Kennst du die beste Jahreszeit für Karibikreisen?
READING

Kennst du die beste Jahreszeit für Karibikreisen?

Kennst du die beste Jahreszeit für Karibikreisen?

Wenn du tropische Wirbelstürme und hohe Temperaturen vermeiden und das ein oder andere bestimmte Tier sehen möchtest, dann sind dies die besten Reisedaten für deine Karibikreise.

Dies sind die besten Jahreszeiten, um die Länder der Karibik bei gutem Wetter zu besuchen

In den letzten Jahren hat sich die Karibik zu einem der beliebtesten Ziele für Reisende entwickelt, die sowohl fremde Kulturen entdecken als auch paradiesische Strände, Sonne und Badespaß genießen möchten. Idyllische Ferien, die nur vom einen oder anderen Wetterphänomen unterbrochen werden könnten, das einen plötzlich buchstäblich im Regen stehen lässt.

Falls du vorhast, in ein karibisches Land zu reisen und dabei Wirbelstürme, hohe Temperaturen oder starken Regen vermeiden möchtest, verraten wir dir hier die besten Monate, um den großen Teich zu überqueren.

Wann fährt man am besten in die Karibik?

 Die Karibik erscheint vor unserem inneren Auge als eine idyllische Landschaft mit hohen Palmen, goldenem Sand und kristallklarem Wasser, mit Temperaturen um die 28 Grad unter einem tiefblauen Himmel. Dieses Bild kann aber im Januar ganz anders aussehen als zum Beispiel im August.

Im Allgemeinen liegen die besten Monate, um in die Karibik zu reisen, zwischen Dezember und Mai, während von Juni bis November der Regen und die hohen Temperaturen die paradiesischen Strände der Region beherrschen. Das ist etwas, das du bedenken solltest, bevor du deinen Urlaub buchst, vor allem, wenn du die Angebote des Cyber Monday nutzen möchtest.

Reisen von Dezember bis Mai

Die Zeit von Dezember bis Mai gilt als die Hochsaison der Region, insbesondere für die umliegenden Länder, wodurch die Ticketpreise bedeutend in die Höhe schnellen. Während dieser Zeit herrscht in den Ländern der Karibik ein hervorragendes Wetter mit Temperaturen um die 25 Grad und einer nicht sehr aggresiven Sonneneinstrahlung, obwohl die Sonne den ganzen Tag scheint.

Die Weihnachtsferien sind ohne Zweifel eine ideale Reisezeit, um Mexiko, die Dominikanische Republik oder Costa Rica zu besuchen; obwohl es auch der Moment ist, an dem die Strände am vollsten sind. Dasselbe gilt für die Osterferien, die es in vielen Ländern Europas und Amerikas gibt und in denen die Karibik als eines der einladendsten Resieziele erscheint, um nach dem langen Winter ein paar Tage Sonne und Strand zu genießen.

Reisen von Juni bis November

Wenn du von August bis November reist, kann es sein, dass du von einem Wirbelsturm überrascht wirst, denn diese Phänomene treffen zu dieser Jahreszeit Orte wie die Riviera Maya, Kuba oder die Dominikanische Republik. Sehr starke Wirbelstürme sind allerdings eher selten. Wenn deine Reisedaten also nicht flexibel sind, du aber gerne in eines dieser Länder reisen möchtest, ist das kein Problem, mach‘s einfach. Außerdem wird rechtzeitig gewarnt, wenn ein Wirbelsturm kommt, so dass man Zeit hat, sich vorzubereiten.

Zu dieser Jahreszeit bieten Fluggesellschaften und Reisebüros besondere Rabatte an, so dass es eine gute Gelegenheit ist, eine etwas günstigere Reise zu machen. Dennoch sollte man vor allem die Zeit zwischen Ende August und September vermeiden, weil dann die Gefahr der Wirbelstürme zunimmt, insbesondere in den bereits erwähnten Ländern sowie im US-amerikanischen Bundesstaat Florida.

