Die schönsten Parks in Hamburg: sieben Orte zum Chillen.
READING

Die schönsten Parks in Hamburg: denn das Grüne ...

Die schönsten Parks in Hamburg: denn das Grüne liegt so nah

Dass Hamburg eine der grünsten Städte Europas ist, ist kein Geheimnis. Unzählige Grünflächen laden hier zum Entspannen, Spazierengehen oder Sport treiben ein. So viele, dass in Hamburg Park und Wald oft ineinander übergehen und die Auswahl schwerfällt. Trotzdem haben wir eine Liste von sieben Parks in Hamburg (und ein paar Extras) zusammengestellt, die du besuchen kannst, wenn du dich nach frischer Luft inmitten der Großstadt sehnst. Hamburg hat übrigens ein ausgezeichnetes öffentliches Verkehrsnetz. Wenn du also ein Hotel im Zentrum gebucht hast, kannst Du alle Parks dieser Liste leicht erreichen.

Stadtpark Hamburg

Der Stadtpark darf in einer Top 10 nicht fehlen, denn es handelt sich um einen der beliebtesten und größten Parks in Hamburg. Anfang des 20. Jahrhunderts rund um das so genannte Sierische Gehölz mit wunderschönen alten Eichen angelegt, verfügt der Stadtpark Hamburg heutzutage über ein umfassendes Freizeitangebot. Sportbegeisterte können hier joggen, Volleyball oder Fußball spielen, den Stadtparksee zum Stehpaddeln, Kanu- und Tretbootfahren nutzen, oder im direkt danebengelegenen Schwimmbad ein paar Runden drehen. Etwas ruhiger geht es zu bei Minigolf oder Riesenschach. Auch schöne Cafés gibt es hier sowie eine stattliche Anzahl an Kunstwerken, die über den ganzen Park verstreut sind. Nicht zuletzt beherbergt der Park eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Hamburg: das Planetarium Hamburg, das in einem ehemaligen Wasserturm errichtet wurde.

Der Stadtpark gehört zu den beliebtesten Parks in Hamburg.

Planten un Blomen Hamburg / Wallringpark

Dieser Park ist ein unumgängliches Muss bei einem Hamburg-Besuch. Er enthält so viel Sehenswertes, dass es schwierig ist, ihn in ein paar Zeilen zu beschreiben: Wasserspiele und Wasserlichtkonzerte, Theatervorstellungen für Kinder, einen japanischen Garten, in dem man einer authentischen Teezeremonie beiwohnen kann, einen Rosengarten, tolle Spielplätze für die Kleinen und vieles mehr. Der Begriff Wallringpark bezieht sich übrigens auf die gesamte Anlage, während Planten un Blomen eigentlich nur ein Teil davon ist. Beide Namen werden jedoch synonym verwendet. Ursprünglich befand sich hier der botanische Garten und noch immer ist ein Teil der Anlagen als „alter botanischer Garten“ bekannt. Der Neue Botanische Garten befindet sich seit 1979 in Klein Flottbek in der Nähe des Jenischparks (siehe unten). Nicht zuletzt ist der Park Planten un Blomen Hamburg beliebt aufgrund seiner zentralen Lage. Er ist von überall aus leicht zu erreichen.

Ohlsdorfer Friedhof

Vielleicht ist der Besuch eines Friedhofs nicht das erste, was einem einfällt, wenn man eine Stadt besucht. Allerdings ist der Ohlsdorfer Friedhof nicht irgendein Friedhof, sondern hält den Rekord als größter Parkfriedhof der Welt. Fast 400 Hektar große Grünanlagen laden hier zum Spazierengehen, Verweilen und Staunen ein. So umfangreich und vielfältig ist das Areal, dass Führungen angeboten werden und es sogar eine App gibt, um den Friedhof auf eigene Faust zu entdecken. Neben den herrlichen und vielfältigen Pflanzen und Bäumen, insbesondere den beliebten Rhododendronsträuchern, schönen Bauten und Mausoleen, kann man natürlich auch die Gräber berühmter Hamburger wie das des Altbundeskanzlers Helmut Schmidt besuchen.

Planten un Blomen ist einer der vielseitigsten Parks in Hamburg.

