Wandern in Cadiz: die schönsten Wandergebiete und praktische Tipps
READING

Wandern in Cadiz: die schönsten Wandergebiete u...

Wandern in Cadiz: die schönsten Wandergebiete und praktische Tipps

Die Provinz Cadiz ist für ihre endlosen weißen Sandstrände berühmt, die Touristen aus dem In- und Ausland anziehen. Als Region zum Wandern in Andalusien ist Cadiz jedoch weniger bekannt, was sehr schade ist, denn im Landesinneren führen unzählige Wanderrouten durch bergige Landschaften vorbei an rauschenden Bächen und Wasserfällen. Und auch entlang der Küste ist Wandern in Cadiz ein Hochgenuss für Naturliebhaber. Mit ihren insgesamt sechs Naturparks, einem Nationalpark und um die 300 ausgeschilderten Wanderwegen lädt die Provinz dazu ein, ihre vielfältige Fauna und Flora zu entdecken, auch wenn man ein Hotel an der Küste gebucht hat. Denn viele ausgezeichnete Wanderwege sind schnell und leicht mit dem Mietwagen zu erreichen. Hier eine Übersicht über die wichtigsten Wandergebiete in Cadiz sowie einige ausgewählte Wanderrouten und hilfreiche Tipps.

Wandern in Cadiz: das muss man bedenken

Zum Wandern in Cadiz benötigt man normalerweise keine spezielle Ausrüstung oder Vorbereitung. Es gibt sehr viele Wanderwege mit niedrigem oder mittlerem Schwierigkeitsgrad und geklettert werden muss eher selten. Der Schwierigkeitsgrad wird außerdem auf der offiziellen Website der Provinzregierung angegeben. Viele offizielle Informationen sind meist leider nur auf Spanisch verfügbar, aber wenn man ein Hotel in Cadiz gebucht hat, kann man sich hierfür natürlich auch an die Hotelrezeption wenden. Worauf man unbedingt achten sollte, ist, dass einige Wanderwege in Andalusien zu bestimmten Zeiten geschlossen sein können bzw. eine Genehmigung erforderlich ist. Das liegt meist daran, dass sie in einem Jagdgebiet liegen und die Öffnung daher von der Jagdsaison abhängig ist. Hierüber informiert man sich bei der jeweiligen Parkverwaltung oder dem Besucherzentrum des Parkes. Falls es hierbei zu Verständigungsschwierigkeiten kommen sollte (da nicht alle spanischen Beamten Englisch oder Deutsch sprechen), wendet man sich auch hierfür am besten an die Hotelrezeption oder wählt Wanderwege, die durchgehend geöffnet sind.

Zu welcher Jahreszeit kann man in Cadiz wandern?

Jede Jahreszeit ist zum Wandern in Cadiz geeignet, man muss nur die richtigen Wanderwege auswählen. Zwar stimmt es, dass die Temperaturen in Andalusien im Sommer vor allem im Inland relativ hoch sind und dass man vielleicht in dieser Zeit keine schwere Bergtour machen sollte. Aber viele Wanderwege in Cadiz eignen sich perfekt für die Sommermonate, vor allem wenn sie durch Wälder führen. An einigen Orten, wie dem Río de la Miel (s. u.), bildet sich sogar eine Art eigenes Mikroklima, wo es oft kühler ist als an der Küste.

Los alcornocales Cadiz - wandern in cadiz

Wandern in Los Alcornocales

Eines der beliebtesten Wandergebiete bei den Einheimischen ist der Naturpark Los Alcornocales. Er hat den Vorteil, dass viele seiner Wanderwege relativ schnell von den meisten Küstenorten aus zu erreichen sind, obwohl aufgrund seiner großen Ausdehnung (bis in die Provinz Málaga hinein) einige Wanderwege auch ein bisschen weiter weg liegen. Der Name des Parks bedeutet „die Korkeichenwälder“ und ist Programm: die Korkeiche ist der charakteristische Baum dieses Naturschutzgebietes, das insgesamt eine sehr vielfältige Flora zu bieten hat. Im Folgenden zwei der beliebtesten Wanderwege dieses Naturparks.

Río de la Miel

Der Einstieg zu diesem wunderschönen und einfachen Wanderweg befindet sich in der Nähe von Algeciras. Es ist ein Hin- und Rückweg, auf dem es unmöglich ist, sich zu verlaufen. Der offizielle Wanderweg führt am Fluss Río de la Miel entlang und endet an einem wunderschönen Wasserfall, unter dem sich ein Wasserbecken formt, das tief genug zum Schwimmen ist und an dem Seile aufgehängt sind, um hinein zu springen. Viele Wanderer folgen dem Flusslauf aber noch ein bisschen weiter hinauf zu einem zweiten Wasserfall, an dem man ebenfalls Schwimmen oder ein Picknick im Schatten der großen Bäume auf den Baumwurzeln machen kann, die über den Flusslauf wachsen. Ein wahrhaft paradiesisches Fleckchen, das jedoch nicht mehr zum offiziellen Wanderweg gehört und für das man ein bisschen klettern muss.

