Shoppen in Hamburg: hier gibt es Besonders und Handgemachtes
READING

Shoppen in Hamburg: Hier findet man Besonderes,...

Shoppen in Hamburg: Hier findet man Besonderes, Ausgefallenes und Handgemachtes

Das Angebot an Shoppingmöglichkeiten der Hansemetropole ist kaum zu toppen. Allein die Innenstadt bietet eine kaum überschaubare Vielfalt mit ihren Einkaufspassagen, Galerien, Kaufhäusern, aber auch kleineren, besitzergeführten Traditionsgeschäften. Wenn man ein Hotel in Hamburg Innenstadt gebucht hat, stolpert man direkt über die wichtigsten Einkaufsgegenden wie die Mönckebergstraße, den Jungfernstieg, das Passagenviertel, Hanseviertel oder auch die Europa-Passage. So ist Shoppen in Hamburg hier fast unumgänglich. Aber vielleicht möchte man etwas gezielter loslaufen und seinen Kurztrip nach Hamburg nutzen, um Dinge zu kaufen, die man sonst nicht bekommt. Da ist es bei dem riesigen Shopping-Angebot hilfreich, sich vorher eine kleine Übersicht zu verschaffen, vor allem, wenn man nach kleineren Läden in Hamburg sucht.

Originelle und wertvolle Hamburg-Souvenirs

Du möchtest gerne etwas Typisches aus Hamburg mitbringen, aber es soll kein langweiliger Schlüsselanhänger mit dem Hamburg-Wappen sein? Keine Bange: Es gibt eine ganze Reihe an Läden in Hamburg, die auf richtig schöne und wertvolle Hamburg-Souvenirs spezialisiert sind, an denen man auch wirklich zuhause noch Freude haben wird:

Atelier Zippel: Dieser Shop in der HafenCity bietet eine große Auswahl an maritimen und hamburgspezifische Produkten, von Buddelschiffen bis zu Knotentafeln. Typisch hamburgisch.

53º Hamburg Store: Ebenfalls in der HafenCity befindet sich dieser coole Laden für Hamburg-Fans, der vor allem auf Kleidung spezialisiert ist, aber auch Accessoires und andere Souvenirs im Angebot hat.

The Art of Hamburg: Künstler- und Designerstücke mit Bezug zu Hamburg: In diesem kleinen Laden mitten im Portugiesenviertel – das nicht nur zum Shoppen in Hamburg einen Besuch wert ist – solltest du vorbeischauen, um originelle Souvenirs aus Hamburg zu entdecken.

Kaufhaus Hamburg (St. Georg): Lokale Produkte für Hamburgliebhaber gibt es in diesem Laden in der Langen Reihe, der Kunden durch sein vielfältiges Sortiment begeistert. Einer der bemerkenswertesten Souvenir-Shops in Hamburg.

Bow & Hummingbird (Eimsbüttel): Dieser Laden liegt etwas weiter vom Zentrum entfernt, aber die Fahrt lohnt sich für die größtenteils in Hamburg angefertigten, handgemachten Produkte.

Handgemachtes und Unikate kaufen in Hamburg

Du stehst nicht auf Massenware, die man überall kaufen kann? Du magst liebevoll designtes Handwerk? Dann solltest du beim Shoppen in Hamburg in einem dieser Läden vorbeischauen:

Kunsthaltestelle (Karolinenviertel): In der Kunsthaltestelle im angesagten Karolinenviertel gibt es hochwertige Design- und Kunststücke, wovon die meisten Unikate sind. Wenn du in Hamburg besondere Läden suchst, bist du hier an der richtigen Adresse.

Hey Du (St. Pauli): Dieser hippe Laden auf St. Pauli ist unter anderem Goldschmiedewerkstatt und Tattoo-Studio, und wird von Katja Schian und Frau Ines betrieben, die ihren Laden jedoch auch für andere Designer zum Pop-Up-Verkauf in Hamburg zur Verfügung stellen.

Quiddje: Lokale und handgemachte Produkte aus Hamburg und Wilhelmsburg. Dieser gemütliche Laden hat ein sehr abwechslungsreiches Angebot, von Wohn-Accessoires bis zu Schmuck und Modedesign.

