Kanarische Inseln: Urlaub mit Inselhopping leicht gemacht
READING

Kanarische Inseln: Urlaub mit Inselhopping ist ...

Kanarische Inseln: Urlaub mit Inselhopping ist hier nicht schwierig dank der zahlreichen Verbindungen zwischen den Inseln

Vielleicht hast du mal irgendwo gelesen, dass die Kanarischen Inseln ein Kontinent für sich sind, und vielleicht kam dir das übertrieben vor. Aber wenn man die wüstenartigen Mondlandschaften von Lanzarote mit den üppigen Wäldern von La Palma oder die imposanten Vulkangebirge von Teneriffa mit den Märchenlandschaften von La Gomera vergleicht, dann liegen dazwischen durchaus Welten. Wenn man also schon mal da ist, bietet es sich an, gleich mehrere Inseln zu entdecken – oder vielleicht sogar alle? Es gibt acht kanarische Inseln: Urlaub lohnt sich auf jeder einzelnen von ihnen.

Welche Inseln gehören zu den Kanaren?

Wie viele kanarische Inseln gibt es – sieben oder acht? Normalerweise liest man, dass das kanarische Archipel aus sieben Inseln besteht, neben einigen kleineren unbewohnten Eilanden. Von Osten nach Westen sind das Lanzarote, Fuerteventura, Gran Canaria, Teneriffa, La Gomera, La Palma und El Hierro. Allerdings hat es die kleine Insel La Graciosa bei Lanzarote vor Kurzem geschafft, offiziell als achte bewohnte Insel der Kanaren anerkannt zu werden. Sie untersteht zwar dem Inselrat von Lanzarote, hat jedoch ihre eigene Verwaltung bekommen. Sämtliche kanarische Inseln kann man im Urlaub besuchen.

Kanarische Inseln: Urlaub mit Fährverbindungen zu den verschiedensten Inseln

Inselhopping Kanaren

Wenn du mal versucht hast, Inselhopping auf den Antillen zu machen, dann weißt du wahrscheinlich, wie schwierig (und teuer) es sein kann, sich zwischen den verschiedenen Inseln eines Archipels hin und her zu bewegen. Die Kanarischen Inseln haben jedoch den Vorteil, dass sie alle zum selben Staat gehören. Darum gibt es hier ein sehr viel reichhaltigeres Angebot an Transportmitteln, sowohl zu Luft als auch zu Wasser. Allein deshalb schon, weil die Regierung daran interessiert ist, dass die Einheimischen problemlos von einer Insel zur anderen (und auch zum Festland) reisen können. Sie bekommen hierfür sogar einen erheblichen Rabatt. Aber auch ohne Rabatt sind die Preise für Fähren und Flüge erschwinglich. Inselhopping Kanaren ist in und wir geben dir ein paar Tipps, wie du deinen Urlaub auf den Kanaren auf mehrere Inseln verteilen kannst.

Kanaren-Urlaub: welche Inseln kann man direkt von europäischen Flughäfen aus anfliegen?

Die vier großen Kanareninseln – Gran Canaria, Teneriffa, Fuerteventura und Lanzarote – verfügen alle über internationale Flughäfen, Teneriffa sogar über zwei, Nord und Süd. Von den drei kleinen Inseln im Westen bedient nur La Palma internationale Flüge und auch nicht sehr viele. Die Deutschen haben da Glück, denn man kann die winzige Insel von ganzen fünf deutschen Flughäfen aus erreichen – Hannover, Frankfurt am Main, Düsseldorf, Stuttgart und München. Die Flughäfen der anderen beiden Inseln La Gomera und El Hierro bedienen aber ausschließlich Inlandsflüge. Die winzige Insel La Graciosa mit 29 km² Oberfläche kann man selbstverständlich nur mit der Fähre erreichen. Als Ausgangspunkt für seinen Kanaren-Urlaub mit Inselhopping wählt man also am besten eine der größeren Inseln.

