Urlaub mit Kindern ohne Stress: 5 Ideen für den gemeinsamen Spaß

Urlaub mit Kindern ohne Stress

Das ist nicht nur möglich, sondern auch sehr empfehlenswert. Du brauchst nur das richtige Hotel am richtigen Ort zu finden, damit Eltern und Kinder entspannt den Urlaub genießen.

Zusammen ist schöner

Mit Kindern zu reisen beschränkt sich nicht nur auf die ewige Frage: „Mama, wann sind wir denn da-aa?“ und das im 15-Minuten-Takt. Auch nicht auf Väter mit genervten Gesichtern beim Schlange stehen im Erlebnispark und steifen Schultern während die Kids verrückt darauf sind, sich mit baumelnden Beinen aus schwindelnder Höhe in die Leere zu stürzen. Einen Urlaub mit der Familie zu verbringen kann mit spannenden Unternehmungen für Groß und Klein viel mehr als all dies sein. Wer nicht auf Strand steht, geht vielleicht gerne in die Berge und wer einige Minuten Ruhe sucht, der ist froh zu wissen, dass sein Kind im Hotel mit Experimenten lernen kann, wer Marie Curie ist, und zwar ohne die Eltern.

In den aragonischen Pyrenäen, in der Provinz Huesca, gibt es ein verstecktes, charmantes Dorf mit nur eintausend Einwohnern, in dem man Natur pur genießt. Hier heißt es bequeme Schuhe anziehen und sich auf den Weg zu machen, um wundervolle Eckchen zu entdecken, von denen man in der Stadt nur träumen kann. Wir befinden uns in Boltaña. Neben seinem malerischen Ortszentrum lohnt es sich, seine Brücken (die mittelalterliche San-Martín-Brücke und die Moscarales-Brücke über das Flüsschen Ferrera) zu besichtigen, die Stiftskirche und die Plaza Mayor sowie die Burg aus Anfang des 11. Jh., von der noch die Festungsmauer und ein Turm erhalten ist.

Für die Fahrradfreaks in der Familie bieten sich die Cyclingrouten an. Und wenn ihr alle zusammen einen schönen Marsch machen wollt, wählt doch eine der vielen Wanderroute. Fast alle sind einfach zu bewältigen und dauern zwischen zwei und vier Stunden mit atemberaubenden Blicken und einzigartigen Strecken.

In dieser Enklave, nur 20 Autominuten vom spektakulären  Ordesa-Nationalpark und dem Monte Perdido (ein absolutes Must) entfernt, kannst du im Fünf-Sterne-Hotel Barceló Monasterio de Boltaña ausruhen. Mit Ausblicken auf die Pyrenäen und den Ara-Fluss ist ein Aufenthalt in diesem Gebäude aus dem 17. Jh. ein wahres Erlebnis. Und wenn ihr den bereits erwähnten Routen einen kleinen Adrenalin-Kick hinzufügen wollt, könnt ihr Ausritte und Rafting machen oder sogar klettern. Ach ja, und dann ist da noch der Pool!

Wüste, Meer und Spaghettiwestern

Vom Gebirge durch die Wüste an den Strand. Für viele noch eine Unbekannte, nehmen die Fans von Almería jährlich zu, da diese Region ein wildes Paradies ist, das jeden in seinen Bann zieht. Wer einmal kommt, kommt immer wieder. Kinoreif durch und durch, war Almería in den 60er und 70er Jahren Zeuge und Kulisse vieler legendärer Hollywood-Western. Ihre Wüste wurde zum Szenario für namhafte Schauspieler wie Clint Eastwood und Claudia Cardinale. Heute kannst du mit deinen Kindern durch die staubigen Straßen der einstigen Filmsets in den Themenparks Fort Bravo und Oasys, in der Wüste von Tabernas, laufen. Neben Aktivitäten und Museen könnt ihr Shows beiwohnen, die an den hier gedrehten Filmen inspiriert sind wie „Zwei glorreiche Halunken“.

Auch der Welterfolg „Indiana Jones und der letzte Kreuzzug“ wurde teilweise in Almería gedreht. Erinnerst du dich an die Szene, in der Sean Connery Möwen an einem Strand mit einem Regenschirm verscheucht? Das war der Strand von Mosul, im Nationalpark Cabo de Gata. Seit 1989, als der Film gedreht wurde, hat sich an dem Strand nicht geändert und ist perfekt, um die Ruhe zu genießen und sich entspannt zu baden. Aber wie diesen gibt es viele, und um sie alle kennenzulernen, ist es am besten, man wohnt in der Mitte und macht sich von dort aus auf Entdeckungsreise. In direkter Strandlage und Zugang zum Naturpark liegt das Hotel Barceló Cabo de Gata****. Mit allem ausgestattet, damit sich Familien wohl fühlen, könnt ihr von hier aus die verschiedenen Strände besuchen und das unberührte Paradies der Iberischen Halbinsel kennenlernen.

