Spanisches Urlaubsflair für zu Hause: Mit diesen Sommerdrinks beeindruckst du deine Gäste! - Pin and Travel
READING

Spanisches Urlaubsflair für zu Hause: Mit diese...

Spanisches Urlaubsflair für zu Hause: Mit diesen Sommerdrinks beeindruckst du deine Gäste!

Campari Orange, Hugo und Aperol Spritz – ist ja alles ganz schön und gut… hat man aber gefühlt schon tausende Male getrunken! In dieser Sommersaison kommen die „Spanier“ in Mode: Mit Sommerdrinks wie Tinto de Verano, Weißen Sangria, Granizados oder Frozen Mango Margarita wirst du deine Gäste sicher beeindrucken!

 

Gespritzer Rotwein on the Rocks

Im Sommer herrscht über Spanien vor allem eines: die Hitze! Gerade, wenn das Thermometer über die 30-Grad-Marke klettert, verlangt der Körper nach Wasser und Schatten. Doch abends, wenn es langsam wieder etwas kühler wird und man sich zum gemeinsamen Essen einfindet, gibt es ein viel besseres Getränk. Dann bestellen Einheimische einen ordentlichen Tinto de Verano. Dieser besteht aus einem trockenen spanischen Rotwein, der mit einem Drittel Gaseosa (einer sanften Zitonenlimonade) sowie ein bis zwei Eiswürfeln versetzt wird. Eine dünne Zitronenscheibe sorgt für den letzten Frischekick und schon ist das kühle Sommergetränk fertig! Normalerweise bekommt man in Spanien übrigens alle einzelnen Zutaten auf den Tisch gestellt, sodass man die Mischung selbst bestimmen kann. Vorsicht bei fertigen Getränken: diese sind oft industriell verarbeitet und erinnern eher an einen schlechten Sangria mit Katergarantie.

Wenn du den Tinto de Verano zuhause zusammenstellst, nimm am besten ungesüßte Zitronenlimonade oder strecke diese vorab mit ein wenig kohlesäurehaltigem Wasser. Schließlich willst du den guten Rotwein ja noch schmecken und keine Zuckersuppe servieren. Wer den Drink noch etwas aufhübschen möchte, nimmt langstielige Gläser und nutzt eine kreative Eiswürfelform, zum Beispiel in Fruchtoptik.

 

Frozen Mango Margarita

Ebenso kühl, aber dennoch etwas smoother kommt der Frozen Mango Margarita daher! Der Drink ist im Barceló Portinax auf der Balearen-Insel Ibiza momentan der absolute Hit. Das Adults-Only-Hotel liegt im Norden der Insel direkt am Meer und hat eine große Sonnenterrasse, zwei Pools, zwei Restaurants mit landestypischer und internationaler Küche sowie zwei Bars, wo sich der leckere Drink zu jeder Tages- und Nachtzeit schlürfen lässt. Er wird besonders oft bestellt, da er herrlich fruchtig und erfrischend schmeckt. Doch auch daheim ist der FMM ein bisschen Mühe wert: Er wird sicher jeden deiner Gäste überraschen!

Die Grundzutat wird schon im Namen verraten: Mango! Aus diesem Grund solltest du hier auf Qualität achten und zusehen, dass die Frucht möglichst reif und süß ist. Am besten frierst du sie einen Tag zuvor ein (oder nimmst eine direkt aus der Tiefkühltheke). Für zwei Drinks benötigt man:

  • 150 Gramm der tiefgefrorenen Mango
  • Saft aus einer kleinen Limette
  • 8 Gramm Cointreau (Orangenlikör)
  • 50 Gramm Tequilla
  • 50 Gramm Orangen-, Mango- oder Maracujasaft
  • 200 Gramm gecrushtes Eis
  • 15-20 Gramm Mandelsirup, je nach Gusto

 

Der Rest ist denkbar einfach: So füllt man alle Zutaten in einen Mixer und püriert das Ganze zu einem cremigen Sommerdrink. Garniert wird das Glas mit einer Mango-Spalte und ein wenig Minze.