Kanarische Inseln: Urlaub auf verschiedenen Inseln ist möglich

Tagesausflüge mit der Fähre: Kanaren entdecken in kleinen Häppchen

Es muss nicht gleich die ganz große Kanaren-Rundreise sein. Wenn man ein festes Hotel auf einer der Inseln der Kanaren gebucht hat, gibt es viele Möglichkeiten, andere kanarische Inseln im Urlaub auf einem Tagesausflug zu besuchen.

Die Fähre von Fuerteventura nach Lanzarote etwa braucht nur 25 min für die Überfahrt. Von Lanzarote aus kann man außerdem die kleinste bewohnte Kanareninsel – La Graciosa – mit nur 751 Einwohnern besuchen. Die Fähre dorthin braucht nur 30 Minuten. Wenn man ein Hotel im Süden von Fuerteventura gebucht hat, ist man außerdem sehr dicht an der Fähre nach Gran Canaria, die etwa 2 Stunden benötigt. Für einen Tagesausflug von Fuerteventura nach Gran Canaria kann es mit der Fähre vielleicht ein bisschen knapp werden, das Flugzeug benötigt aber nur 40 Minuten. Wenn man ein Hotel auf halbem Wege zwischen Nord und Süd gebucht hat, ist man von beiden Fähranlegern nicht weit weg (40 und 80 Minuten jeweils).

Wenn man auf Gran Canaria Urlaub macht, befindet man sich genau im Zentrum des Archipels. Für einen Tagesausflug von Gran Canaria nach Teneriffa kann man schon mal die Fähre nehmen, denn sie benötigt nur 80 Minuten.

Kanarische Inseln: Urlaub mit Rundreise

In einer besonders günstigen Position befindet man sich auf Teneriffa. Von hier aus kann man nämlich leicht die wunderschönen kleineren Inseln des Archipels erreichen. Ein Tagesausflug nach La Gomera, das man mit der Fähre in 50 Minuten erreicht, ist fast schon ein Muss, wenn man Urlaub auf Teneriffa macht. Nach El Hierro und La Palma braucht man ein bisschen länger (165 bzw. 175 Minuten). Da lohnt es sich vielleicht sogar, hier zu nächtigen.

Auch zwischen den kleineren Inseln kann man sich leicht hin und her bewegen. Es gibt eine Fähre von La Gomera nach El Hierro und eine Fähre von La Gomera nach La Palma. Nur von La Palma nach El Hierro kommt man nicht ohne Zwischenstopp.

Wenn man kein Risiko eingehen möchte oder auch einfach keine Lust hat, sich in seinem Kanarenurlaub den Kopf zu zerbrechen, gibt es natürlich auch immer die Möglichkeit, organisierte Touren zu buchen. Eine Fahrt zu einer anderen Insel im Segelboot etwa ist an sich schon ein Happening und wird vielerorts angeboten. Es gibt sogar Hotels auf Teneriffa, die selber Privattouren zu verschiedenen anderen Inseln anbieten.

Rundreise Kanarische Inseln: Urlaub auf verschiedenen Inseln

Wenn man eine richtige Rundreise organisieren und dabei unabhängig sein möchte, dann sollte man ein bisschen im Voraus planen und vielleicht auch einige Flüge buchen. In der richtigen Reihenfolge ist es zwar möglich, alle Überfahrten mit der Fähre zu machen, aber nicht zwischen allen Inseln gibt es eine Fährverbindung. Keine der Inseln ist von der nächstgelegenen mehr als eine Stunde im Flugzeug entfernt und ein Flugticket kostet (ohne Ermäßigung) um die 80 €. Besonders lange im Voraus reservieren braucht man nicht, denn zwischen den meisten Inseln gibt es mehrere Verbindungen täglich. Die Tourismusseite der Kanarischen Inseln stellt einen besonders praktischen Routenplaner zur Verfügung. Wenn man wirklich alle kanarischen Inseln sehen will, sollte man etwas Zeit mitbringen, denn  überall gibt es eine Menge zu entdecken. Wenn man zehn Tage Zeit hat, reicht es völlig, sich auf drei kanarische Inseln in einem Urlaub zu beschränken, denn schließlich taucht man bei jeder von ihnen in eine ganz neue Welt ein.