Radfahren auf Lanzarote durch unwirkliche Marslandschaf
READING

Radfahren auf Lanzarote: mit dem Fahrrad durch ...

Radfahren auf Lanzarote: mit dem Fahrrad durch die Marslandschaft

Lanzarote hat einen ganz einzigartigen Charme. Die Vulkaninsel, die zu etwa drei Vierteln mit Lava bedeckt ist, hat keine üppige Vegetation oder gewaltigen Gebirge zu bieten wie andere kanarische Inseln, dafür aber eine Landschaft, die wie aus einer anderen Welt zu sein scheint. Radfahren auf Lanzarote heißt, sich auf ein ungewöhnliches Erlebnis einzustellen, auf eine karge, trockene, mitunter gespenstisch wirkende Landschaft, die einen aber gerade durch ihre spröde, ursprüngliche Schönheit immer wieder in Erstaunen versetzt und mit den Urkräften der Erde in Verbindung bringt. Und auch die Fantasie wird angeregt: Da wir nun mal leider keine Radtour auf dem Mars machen können, bietet Lanzarote ein Erlebnis, das dieser fantastischen Vorstellungen am nächsten kommt. Außerdem müssen Radtouren auf Lanzarote nicht schwierig sein, wenn man sich gut vorbereitet und die richtigen Strecken auswählt. So kommen hier sowohl Profis als auch Anfänger auf ihre Kosten.

Radfahren auf Lanzarote: Was muss man wissen?

Bevor man mit dem Radfahren auf Lanzarote beginnt, sollte man die Straßen- und Wetterverhältnisse kennen, sowohl im Allgemeinen als auch aktuell. Auf den ersten Blick ist die Insel nämlich ein Radfahrerparadies: angenehme Temperaturen um die 20 °C, flache bis leicht hügelige Straßen, die sehr gut zu befahren sind sowie eine ständige Nähe zum Meer, das zu herrlichen Ausblicken und zu Verschnaufpausen einlädt. Aber gerade weil Lanzarote im Vergleich zu ihren Nachbarinseln relativ flach ist, herrscht hier auch oft ein ziemlich strenger Wind. Kommt dieser aus der Gegenrichtung, kann aus einer einfachen Radtour eine richtige Kraftanstrengung werden. Hat man ihn hingegen im Rücken, kann man eine schwierige Tour wie im Flug zurücklegen. Darum achtet man bei einem Urlaub auf Lanzarote am besten auf den Wetterbericht, um die Windrichtung und Windstärke zu kennen und danach die entsprechende Radtour auszuwählen.

radrouten auf lanzarote pin and travel

Der richtige Ausgangspunkt: ein Sporthotel auf Lanzarote

Wenn es dir richtig ernst ist mit dem Radfahren auf Lanzarote, solltest du am besten ein Fahrradhotel wählen, das über die nötigen Einrichtungen für Sportler wie Hypoxiekammern, Radcenter oder auch gesunde Sportlernahrung verfügt. So brauchst du auch nicht erst lange nach einem Fahrradverleih in Lanzarote zu suchen. Eine gute Lage ist Costa Teguise, da von hier aus alle Inselteile leicht mit dem Fahrrad zu erreichen sind. Erfahrene Radfahrer können zum Beispiel über San Bartolomé und Tinajo bis in den Nationalpark Timanfaya radeln oder auch in die Region des Bergmassivs Risco de Famara vordringen, das zu den höchsten der Insel gehört. Aber auch für leichtes Fahrradfahren auf Lanzarote hat die Gegend genug zu bieten. So kann man die besten Strände von Costa Teguise per Fahrrad kennenlernen: Playa de Las Cucharas, Playa Bastián oder den Strand von Pueblo Marinero, immer der Strandpromenade entlang. Diese Strecke ist komplett flach und eine der beliebtesten.

Drei schöne Radtouren auf Lanzarote

Wer mit dem Fahrrad Lanzarote erkunden will, kann viele Punkte der Insel als Ausgangspunkt wählen.

