Dubai mit Kindern: fünf Gründe für einen Familienurlaub im Emirat
READING

Dubai mit Kindern: fünf Gründe für einen Famili...

Dubai mit Kindern: fünf Gründe für einen Familienurlaub im Emirat der Superlative

Dubai wird oft als Abenteuerspielplatz für Erwachsene bezeichnet. Und diese Bezeichnung ist wohl auch zu Recht. Das heißt aber nicht, dass die Attraktionen des Emirats nicht auch für Kinder aufregend und spannend wären. Zumal man hier in den letzten Jahren das Potenzial des Familientourismus erkannt und sich dementsprechend gerüstet hat. Und wie alles in Dubai geschah auch dies natürlich im Superlativen-Format. An kaum einem Ort der Welt ballen sich auf so engem Raum Freizeit- Themen-, Wasserparks und andere spannende Attraktionen (nicht nur) für Kinder. Und auch an Rekorden mangelt es natürlich nicht: So befinden sich in Dubai der größte Indoor-Themenpark (IMG Worlds of Adventure) und der größte Virtual Reality-Park der Welt (VR Park Dubai). Wer hier keinen Spaß hat, ist also selber schuld. Dubai mit Kindern zu entdecken ist ein Urlaubserlebnis der Extraklasse, denn für einen Familienurlaub in Dubai sprechen gleich mehrere Gründe.

1. Bei einem Urlaub in Dubai mit Kindern haben Erwachsene genauso viel Spaß

Einer der attraktivsten Punkte bei einem Familienurlaub in Dubai ist, dass man oft nicht weiß, ob die Attraktionen für Kinder oder für Erwachsene gemacht sind. Egal ob es nun der Flugsimulator im VR Park der Dubai Mall ist (s. o.) oder die künstliche Skipiste in der Mall of the Emirates: Bei den meisten Attraktionen wirst du auch als Erwachsener der Versuchung nicht widerstehen können.

Natürlich gibt es auch in Dubai Attraktionen für Kinder, die speziell und ausschließlich für die Kleinen gedacht sind, etwa das Kidzania in der Dubai Mall: Ein Erlebnispark in Form einer Stadt, in der die Kinder in die Rolle von Erwachsenen schlüpfen und einen Tag lang Feuerwehrmänner/frauen, Pizzabäcker etc. sein können.

Und wenn man Dubai mit Kleinkind besucht, ist der beeindruckende Lego Land Park besonders gut geeignet, der speziell für Kinder von 2 bis 12 Jahren konzipiert ist.

Aber im Allgemeinen sind die Attraktionen für Familienmitglieder jeden Alters gleich spannend, so dass man bei einem Dubai-Urlaub mit Kindern selber wieder Kind werden kann.

2. Wichtig für Familienurlaub: Dubai ist sicher

Wer für einen Familienurlaub Dubai wählt, ist „auf der sicheren Seite“. Das Emirat gilt als eines der sichersten Reiseziele der Welt, so dass man sich in Dubai mit Kindern problem- und sorgenlos überall frei bewegen kann. Dazu kommt ein sehr gut ausgebautes öffentliches Verkehrsnetz. Die Metro bringt einen praktisch zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten. Wo sie nicht hinkommt, stehen Busse oder Taxis zur Verfügung. Die Taxis gehören hier übrigens ebenfalls zum öffentlichen Verkehrsnetz und sind daher um einiges billiger als in anderen Ländern. Eine praktische Option ist auch der Hop-on-Hop-Off-Touristenbus, der eine Rundfahrt an allen Sehenswürdigkeiten der Stadt entlang bietet. Überall, wo man es schön findet, kann man einfach aussteigen, denn auch Spazierengehen ist hier vollkommen sicher. Allein auf gewisse Verhaltensregeln sollte man achten, um nicht unangenehm aufzufallen. So sollten Schultern und Knie in der Öffentlichkeit (außer am Strand) bedeckt sein.

