Sieben überzeugende Gründe, um in Mexiko Urlaub zu machen
READING

Das Land der Farben und Kontraste: sieben Gründ...

Das Land der Farben und Kontraste: sieben Gründe für einen Mexiko-Urlaub

Der Name Mexiko weckt die unterschiedlichsten Assoziationen. Und das kommt nicht von ungefähr: Das Land beherbergt eine derartige kulturelle und natürliche Vielfalt, dass man meint, es wäre ein ganzer Kontinent für sich. Das macht das pulsierende Land zu einem der aufregendsten und spannendsten Reiseziele der Welt, das die Millionen von Touristen, die jedes Jahr nach Mexiko reisen, vollkommen in seinen Bann zieht. Es ist außerdem das ideale Reiseziel für einen Winter in der Sonne und lockt mit einem hervorragenden Angebot an Hotels. Wenn du überlegst, in Mexiko Urlaub zu machen, aber noch nicht hundert Prozent überzeugt bist, geben wir dir hier sieben Gründe, warum eine Reise nach Mexiko eine bereichernde Erfahrung ist.

1. Das Land der Traumstrände: Mexiko ist das ideale Ziel für einen Badeurlaub

Wir beginnen mit dem Klischeegrund für Reisen nach Mexiko. Die insgesamt fast 24.000 km lange Küstenlinie, die sich sowohl entlang des Pazifischen als auch des Atlantischen Ozeans erstreckt, hat paradiesische Strände sowohl für Sonnenanbeter als auch für Wassersportler zu bieten. So befinden sich an der Ostküste, auf der Halbinsel von Yucatan, einige der schönsten Strände der Karibik, an denen man die Welt um sich herum vergessen kann; an der Westküste treffen wir auf weltberühmte Surf Sports wie zum Beispiel Puerto Escondido in Oaxaca. Bei einer derartigen Fülle könnte man theoretisch seinen gesamten Mexiko-Urlaub am Strand verbringen, ohne dass es einem langweilig wird. Aber das wäre natürlich schade, weil es noch so viel mehr zu entdecken gibt…

Im Mexiko-Urlaub kann man die sagenhafte Welt der unterirdischen Seen und Cenoten entdecken.

2. Die Unterwasserwelt von Mexiko: Tauchen am zweitgrößten Barriereriff der Welt und in faszinierenden Cenoten

Wenn du gerne tauchst oder schnorchelst, ist ein Urlaub in Riviera Maya genau das Richtige für dich. Hier beginnt nämlich das zweitgrößte Riffsystem der Welt, das Belize Barrier Reef, das nicht nur für einen seichten Wellengang an den paradiesischen Stränden der Riviera Maya sorgt, sondern auch zum Tauchen zwischen Schildkröten und anderen Meeresbewohnern einlädt. Damit nicht genug, verfügt die Region ebenfalls über ein einzigartiges System an Grundwasserseen und unterirdischen Flüssen, die zur Bildung der berühmten Cenoten geführt haben – Karsthöhlen mit Wasser, bei denen die Decke eingestürzt ist, und in denen man nicht nur schwimmen sondern auch tauchen kann. Ein Erlebnis, das nur ein Urlaub in Yucatan bietet.

3. Eine atemberaubende Natur: Mexiko hat die unterschiedlichsten Landschaften zu bieten

Wenige Länder haben eine derart große Vielfalt an Landschaftstypen und Naturparadiesen zu bieten wie Mexiko. Unter den 66 Nationalparks und 42 Biosphärenreservaten finden wir Vulkane, hohe Bergketten, wüstenartige Landschaften, Trockenwälder, Feuchtwälder, Regenwälder, Sumpflandschaften, herrliche Seen, Flüsse und Wasserfälle; oder auch das weltweit einzigartige Ökosystem der Petenes auf der Halbinsel von Yucatan, in denen tropische Regenwälder auf Süßwassersümpfe treffen. Keine Frage: Ferien in Mexiko sind etwas für Naturliebhaber. Und egal, wo du in Mexiko Urlaub machst, es befinden sich bestimmt eines oder mehrere Naturparadiese in deiner Nähe.