Radtouren von Playa Blanca aus

Der Süden Lanzarotes ist eine der meistbesuchten Gegenden der Insel dank seiner weißen Sandstrände und auch zum Radfahren auf Lanzarote hervorragend geeignet. Hervorzuheben ist der Strand Playa Blanca, an dem es ein umfangreiches Angebot an Hotels und Restaurants gibt. Die Schnellstraße LZ-2 beginnt am Leuchtturm Faro de Pechiguera, führt an den Salzgewinnungsanlagen Salinas de Janubio vorbei (die man am besten bei Sonnenuntergang besucht) und endet beim Dorf Yaiza. Diese 14 Kilometer lange Radstrecke auf Lanzarote führt am Meer entlang und kann in weniger als 40 Minuten zurückgelegt werden, da es keine starken Steigungen gibt. Daher ist sie für jedes Radfahrlevel geeignet.

Monumento al Campesino: ein zentraler Ausgangspunkt

Im Dorf Mozaga im Hinterland Lanzarotes beginnt diese Tour, die die drei großen Säulen des Tourismus von Lanzarote vereint: Kultur, Sport und Natur. Der Ausgangspunkt ist das Museum Casa Museo del Campesino (Museum zu Ehren des Bauern), das von César Manrique entworfen wurde. Es geht weiter zum Bauernhof La Florida, von wo aus man zur vulkanischen Gegend Tinguatón gelangt. Diese eignet wundervoll zum Radfahren auf Lanzarote, wegen der kontrastreichen Landschaft entlang der Schnellstraße L-46. Wenn du der LZ-67 folgst, erreichst du das Informationszentrum Mancha Blanca. Dort gibt es eine Ausstellung über die Natur des Nationalparks Timanfaya. Hier kannst du die marsähnlichste Landschaft von Lanzarote mit dem Fahrrad erkunden: trockene, rötliche Erde und kein bisschen Vegetation. Die rund 14 Kilometer lange Strecke kannst du bei konstanter Geschwindigkeit in 40 Minuten zurücklegen.

Haría: Radfahren auf Lanzarote mit Sightseeing verbinden

Wenn du trotz all der beeindruckenden Vulkanlandschaften doch ein bisschen „Grün“ sehen möchtest, dann solltest du Haría besuchen. Denn dank seines charakteristischen Mikroklimas gibt es hier die üppigste Vegetation der gesamten Insel. Tatsächlich ist Haría bekannt als der Ort der “1001 Palmen”. So ist es ein besonders schönes Ziel, wenn man auf Lanzarote Radfahren mit Sightseeing kombinieren möchte. Am besten machst du sie an einem Samstag, um den traditionellen Markt im historischen Zentrum zu besuchen (von 10 bis 14 Uhr). Dort werden Produkte aus biologischer Landwirtschaft (darunter natürlich auch Aloe Vera), Kunsthandwerk und die berühmten Mojo-Saucen verkauft. Wenn die Dämmerung einbricht, lässt die Beleuchtung des Dorfes die Legende der “Hexe von Haría” aufleben. Dies ist ein optischer Effekt, bei dem sich von Weitem die Form einer Hexe auf ihrem Besen erkennen lässt.

Im Zentrum von Haría beginnt eine weitere Strecke in Richtung des Barranco de Haría. Dort werden Trauben angebaut, aus denen einer der besten kanarischen Weine der Gegend produziert wird. Von dort führt die Strecke über die LZ-10 hinab zur ikonischen Wallfahrtskapelle Ermita de las Nieves. Die Tour ist fast 10 Kilometer lang und weist einen Höhenunterschied von über 350 Metern auf.

Wenn du beim Lesen Lust bekommen hast, bei einem Radurlaub Lanzarote zu entdecken, gibt es übrigens noch eine gute Nachricht: das Wetter eignet sich hierfür das ganze Jahr über!