 

 

White Heat: Weißer Sangria in spanischen Nächten

So manch einem mag sich beim Stichwort „Sangria“ schon der Magen umdrehen. Doch dieser hier hat Stil & Klasse! Mit frischen Pfirsichen und Zitrusfrüchten sowie dem perlenden Cava eignet er sich besonders für Mädelsabende in lauen Sommernächten. Folgende Zutaten brauchst du für einen Krug, der etwa vier gut gefüllte Gläser ergibt:

  • 100g kernlose weiße Trauben
  • 1/2 unbehandelte Zitrone
  • 1/2 unbehandelte Limette
  • 1 unbehandelte Orange
  • 2 weiße Pfirsiche
  • 1/2 Vanilleschote
  • 300 ml weißer Traubensaft
  • 1/3 Flasche trockener Weißwein (z.B. Marques de Riscal); schmeckt allerdings auch mit deutschem Weißburgunder
  • 2 cl spanischer Licor 43 (Cuarenta y Tres)
  • ca. 15 Eiswürfel
  • etwas Mineralwasser mit Kohlensäure
  • 300 ml spanischer Cava (ein Schaumwein)

 

Zubereitung: Die Trauben, Zitrone und Limette gut waschen und würfeln (oder auch in dünne Scheiben schneiden). Die Orange und Pfirsiche schälen und in Spalten schneiden. Das Stück Vanilleschote halbieren und das Mark der Schote herauslösen. Mark und Schote zu den Früchten in einen schönen Krug geben. Mit dem Traubensaft, Weißwein sowie Licor 43 vermischen. Dann solltest du den Krug mindestens 2-3 Stunden abgedeckt im Kühlschrank ziehen lassen. Kurz bevor die Gäste eintreffen, füllst du den Weißen Sangria in Gläser mit frischen Eiswürfeln. Aber Achtung: unbedingt noch Platz für den Cava lassen! Wenn du jetzt abschmeckst und dir die Mischung zu süß ist, kannst du gerne auch etwas Mineralwasser dazugeben. Erst unmittelbar vor dem Servieren füllt man den Drink mit dem Cava auf! Auch hier gilt übrigens: Je frischer und reifer die Früchte und je besser die Qualität der Weine, desto besser das Gesamtergebnis!

Dass sich der Weiße Sangria auch auf Cocktail-Karten sehen lassen kann, zeigt seine Beliebtheit im Royal Hideaway Sancti Petri. Das exklusive Hotel an der Küste von Cádiz – direkt am feinsandigen Strand von Barrosa gelegen – ist bekannt dafür, seinen Gästen nur ausgefallene und hochwertige Drinks zu servieren. Und wo könnte der Weiße Sangria wohl besser schmecken, als in Andalusien?

 

Bunte Granizados ohne Alkohol

Wenn du lieber auf Alkohol verzichten willst, gibt es noch ein weiteres, typisch spanisches Erfrischungsgetränk, mit dem du deine Gäste beeindrucken kannst: die sogenannten Granizados, die ähnlich wie Sorbets mit zerstoßenem Eis kredenzt werden. Je nach Geschmack ist die Grundzutat entweder Orangen-, Mango-, Kiwi- oder Erdbeersaft. Hinzu kommt ganz einfach Zucker und möglichst stark gecrushtes Eis. Je länger das Eis gerührt und gemixt wird, desto feiner ist es und umso besser vermischt es sich mit den restlichen Zutaten. Fertig!

Gerade Kinder lieben Granizados aufgrund ihrer oft sehr bunten Farben. Wer das Getränk nicht ganz so süß möchte, kann übrigens auch einen Zitronen-Ganizado servieren, der in die saure Richtung geht, oder Kaffee statt Saft nehmen!