4. Das reiche kulturelle Erbe von Mexiko: Urlaub im Land der Maya und Azteken

Bei einem Urlaub in Mexiko kann man einige der bedeutendsten architektonischen Meisterleistungen der Menschheit entdecken: die Bauwerke der Maya und Azteken und anderer präkolumbianischer Kulturen. Insbesondere die Halbinsel von Yucatan zeichnet sich durch eine Fülle an archäologischen Stätten aus der Kultur der Maya aus, von denen sich viele zudem in unmittelbarer Nähe der Touristenorte an der Küste befinden. Einige, wie die berühmten Ruinen von Tulum befinden sich sogar direkt am Strand. Im Inland von Mexiko hingegen finden wir die berühmtesten Bauwerke der Azteken sowie die geheimnisvolle Ruinenstadt Teotihuacán, deren Ursprung bis heute nicht geklärt ist. Aber nicht nur die Architektur aus vorkolonialer Zeit ist sehenswert. Mexiko war seinerzeit eine der reichsten Kolonien der spanischen Krone und hat vielerorts eine wunderschöne koloniale Architektur zu bieten, wie etwa in den Orten, die die Auszeichnung „pueblo mágico“ – magisches Dorf erhalten haben, von denen man einige besuchen sollte, wenn man in Mexiko Urlaub macht.

Mexikanische Kultur: Tempel der Azteken

5. Entdecke beim Urlaub in Mexiko Feste und Traditionen, die begeistern

Die Folklore und Traditionen in Mexiko sind ebenso reich und vielfältig wie die bewegte Geschichte des Landes. Die verschiedensten kulturellen Einflüsse sind hier zu einer bunten und faszinierenden Mischung verschmolzen, die einzigartige Feste wie den Tag der Toten, die Posadas oder den berühmten Karneval von Veracruz hervorgebracht haben. Informiere dich am besten vor deiner Reise nach Mexiko, ob ein interessanter Feiertag in deine Reisezeit fällt. Aber auch wenn man bei seinem Mexiko-Urlaub gerade keinen der vielen Feiertage erwischt, lohnt sich eine Fahrt in die Dörfer, um die authentische mexikanische Kultur kennen zu lernen. Ein Ausdruck der reichen Traditionen des Landes ist zum Beispiel auch das weltberühmte mexikanische Kunsthandwerk, das von Textilien bis zu Töpferware besonders hochwertige Souvenirs für Mexiko-Urlauber bereithält.

6. Die mexikanische Küche: immaterielles Weltkulturerbe der Menschheit

Auch die Küche Mexikos ist ein Resultat der Verschmelzung der verschiedensten Kulturen. Dies ist auch einer der Gründe dafür, weshalb die UNESCO die mexikanische Küche zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit erklärt hat. Nun ist es aber mit dieser Küche wie mit allen typischen Landesküchen: wird sie ins Ausland exportiert, verliert sie einen gewissen Teil ihrer Authentizität und Vielfalt. Sie wird standardisiert sozusagen. Das hat natürlich auch mit der Frische der Zutaten zu tun. Darum probiert man die mexikanische Küche, die so viel mehr als nur Tacos und Nachos zu bieten hat, am besten im Mexiko-Urlaub. Und um die authentischsten Leckerbissen zu genießen, begibt man sich am besten raus aus dem Hotel, wenn möglich, fährt man in die Dörfer.

Im Mexiko-Urlaub kann man die Feste und Traditionen der Mexikaner entdecken.

7. Ein Mexiko-Urlaub ist unkompliziert

Für die Einreise nach Mexiko benötigt man kein Visum und gibt es keine verpflichteten Impfungen. Natürlich sollte man sich schon über bestehende Krankheiten informieren, insbesondere über die, die von Mücken übertragen werden, sowie die aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie im Land verfolgen. Obwohl die Grenzen des Landes nie geschlossen waren, wurden die Sicherheitsmaßnahmen im Zuge der Pandemie natürlich wie überall verschärft. Wenn du dir Sorgen darüber machst, dass ein Mexiko-Urlaub gefährlich sein könnte, musst du bedenken, dass das Land von erheblichen Kontrasten geprägt wird. Natürlich gibt es sehr gefährliche Regionen, die man auf jeden Fall vermeiden sollte, aber Touristenorte wie Cancún oder Riviera Maya sind vollkommen bewacht und sicher, so dass man sich bei einem Urlaub in Cancún zum Beispiel ohne weiteres frei bewegen kann. Wenn du Ausflüge ins Inland machen möchtest und dir dabei nicht sicher bist, kannst du dich immer noch einer Gruppe anschließen bzw. eine geführte Tour machen.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN: