Archäologische Fundstätten wie Indiana Jones entdecken
READING

Zeitreise zu archäologischen Fundstätten

Zeitreise zu archäologischen Fundstätten

Überreste gigantischer Fundstätten der Maya-Zeit in Mexiko und Guatemala

Begraben unter der dichten Vegetation des mexikanischen Dschungels, unter Orten wie Yucatan und Palenque, liegen mehr als 200  Maya-Ruinen – und Forscher vermuten, dass es demnächst weitere Funde geben wird. In Guatemala sind etwa 50 Fundstätten für die Öffentlichkeit zugänglich, versteckt im Dschungel von Petén, dem Herzen der Maya-Welt. Forscher schätzen jedoch, dass noch rund 3.500 weitere Stätten unter der Erde verborgen sind.

Werde im Dschungel Mexikos zum Abenteurer und trete in die Fußstapfen des unerschrockenen Archäologen Indiana Jones – auf der Suche nach einer verlorenen Stadt, einem verfluchten Tempel oder dem Heiligen Gral. Falls die raue Wildnis nichts für dich ist, kannst du dich auch im urbanen Dschungel von Mexico-Stadt auf Entdeckerrreise begeben. Denn auch in der Landeshauptstadt gibt es jede Menge ärchäologische Funde zu erkunden. Lass dich im Hotel Barceló México Reforma nieder und begebe dich auf den belebten Straßen der Stadt auf die Suche nach historischen Überresten. Der Mayor-Tempel, eine aztekische Pyramide zwischen kolonialen und modernen Gebäuden; die Überreste von Tlatelolc, die an die Eroberung Mexikos durch Hernán Cortés Cuahutémoc erinnern; Cuicuilco, die Stadt in der das älteste Bauwerk Mexikos steht; die Pyramide von Ehécatl, die beim Bau einer Eisenbahnlinie entdeckt wurde; oder Teothihuacán, die Stadt der Götter – Mexiko ist ein Paradies für Ärchäologie-Interessierte und Abenteurer.

Na, ist der Indiana Jones in dir schon erwacht? Weitere archäologische Entdeckungen erwarten dich an der Riviera Maya. Dieser Ort liegt mitten in der Karibik. Umgeben von weißen Sandstränden und tükisfarbenem Meer kannst du im Royal Hideaway Playacar die Seele baumeln lassen. Genieße die Vorteile eines modernen Luxushotels während du dich gleichzeitg auf die Spuren der Maya Kultur begibst: Chichén Itzá und die Pyramide von Kukulcán, Uxmal, Tulum, El Tajín und Palenque. Besonders Abenteuerlustige können in Coba einen echten Indiana-Jones-Moment erleben: Hier führen 110 steile Stufen auf die Spitze der 42 Meter hohen Pyramide Nohoch Muul, die höchste im ganzen Staat. Die Maya-Stadt von Coba galt einst als Bindeglied zwischen anderen Maya-Gebieten wie Petén in Guatemala.

Guatemala gilt als das Herz der Maya Kultur. Im Urwald des Landes findet man den Ursprung dieser faszinierenden Kultur. Bevor du allerdings in die Dschungelwelt eintauchst, kannst du im Hotel Barceló Guatemala City die Hauptstadt Guatemala-Stadt erkunden. Wenn du dann bereit bist, die Zivilisation hinter dir zu lassen und dich auf Abenteuerreise zu begeben, erwartet dich unweit der City die archäologischen Funde von Petén: Tikal, Quirguá, Yaxhá, Topoxté und El Mirador – eine archäologische Stätte, die mit dem Hubschrauber erreicht werden kann. Von hoch oben kannst du unter anderem die höchste Pyramide Amerikas bestaunen.

Die archäologischen Überreste von Mexiko und Guatemala gelten als Teil des kulturellen und monumentalen Erbes beider Länder und fungieren als Touristenmagnete, die Reisende aus aller Welt anziehen. Tauche in die mythische Welt der Vergangenheit ein.

Übernachten in der Wiege der Zivilisation: Zwischen luxuriöser Moderne und Tradition

Abenteuerlust und Wissenshunger stillen Reisende im sagenumwobenen Kairo. Übernachte im Hotel Barceló Cairo Pyramids und erkunde anschließend die Höhlen der Cheops-Pyramide, die älteste und größte Pyramide von Gizeh. Alternativ kannst du auch auf der Terasse des Hotels den Sonnenuntergang über den Pyramiden genießen – eine unvergessliche Erfahrung. Hier kannst du das Weltkulturerbe auf eine ganze besondere Art und Weise entdecken.

Alle Wege führen nach Rom

Rom ist die wohl bekannteste archäologische Stätte Europas und gleichzeitig ein beliebtes Reiseziel. Das Forum Romanum, das Colosseum und die Caracalla-Thermen zählen zu den bekanntesten Momumenten und sind Anziehungspunkt für Touristen und Geschichtstinteressierte. Gelegentlich kommt es in der italienischen Hauptstadt auch heute noch vor, dass Bagger bei der Erweiterung des U-Bahn Netzes auf archäologische Funde stoßen. Während des Baus des Barceló Aran Mantegna Hotels gab es allerdings  keine neuen archäologischen Entdeckungen. Nichtsdestotrotz wurde mit dem Barceló Aran Mantegna Hotel ein weiteres beeindruckendes Gebäude in der Stadt geschaffen. Mit dem Shuttle Service des Hotels fährst du ganz bequem ins Stadtzentrum, um entspannt den Tag in der Ärchaologie Metropole zu genießen.

Auch in der zweiten großen Metropole Italiens, Mailand, gibt es archäologische Überreste zu bewundern: Zum Beispiel die Kolonnade von San Lorenzo oder das römische Amphitheater. Übernachte in einem imposanten Bauwerk im besonders auffälligen futuristischen Stil, nämlich im Hotel Barceló Milan.

Der Schatz von Cádiz: Tauche ein in die ärchäologische Unterwasserwelt

Jetzt brauchst du Taucherbrille und Sauerstoffflasche oder alternativ ein Besatzungsmitglied der Nautilus. Weil der Besuch des Unterwassermuseums Abenteurer ganz schön müde machen kann, erholst du dich am besten im Spa Bereich des Royal Hideaway Sancti Petri und genießt dort das exquisite Wellnessprogramm.

An der Küste von Cádiz befindet sich ein großer Teil der Überreste von Schiffswracks, die an der Seeschlacht von Trafalgar (1805) gegenüber des gleichnamigen Kaps, am Strand von Los Caños de Meca, teilgenommen haben.

Wenn du dich traust zu tauchen, kannst du unter Wasser nicht nur Canyons, Kiele und alte Bootsstangen sehen, sondern auch jahrhundertealte Keramik. Das Gebiet um Cádiz war früher nämlich ein bedeutender Knotenpunkt für die Kreuzung von Handelswegen.