Die schönsten Museen in Madrid: die spanische Hauptstadt für Kulturfreunde

Kaum ein besseres Reiseziel für Museumsbesuche als die spanische Hauptstadt. Die Museen in Madrid haben hochkarätige Sammlungen zu bieten.


Noch ist Sommer, die Zeit, das schöne Wetter zu genießen, möglichst in der Natur oder auf einer Terrasse mit Meerblick. Der Sommer ist aber auch die Zeit, schon mal die Herbstferien zu planen, und da darf es dann auch endlich wieder ein bisschen Kultur sein, denn in den meisten europäischen Großstädten sind Theater, Museen und andere kulturelle Einrichtungen wieder geöffnet! Warum also nicht warm laufen mit einem Besuch einiger der besten Kunstsammlungen der Welt in den hervorragenden Museen in Madrid? Es gibt kaum ein besseres Reiseziel als die spanische Hauptstadt für Kunst- und Kulturfreunde. Das Angebot an Museen ist nicht nur sehr vielfältig, sondern liegt auch größtenteils dicht beieinander im so genannten „goldenen Kunstdreieck“, so dass man sich bequem von einem zum anderen bewegen kann, egal, wo man sein Hotel in Madrid gebucht hat. Hast auch du nach der Corona-Krise mehr Lust auf Kultur denn je? Dann lies weiter...

Die drei wichtigsten Museen in Madrid

Die drei wichtigsten Museen in Madrid bilden die Eckpunkte des sogenannten goldenen Kunstdreiecks, in dem sich viele größere und kleinere Museen auf geballtem Raum befinden.

El Prado

El Prado ist nicht nur das wichtigste Museum in Madrid und eines der wichtigsten in Spanien, sondern hat auch seinen Platz unter den bedeutendsten Museen der Welt. Im Prado gibt es vor allem Malereien vom 16. bis zum 19. Jahrhundert zu sehen, mit Werken von Malern wie Velázquez, El Greco, Tiziano, Rubens und El Bosco. Vor allem die Goya-Sammlung, die umfangreichste der Welt, ist beeindruckend.

Museum Reina Sofía

Im Museum Reina Sofía kommen vor allem Fans von moderner und zeitgenössischer Kunst auf ihre Kosten. Hier finden wir Werke von berühmten spanischen Malern des 20. Jahrhundert wie Picasso, Salvador Dalí oder Miró. Aber auch ausländische Künstler wie René Magritte oder Georges Braque sind in diesem hervorragenden Kunstmuseum in Madrid mit seinen Surrealismus- und Kubismussammlungen vertreten.

Museum Thyssen-Bornemisza

Die ursprüngliche Privatsammlung der Familie Thyssen-Bornemisza ging erst 1993 in den Besitz des spanischen Staats über und wurde 2004 noch einmal um zusätzliche 240 Werke bereichert. Von den drei großen Museen in Madrid ist es dasjenige, das die meisten Werke ausländischer Künstler beherbergt und das die meisten Epochen umfasst, von flämischen Malern des Spätmittelalters bis hin zu Avantgarde und Pop-Art.

Andere Kunstmuseen in Madrid

Wer die drei großen Museen in Madrid schon kennt oder wer genug Zeit mitgebracht hat, um noch weitere zu entdecken, kann bei den kleineren Kunstmuseen in Madrid vorbeischauen.

Sorolla-Museum

Beim Sorolla-Museum handelt es sich um das Haus des berühmten spanischen Künstlers Joaquín Sorolla, das dieser im Jahre 1911 erbauen ließ und wo er bis zu seinem Tod im Jahre 1923 mit seiner Familie wohnte. Seine Witwe vermachte bei ihrem Ableben das gesamte Werk des Künstlers dem spanischen Staat und legte damit den Grundstein für das heutige Museum in Madrid. Es handelt sich um eines der am besten erhaltenen Künstlerhäuser Europas.

Museo Cerralbo

Im Museo Cerralbo ist das Gebäude fast ebenso sehenswert wie die ausgestellten Kunstwerke. Es handelt sich um die private Kunstsammlung des Markgrafen von Cerralbo, die dieser dem spanischen Staat im Jahre 1922 bei seinem Ableben hinterließ. Das Museum hat einen ganz besonderen Charakter, da der alte Adelspalast mit seiner historischen Einrichtung intakt gelassen wurde und die Kunstwerke daher in einer ganz besonderen Umgebung bewundert werden können. Das macht es vielleicht zu einem der schönsten Museen in Madrid.