Folgen wir der Küstenlinie gen Südwesten, kommen wir nach Punta Umbría, in Huelva, eine weitere Oase der Natur, in der man am liebsten die Zeit vergisst. Hier gibt es zwar keine Wüste, in der man zum Revolverhelden wird, jedoch grüne Landschaften mit Steineichenwäldern, eine einheimische Tier- und Pflanzenwelt und Strände, die mindestens so spektakulär wie das vorherige Reiseziel sind, viele von ihnen mit wenigen oder gar keinen Touristen.

Direkt am Strand der Costa de la Luz könnt ihr im Familienhotel Barceló Punta Umbría Beach Resort wohnen. Mit großzügigen Zimmern, in denen Platz für alle ist, Restaurants für jeden Geschmack, egal ob jung oder alt, können unsere kleinsten Gäste dank des Happy-Minds-Programms Spielspaß erleben und ihrer Kreativität freien Lauf lassen. An der Theorie der sieben Intelligenzen von Gardner inspiriert, der zufolge wir nicht nur eine Geschicklichkeit haben, sondern viele parallel verlaufende, steht für unsere Gäste zwischen 4 und 15 Jahren jeden Tag ein anderes Thema auf dem Programm; angefangen bei Workshops, in denen sie Genies wie Leonardo da Vinci oder Frida Kahlo entdecken, bis hin zur emotionalen Intelligenz, bei der sie mithilfe von den Spielen eines Zeremonienmeisters ihre Empfindungen wecken.

Ebenfalls im Süden, dieses Mal jedoch inmitten von Oliven- und Steineichenhainen, befindet sich einer der besten Orte Andalusiens zum Abschalten und den Zähler auf null zu setzen: La Bobadilla, a Royal Hideaway Hotel. Umgeben von Natur, in der die gesamte Familie Ausflüge machen kann, bietet dieses Hotel auch eine große Poollandschaft zum Baden, Entspannen und den Rest des Jahres zu planen.

Wenn es für die Eltern ein Paradies ist, dann für die Kinder umso mehr. Unser Team, das auf alle Vorzüge und Interessen spezialisiert ist, organisiert von Fahrradtouren bis hin zu Ölverkostungen alle Art von Aktivitäten. Und wenn die Ölprobe den Chefkoch in euch geweckt habt, könnt ihr gemeinsam am Mini Foodies Retreat teilnehmen, einem Dessert-Workshop, bei dem Eltern und Kinder mit viel Spaß lernen, die köstlichsten Desserts und Kekse zuzubereiten. Nach zwei Stunden in der Küche kommt das Beste: mit Wein und Shakes geht es an die Verkostung der selbst gemachten Schlemmereien. Ein tolles Programm!

Die Sonneninsel im Mittelmeer

Lass dich nicht von der Logistik erschrecken, ihr müsst nur einen Flieger nehmen. Der Flug ist kurz. Und dann … das Paradies und absolute Ruhe zur Belohnung. Mallorca ist nicht nur die größte Insel der Balearen; sie hat so viel zu bieten und zu erleben, dass Langeweile bestimmt nicht aufkommt und ihr die Zeit zusammen mit der Familie maximal nutzen könnt. Zu Beginn könnt ihr eine gastronomische Route machen, denn die hiesigen Käse, Wurstwaren und ensaimadas (im Forn Sant Francesc in Inca wird jeden Tag die offiziell beste ensaimada der Welt gebacken) müsst ihr unbedingt probieren. Entdeckt die Geschichte Mallorcas in Höhlen wie denen von Drach oder Campanet oder besichtigt die historischen Dörfer oder die Altstadt von Palma. Die Naturparks der Insel – alle auf ihre Art einzigartig – sind ebenso einen Ausflug wert, und zwar für jeden, egal welchen Alters.

Nach der Action kommt die Ruhe und Erholung, denn auch das gehört zum Urlaub. Am besten im Occidental Cala Viñas, einem Familienhotel mit direktem Zugang zum Strand der Cala Viñas, im Süden der Insel, wo Frieden herrscht und der feine, weiße Sand von kristallklarem Wasser umspült wird. Neben vielen sportlichen Aktivitäten für alle die Bewegung lieben, und Pools für Kinder und Erwachsene, bietet es auch ein All-Inclusive-Programm, damit ihr euch um nichts weiter kümmern müsst, als euren Urlaub in vollen Zügen zu genießen