B-Lage (Schanzenviertel): Eine Pop-Up-Location mitten in der Schanze für junge Designer, Newcomer und kreative Köpfe. Das Schanzenviertel ist übrigens generell einer der besten Orte, um hippe Läden in Hamburg zu entdecken.

Was gibt es Besseres, als beim Shoppen in Hamburg lokale Produkte zu kaufen?

Upcycling Hamburg – alternativ Shoppen in Hamburg

Du bist ein Freund der Wiederverwertung und der originellen Designerstücke? Dann gibt es für dich besonders coole Läden in Hamburg:

Lockengelöt: Besonders originelle Designs gibt es bei Lockengelöt in der Marktstraße. Spezialität des Hauses sind die Möbel aus Ölfässern, aber es gibt noch viel mehr in diesem hippen Hamburger Laden zu entdecken. Einfach vorbeischauen und staunen.

Redesign: Aus ausrangierten Stoffen entwirft Christina Schelhorn von Redesign neue und frische Mode und leistet so ihren Beitrag zur Nachhaltigkeit. Eine interessante Option, wenn man in Hamburg alternativ shoppen möchte.

JuteDeerns: Allerlei Arten von Upcycling-Produkten gibt es bei JuteDeerns, von Kleidung, über Accessoires bis hin zu Möbeln. Und alle sind 100 % „Made in Hamburg“.

Via Stella: Bei Via Stella wird alten Tellern ein zweites Leben geschenkt. Altes Porzellan dient als Ausgangsmaterial für neue Gebrauchsgegenstände.

Fair und nachhaltig Shoppen in Hamburg

Wenn du beim Shoppen in Hamburg Wert auf faire und nachhaltige Produkte legst, findest du ein sehr vielfältiges Angebot vor, denn die Stadt trägt seit 2011 den Titel Fair Trade Town. So gibt es entsprechend viele Läden mit Fair-Trade Produkten. Hier eine kleine Auswahl:

Items Afrika (Winterhude): Modernes, afrikanisches Design, das unter fairen Bedingungen hergestellt wurde. Hier gibt es nicht die typischen Ethno-Stücke, die am Ende doch kaum jemand bei sich aufstellt, sondern richtig ansprechendes Design aus dem modernen Afrika.

Jan Spille: Auch bei Schmuck legen viele Menschen Wert auf Fair Trade. Zurecht: schließlich werden Gold und Edelsteine oft unter menschenunwürdigen Bedingungen abgebaut. Nutze also die Gelegenheit, um in Hamburg Fair Trade-Schmuck zu kaufen.

Marlowe Nature: Natürlich kann man  auch fair hergestellte Kleidung in Hamburg einkaufen, z. B. bei Marlowe Nature am Grindel. Der Laden bietet eine gute Auswahl an modernen Öko-Labels für Damen und Herren.

Glore (St. Pauli): Ein weiterer gut sortierter Fairtrade-Klamottenladen ist Glore auf St. Pauli. „Glore“ steht für „globally responsable fashion“ und der Name ist Konzept. Einer der ansprechendsten Fairtrade-Läden in Hamburg.

Alternativ Shoppen in Hamburg kann man gut in den "In- Stadtteilen".

Hamburg kulinarisch

Wenn du zu denjenigen gehörst, die am liebsten Leckereien von ihren Reisen mitbringen, möchtest du sicher auch die besten Delikatessen beim Shoppen in Hamburg entdecken:

Mutterland: Regionale Produkte aus Hamburg und Umland gibt es bei Mutterland, das gleich über mehrere Geschäfte in der Stadt verfügt. Qualität und Authentizität sind hier garantiert.

Kaufmannsladen (Ottensen): ein echter „Kaufmannsladen“, wie er im Buche steht und wie man ihn heutzutage kaum noch antrifft. Hausgemachte Spezialitäten aller Art bekommt man in diesem vollgepackten Laden in der Bahrenfelder Straße, der Garant steht für Qualität.

Bonscheladen: Hier werden Bonbons – auf Hamburgisch „Bonsche“ – als echte Kunstwerke zelebriert. Das Besondere: man kann bei der Herstellung zusehen und sogar individuell angefertigte Kreationen erhalten.

Claus Kröger (Altona): Dieser Laden ist auf hochwertigen Tee, Kaffee und Schokolade spezialisiert, bietet aber auch andere Feinkost-Spezialitäten. Eines der beliebtesten Spezialitätengeschäfte in Hamburg.