Palacio Real de Madrid (Königspalast)

Der spanische Königspalast in Madrid kann nicht nur besichtigt werden, sondern verfügt auch über eine hochkarätige Kunstsammlung, was im Allgemeinen weniger bekannt ist, so dass der Königspalast in manchen Listen der Museen in Madrid fehlt. Hier können jedoch Werke von Malern wie Goya, Velázquez, Rubens oder Caravaggio bewundert werden sowie eine schöne Sammlung von Skulpturen. Und das zusätzlich zu dem an sich schon beeindruckenden Gebäude, einem der größten Schlösser Westeuropas.

Thematische Museen in Madrid

Wenn du nicht nur nach Bildender Kunst suchst, sondern auch auf Geschichte aus bist, dann besuche folgende thematische Museen in Madrid.

Nationalmuseum für Archäologie in Madrid

Das Nationalmuseum für Archäologie (kurz MAN, für „Museo Arqueológico Nacional“) verfügt über eine umfangreiche Kollektion von Funden aus der Iberischen Halbinsel von der Vorgeschichte bis zum modernen Zeitalter, worunter die weltberühmte „Dame von Elche“. Es sind aber auch Kollektionen aus anderen Ländern, insbesondere aus Griechenland und Ägypten, zu sehen. Auch wenn man in Madrid Museen für Kinder sucht, ist man hier am richtigen Platz, da das Museum spezielle Workshops und Aktivitäten für die Kleinen organisiert.

Schifffahrtsmuseum (Museo Naval de Madrid)

Ein Schifffahrtsmuseum in Madrid? Weiter entfernt vom Meer geht's doch gar nicht! Tatsächlich verfügt dieses Museum in Madrid jedoch über eine überaus interessante Kollektion von Objekten der Schifffahrtsindustrie und hervorragend gearbeiteten Holzmodellen. Insbesondere die Kollektion von historischen Karten aus der Zeit der Entdeckungen ist sehr interessant, wie unter anderem die erste Weltkarte, auf der die Küste von Amerika abgebildet ist.

Museum der Romantik (Museo del Romanticismo)

Das Museum der Romantik in Madrid ist wie eine Zeitreise. In seinen Hallen befinden sich ausschließlich Kunstwerke, Dekoration und Objekte aus dem 19. Jahrhundert, insbesondere aus der Epoche der Romantik, von historischem Spielzeug bis hin zur Pistole, mit der der romantische Dichter José de Larra Selbstmord beging. Dieses Madrider Museum befindet sich im alten Palast des Markgrafen von Matallana und ist ein Kunstwerk an sich.

Museen für Kinder in Madrid

Wenn du mit Kindern in Madrid bist und befürchtest, dass der Prado etwas zu viel für sie sein könnte, gibt es außer dem bereits erwähnten Archäologischen Museum noch andere Museen in Madrid, die speziell für Kinder geeignet sind.Nationalmuseum der Naturwissenschaften (MNCN)Das Nationalmuseum der Naturwissenschaften (kurz MNCN, für „Museo Nacional de Ciencias Naturales) ist ein wahrer Abenteuerspielplatz für Kinder. Es besticht nicht nur durch seine über 6 Millionen Exemplare, die in sechs verschiedenen thematischen Dauerausstellungen präsentiert werden, sondern auch durch seine Aktivitäten und seinen interaktiven Charakter. Mit Sicherheit eines der schönsten Museen in Madrid für Kinder.

Eisenbahnmuseum (Museo del Ferrocarril)

Auch ein spannendes Thema für Kinder. Das Eisenbahnmuseum Madrid befindet sich im historischen Bahnhof Estación de las Delicias aus dem 19. Jahrhundert und beherbergt Lokomotiven und Wagons aus allen Epochen seit der Einführung der Eisenbahn in Spanien Mitte des 19. Jahrhunderts.

Wachsmuseum (Museo de Cera)

Und zum Schluss noch ein klassisches Kindermuseum! Madrid hat ein tolles Wachsfigurenkabinett (Museo de Cera) zu bieten, in dem 450 berühmte Persönlichkeiten sowie Szenen der spanischen Geschichte in Wachs abgebildet sind. Hier kann man einen tollen Tag mit den Kleinen verbringen und Fotos mit Harry Potter oder Superman machen.