsommelier

Auch die Hotellerie kommt übrigens immer mehr auf den Geschmack dieser gesunden Küche. Insbesondere in Ländern, in denen Oliven angebaut werden, ist das Bewusstsein für die gesunden Kräfte dieses Produkts in den letzten Jahren wieder stark gestiegen. So beschäftigt zum Beispiel das andalusische Fünf-Sterne-Royal-Hideaway-Hotel La Bobadilla eigens einen Ölsommelier, der den Gästen verschiedene Öle zu den einzelnen, im Hotel angebotenen, Gerichten empfiehlt. Ähnlich, wie man auch in der Haute Cuisine bestimmte Weine zu den verschiedenen Gerichten serviert, bietet der Ölsommelier im hoteleigenen Gourmet-Restaurant „La Finca“ eine kleine Auswahl an Premium-Ölen an. Ebenso berät er die Köche dazu, welches der Öle jeweils am besten mit bestimmten Gerichten der Speisekarte harmoniert. Hierbei werden insbesondere drei Eigenschaften berücksichtigt: das Aroma, die Geschmacksintensität sowie die Geschmacksrichtung.

La Bobadilla, a Royal Hideaway Hotel inmitten wunderschöner Natur und zahlreichen Olivenbaumen die zur Gewinnung von Olivenöl genutzt werden

La Bobadilla, a Royal Hideaway Hotel in Andalusien

Olivenöl-Verkostung macht Unterschiede deutlich

Wer selbst noch nie in den Genuss gekommen ist, die feinen Unterschiede kaltgepresster Öle zu erleben, kann im La Bobadilla, a Royal Hideaway Hotel an einer der wöchentlich vom Hotel angebotenen Ölverkostungen teilnehmen. Diese sind wirklich ein besonderes kulinarisches Erlebnis, das bei den Gästen regen Anklang findet. Kredenzt werden stets sechs native Olivenöle, die offiziell zu den besten der Welt zählen und somit besonders herausstechen:

  • das Finaca La Torre, beste Qualitätsverpackung aus nativem Extra-Olivenöl der Firma Flos Olei
  • Casas de Hualdo – Cornicabra (D.O. Montes de Toledo), bestes natives Extra-Olivenöl mit D.O.
  • Hacienda Queiles – ABBAE de Queiles, bestes natives Olivenöl in einer einzigen Sorte
  • Castillo de Canena Familienreservat – Picual, bestes natives Olivenöl des Jahres
  • Rafael Alonso Aguilera – Oro del Desierto, bestes Bio-Öl nach dem Leitfaden FLOS OLEI
  • Aceites San Antonio – Cortijo La Torre Premium, bestes natives Extra-Olivenöl der Firma Flos Olei

Eine Übernachtung im La Bobadilla, a Royal Hideaway Hotel lohnt sich aber nicht nur der Ölverkostung wegen: Das hübsche Hotel besticht durch seine einzigartige Lage zwischen der andalusischen Stadt Granada sowie der berüchtigten Costa del Sol. Olivenhaine und Eichenwälder umschmeicheln die im Stil eines landestypischen Dorfes angelegten Gebäude. Kleine Innenhöfe, Springbrunnen und weiße Marmorsäulen im Mudéjar-Stil lassen den Gast zur Ruhe kommen. Wer möchte, kann sich im großzügigen Hotel-Spa mit fünf Behandlungsräumen, Pool und Whirlpool, türkischem Bad, Sauna sowie den thermischen Liegen verwöhnen lassen. Erst 2018 wurde das Royal Hideaway La Bobadilla mit dem „TripAdvisor Travellers‘ Award“ ausgezeichnet, womit es nun offiziell zu den 25 besten Luxushotels Spaniens gehört.