Gipfel und Umgebung des Picacho

Die Wanderung zum Gipfel des Picacho, des Wahrzeichens des Naturparks, ist etwas anspruchsvoller und erfordert eine Genehmigung (s. o.). Die Anstrengung lohnt sich jedoch, denn vom Gipfel aus hat man einen beeindruckenden Panoramablick über die Provinz Cadiz. Außerdem liegt der Einstieg zu diesem Wanderweg im sogenannten Erholungsgebiet des Picacho, von dem noch drei weitere Wanderwege ausgehen. Auf dem kürzesten davon (Garganta del Puerto Oscuro) kann man die Quelle des Flusses Barbate entdecken und wunderschöne Ausblicke auf den Berg sowie eine Lagune mit Fröschen und Wasserschlangen genießen. Ebenfalls beginnt hier der Aufstieg zum höchsten Punkt des Naturparks, dem Berg Aljibe, dessen Schwierigkeitsgrad als mittelschwer bis schwer eingestuft ist.

Sierra de Grazalema - wandern in cadiz

Wandern in der Sierra de Grazalema

Wer hoch hinaus möchte, wählt zum Wandern in Cadiz den Naturpark Sierra de Grazalema mit der höchsten Erhebung der Provinz Cadiz (1654 m), dem Torreón. Die Sierra de Grazalema ist nicht nur Naturpark, sondern auch Biosphärenreservat und hat eindrucksvolle Landschaften sowie eine reichhaltige Flora und Fauna zu bieten.

Río Majaceite

Dies ist mit Sicherheit einer der beliebtesten Wanderwege der Sierra de Grazalema, da er nicht nur wunderschön sondern auch einfach und für Familien leicht zu bewältigen ist. Zum Einstieg gelangt man ab dem Ort El Bosque, auf einem Weg, der gegenüber der Stierkampfarena beginnt und nach 600 Metern zum eigentlichen Beginn der Route führt. Ein herrlicher, märchenhafter Wald umgibt den Fluss Majaceite und spendet uns Schatten auf dieser einmaligen Tour.

Aufstieg zum Torreón

Wer auf der Suche nach einer anspruchsvollen Tour ist, sollte sich an den Aufstieg zum Torreón, dem höchsten Punkt der Provinz Cadiz, machen. Er bietet einen sagenhaften Ausblick auf gleich mehrere Provinzen Andalusiens. Für den Aufstieg ist eine Genehmigung erforderlich. Außerdem sollte man bedenken, dass der Wanderweg im Sommer aufgrund der Waldbrandgefahr gesperrt bleibt. Der Einstieg befindet sich zwischen Benamahoma und Grazalema, auf der A-372 (nach etwa 5 km ab Benamahoma).

Las breñas Cadiz - wandern in cadiz

Strand- und Küstenwanderungen in Cadiz

Wer nicht so hoch hinaus möchte und lieber das Meer im Blick behält, hat ebenfalls vielfältige Möglichkeiten zum Wandern in Cadiz. Nicht nur die endlosen Sandstrände laden zum Wandern ein, sondern auch schöne Küstenstreifen mit Klippen und Pinienwäldern. Hier zwei Möglichkeiten:

Naturpark La Breña y Marismas del Barbate

Durch den relativ kleinen aber atemberaubend schönen Naturpark Las Breñas führen verschiedene Wander- und Reitwege. Einer der schönsten ist aber mit Sicherheit derjenige, der an der Steilküste entlang durch den Pinienwald führt. Dieser bietet herrliche Ausblicke und eine angenehm dichte Vegetation, vornehmlich aus hohen Pinien. Der Einstieg liegt im Ort Barbate, ist gut ausgeschildert und von der Straße aus sichtbar. Man kann von hier aus ganz bis Caños de Meca laufen, wofür man etwa 2 Stunden benötigt (unbedingt den Rückweg bedenken). Da es aber kaum Steigungen gibt, ist er relativ leicht zu bewältigen, wenn man gut zu Fuß ist. Hinterher oder unterwegs kann man ein erfrischendes Bad nehmen. In Caños de Meca ist der Wellengang hierfür an manchen Tagen zu hoch, aber zurück in Barbate erwartet uns ein sicheres Bad am wunderschönen Playa de la Hierbabuena.

Pinares de Rota

Diese Strecke, die als offizieller Wanderweg gilt, könnte man eigentlich als „urbanen“ Wanderweg bezeichnen, denn er führt nicht richtig in die Natur, sondern durch den Pinienwald entlang des Strandes von Rota. Hier wurden Holzwege angelegt, von denen immer wieder kleine Stege zum Strand hinunter führen. Durch die Dichte des Waldes fühlt man sich jedoch wie mitten in der Natur. Der offizielle Wanderweg beginnt an der Strandpromenade von Rota, aber wenn man sich diesen Weg sparen möchte, kann man auch direkt am Eingang des Pinienwaldes am Ende der Strandpromenade parken. Normalerweise sind hier Parkplätze frei.