3. Sonne, Strand und Meer in Dubai: Kinder lieben den Persischen Golf

Die angenehm warmen Temperaturen (in den Wintermonaten), die weißen Sandstrände und das seichte, türkisblaue Wasser des Persischen Golfs machen Dubai für Kinder zu einem perfekten Reiseziel. Viele Familien wählen ein Hotel mit Privatstrand, es gibt aber auch schöne öffentliche Strände in Dubai wie den Kite Beach, der nicht nur feinen Sand und seichtes Wasser zu bieten hat, sondern auch ein reichhaltiges Angebot an Wassersportaktivitäten, Duschen und Umkleideräumen sowie Food Trucks für einen Snack zwischendurch.

Wenn man Dubai mit Kindern besucht, sollte man die heißen Sommermonate besser vermeiden, denn dann ist es draußen auch am Strand oft kaum auszuhalten. Als sonniges Winterreiseziel ist das Emirat hingegen perfekt geeignet.

Dubai ist dabei nicht nur für seine Strände, sondern auch für die atemberaubenden Wasserlandschaften seiner Hotels sowie für spektakuläre Wasserparks bekannt, worunter der berühmte Aquaventure Waterpark oder der etwas kleinere aber nicht weniger erlebenswerte Wild Wadi Waterpark. Ein Muss, wenn man Dubai mit Kindern besucht und einer der vielen Gründe, weshalb Kinder Dubai lieben.

4. Die Umgebung von Dubai: Ausflüge mit Kindern in die Wüste oder aufs Meer

In Dubai ist zum Glück nicht alles künstlich. Bereits wenn man mit einem Abra (einem typischen kleinen Boot) den Dubai Creek überquert (was übrigens ebenfalls ein tolles Erlebnis für Kinder in Dubai ist) und die Altstadt am anderen Ufer besucht, bekommt man einen Eindruck davon, wie es hier früher einmal ausgesehen haben muss. Aber einen noch authentischeren Eindruck vom Leben in dieser Region der Erde bekommt man bei einem Ausflug in die Wüste. Für dieses einmalige Erlebnis gibt es eine große Vielfalt an Möglichkeiten. Wenn man Dubai mit kleinen Kindern besucht, möchte man gewisse Aktivitäten wie das beliebte Dune Bashing oder eine Camping-Nacht unterm Sternenhimmel vielleicht auslassen. Aber eine Kamel-oder Geländewagentour sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen.

Auch Bootsouren wie die bereits erwähnte Fahrt über den Dubai Creek sind eine tolle Idee, wenn man Dubai mit Kindern besucht. Und auch hier ist das Angebot groß. Besonders beliebt sind Fahrten mit den traditionellen Dhaus (etwas größer als die Abras), die sowohl Stadtrundfahrten als auch Ausflüge ins Umland anbieten.

5. Leicht zu erreichen und gut angebunden: ein Familienurlaub in Dubai ist unkompliziert

Wenn man mit Kindern nach Dubai fliegt, stehen einem alle Annehmlichkeiten zur Verfügung. Als Verkehrsknotenpunkt und beliebter Zwischenstopp auf dem Weg nach Asien ist Dubai besonders gut angebunden. Der Direktflug von Frankfurt am Main dauert sechs Stunden und um vom Flughafen in die Stadt zu kommen, stehen einem Metro, Skybus, Shuttle oder Taxi zur Verfügung. Selbstverständlich bieten die Hotels in Dubai auch einen Transfer-Service an. Man braucht übrigens nicht unbedingt den Flughafen Dubai (DXB) direkt anzusteuern. Oft sind Flüge in die Nachbaremirate Abu Dhabi oder auch Sharjah günstiger, die Verbindungen jedoch ebenso bequem und praktisch. Die Flughäfen der Vereinigten Arabischen Emirate sind zudem auf Familien eingestellt und stellen Hilfsmittel wie Buggys zur Verfügung. Wenn ihr für eure Familienferien Dubai wählt, könnt ihr also mit einer problemlosen und reibungsfreien Anreise rechnen.