Jenischpark

Dieser wunderschöne weitläufige Landschaftspark erstreckt sich von einer leichten Anhöhe hinab bis hinunter zur Elbe, auf die es von verschiedenen Orten des Parks aus eine herrliche Aussicht gibt. Teile des Parks wie die Feuchtwiesen der Flottbek stehen unter Naturschutz, und besonders alte, teilweise auch exotische Bäume schmücken das Parkgelände. Des Weiteren befinden sich hier gleich drei verschiedene Museen – das Jenisch-Haus, das Ernst-Barlach-Haus und das Eduard-Bargheer-Museum -, die nicht nur sehenswert sind, sondern auch hervorragend in die Landschaft passen. Der Jenischpark liegt übrigens ganz in der Nähe des Neuen Botanischen Gartens, so dass man den Besuch gleich mitnehmen kann. Alternativ bietet es sich an, den Spaziergang durch den Park entlang des Elbufers fortzusetzen.

Altonaer Volkspark

Der Altonaer Volkspark ist einer der beliebtesten und größten Parks in Hamburg und auch einer der abwechslungsreichsten. Über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt ist etwa Europas ältester Dahliengarten, dessen ca. 40.000 Pflanzen Besucher aus aller Welt verzaubern. Einige Gartenanlagen des Parks stehen sogar unter Denkmalschutz. Es gibt aber auch große Abschnitte mit richtigem Waldcharakter sowie tolle Sportmöglichkeiten wie die Laufstrecken oder der große Kletterturm für Anfänger und Profis. Und nicht zuletzt ist eine der Attraktionen des Parks natürlich das Volksparkstadion (ein Name, der sich trotz verschiedener Umbenennungen im Volksmund immer gehalten hat).

Viele Parks in Hamburg eignen sich zum Grillen.

Ein Geheimtipp in Hamburg: Niendorfer Gehege

Das Niendorfer Gehege, ganz im Norden der Hansestadt, ist eigentlich, wie der Name schon andeutet, nicht wirklich ein Park, sondern ein Naherholungsgebiet, das vor allem aus Wald besteht. Trotzdem wollten wir es in diese Liste aufnehmen, vor allem aufgrund seines vielfältigen Freizeitangebots, das auch für Kinder interessant ist. So gibt es neben Wander- und Reitwegen – einer tollen Gelegenheit zum Ausreiten in Hamburg – auch einen Ponyhof, ein Damwildgehege, Spielplätze mit tollen Klettermöglichkeiten, Hochsitze, um Tiere zu beobachten und nicht zuletzt auch den angrenzenden Niendorfer Friedhof mit der bedeutenden alten Barockkirche am Markt.

Hayns Park Hamburg: Grünanlagen rund um die Alster

Dieser Park besticht vor allem durch seine tolle Lage direkt am Wasser. Wer in Hamburg Grünanlagen zur Erholung sucht, ist hier genau richtig. Für alle, die gerne im Park grillen und chillen, gibt es sogar einen ausgewiesenen Grillplatz. Aber nicht nur zum Spazierengehen, Fahrradfahren oder Chillen ist der Park geeignet. Wen es aufs Wasser zieht, der findet direkt vor Ort einen Bootsverleih vor, um eine Kanu-oder Kajaktour auf der Alster zu machen. Außerdem führt der beliebte Alsterwanderweg durch den Park. Wenn man sich also entschlossen hat, eine Fahrradtour durch Hamburg entlang dieses Wanderwegs zu machen, ist der Hayns Park ein toller Ort für eine Verschnaufpause.

Weitere Parks in Hamburg

Wie gesagt ist die Auswahl an Parks riesig und kann in einem einzigen Artikel nicht erfasst werden. Darum zum Schluss noch eine kurze Aufzählung weiterer sehenswerter Parks in Hamburg, falls wir dir mit den vorherigen Lust auf mehr gemacht haben: Park Fiction Hamburg oder Antoni-Park direkt am Fischmarkt; Inselpark Wilhelmsburg; Hirschpark in Nienstedten; Alsterpark bzw. Alstervorland; Römischer Garten in Blankenese. Alles grüne Oasen, in denen du dich vom Treiben der Großstadt erholen kannst.