Panama, Costa Rica oder Kolumbien hingegen sind nur sehr selten von Wirbelstürmen betroffen, obwohl es von Juli bis September „gewöhnliche“ Tropenstürme geben kann. Dies sollte kein Hindernis für eine Reise in diese Länder darstellen, denn der Regen ist schnell wieder vorbei und hindert einen nicht daran, Strand und Wassersport in vollen Zügen zu genießen, so dass diese Ziele eine gute Wahl für eine Reise in der Nebensaison sind.

Wenn du aber garantiert gutes Wetter haben möchtest, dann könnte eine Kreuzfahrt die perfekte Wahl sein, da die Schiffe ihren Kurs ändern, wenn ein Sturm im Aufzug ist. Eine weitere Möglichkeit, unangenehme Wetterphänomene zu vermeiden, sind die Inseln im Süden der Karibik wie etwa Curçao oder Bonaire. Aruba ist ein weiteres beliebtes Ziel während des europäischen Sommers, vor allem bei denjenigen, die einen Strandurlaub mit unterhaltsamen Nächten in den Kasinos kombinieren möchten, bei denen man auf Nummer sicher geht, obwohl der ein oder andere Regenguss zu dieser Jahreszeit auch hier unvermeidlich ist.

Eine wichtige Empfehlung für eine Karibikreise zu dieser Jahreszeit ist es, die Mittagssonne zu vermeiden, denn die Sonneneinstrahlung ist in diesen Monaten stärker und obwohl man es nicht merkt, steigt das Risiko, sich zu verbrennen.

Wann reist man am besten an die Riviera Maya?

 Um die Maya-Ruinen zu besichtigen und Sonnentage an den Stränden der Riviera Maya zu genießen, solltest du einen Moment zwischen Dezember und Mai wählen, wenn die Sonne den blauen Himmel Mexikos beherrscht, ohne allzu aggressiv zu sein. Zu dieser Jahreszeit ist auch das Wasser des Meeres schön warm, so dass es jederzeit zu einem Bad einlädt. Außerdem gibt es normalerweise, wenn man nicht gerade zu Weihnachten oder Ostern reist, gute Angebote, um während dieser Monate zu reisen, wie etwa die des Cyber Monday, an dem die Hotels der Barceló-Gruppe bis zu 60 % Rabatt auf Reservierungen anbieten.

Wann reist man am besten nach Costa Rica?

In Costa Rica unterscheiden sich Sommer und Winter durch die Regenfälle: von Juni bis November ist Regenzeit und von Dezember bis Mai Trockenzeit. Letztere nutzen die Einheimischen für Reisen innerhalb ihres Landes. Trotz dieser Einteilung ist man auch im Sommer des Landes, d. h. in der Trockenzeit, nicht ganz vor Stürmen gefeit, denn schließlich handelt es sich um ein tropisches Klima, auch wenn es hier weniger Stürme gibt als in anderen Regionen.

Auch muss man unterscheiden, ob man sich an der Pazifikküste befindet, wo die Wellen von Juni bis November am höchsten sind, oder an der Karibikküste, wo der Wellengang von November bis Mai zunimmt. Dies sollte man bedenken, wenn man vorhat, im Urlaub zu surfen.

Wann reist man am besten in die Dominikanische Republik?

 Der trockenste Monat der Dominikanischen Republik ist der März, obwohl es zu jeder Jahreszeit regnen kann, wobei es zwei ausgesprochene Regenzeiten gibt: eine von Oktober bis November und eine von Mai bis Juni. Während dieser Monate treten auch regelmäßig Orkanwinde auf, weshalb man sie vermeiden sollte, wenn man perfekte Ferien erleben möchte.

Punta Cana, Montecristi, Puerto Plata und Barahona sind die Orte, die während des gesamten Jahres das beste Klima haben.

Wann reist man am besten nach Kuba?

Innerhalb der Trockenzeit auf der Insel Kuba, die sich von Dezember bis Mai erstreckt, sind April und Mai die besten Monate, um das Land zu besuchen, da die Wirbelsturmsaison noch nicht begonnen hat und das Wetter ideal ist, um die atemberaubenden Strände von Varadero oder los Cayos zu genießen.