READING

Wale beobachten: ein Urlaubserlebnis, das man s...

Wale beobachten: ein Urlaubserlebnis, das man so schnell nicht wieder vergisst

Wale gehören zu den faszinierendsten Tieren dieser Erde. Ihre Erhabenheit, Intelligenz und geheimnisvolle Natur ziehen uns Menschen in ihren Bann. Sie sind außerdem eine Ordnung der Superlative: das größte Tier der Erdgeschichte ist ein Wal – der Blauwal –, das größte Raubtier der Welt ebenfalls – der Pottwal. Wale erreichen außerdem ein hohes Alter. Einige Walarten wie der Grönlandwal können über 200 Jahre alt werden. So ist es nicht verwunderlich, dass viele Menschen sich diesen majestätischen Meeressäugetieren zumindest einmal im Leben nähern möchten. Zum Glück kann man an vielen Orten der Welt Wale beobachten, sogar in Europa. Und das meist an wunderschönen Orten, die sowieso schon einen Besuch wert sind. Als echter Naturfreund wählt man natürlich nicht nur den richtigen Ort, sondern auch das richtige Ausflugsunternehmen, das auf den Schutz der Wale Wert legt und die Tiere so wenig wie möglich belästigt. Hier unsere Auswahl an Spots zum Tag der Ozeane.

Kanada: Wale im Atlantik und Pazifik

Sowohl die Atlantik- als auch die Pazifikküste Kanadas sind hervorragende Orte, um Wale zu beobachten. Die beste Zeit, um Wale im Atlantik zu sehen, ist Juli bis September. Hier bekommt man Glattwale Finnwale, Buckelwale, Pilotwale oder auch Minkwale zu sehen. Die Walsaison im Pazifik dauert von Juni bis Oktober, obwohl viele Walarten auch ganzjährig vertreten sind. Hier gibt es vor allem Orcas, aber auch Grau-, Buckel- und Minkwale. Besonders schöne Orte für Waltouren sind jeweils die Bay of Fundy an der Ostküste und Vancouver Island (British Columbia) an der Westküste.

Wale beobachten kann man am besten auf einer Tour.

Mexiko: Walwanderung in den Süden

Viele der Wale, die man im Sommer in Kanada sehen konnte, trifft man in den Wintermonaten in Mexiko an, insbesondere an der Pazifikküste. Die Bucht von Kalifornien und die gesamte Westküste des Landes füllen sich zwischen Dezember und April mit beeindruckenden Walarten wie Grau-, Blau –und Buckelwalen. Von beliebten Urlaubsorten wie Puerto Vallarta aus werden zu dieser Zeit Waltouren organisiert. Ab April beginnt dann wieder die Walwanderung in den Norden.

Whale Watching in der Dominikanischen Republik

Wenn du zwischen Winter und Frühling Urlaub in der Dominikanischen Republik machen solltest, hast du Glück, denn vom 15. Januar bis zum 30. März kann man im Norden des Landes, im Schutzgebiet für Meeressäugetiere von Samaná Buckelwale beobachten, die es zur Paarungszeit zu tausenden in die Gewässer dieser Bucht zieht. Hier ist es sogar manchmal möglich, die Tiere vom Land aus zu sehen, obwohl eine Bootsfahrt die Wahrscheinlichkeit natürlich erhöht. Von den Hotels an der Westküste aus lohnt sich eine Tour zu diesem einmaligen Naturschutzgebiet auf jeden Fall. Die Zeit von Januar bis März ist außerdem nicht nur eine gute Zeit zum Whale Watching in der Dominikanischen Republik, sondern ist generell eine ideale Zeit für Karibikreisen.

Wale beobachten im Urlaub ist ein Traum.

Wale beobachten in Hawaii

Hawaii ist weltweit einer der berühmtesten Hotspots des Whale Watchings, insbesondere für Buckelwale. Wale beobachten kann man hier von Dezember bis Mai vor einer paradiesischen Kulisse. Und nicht nur das: der Wal spielt auch in der hawaiianischen Kultur eine bedeutende Rolle. Bereits auf den uralten Felsmalereien der Ureinwohner sind Wale abgebildet, die die Einheimischen als ihre Beschützer betrachten und vor denen sie großen Respekt haben.

Whale Watching Europa: wo leben Wale vor dem alten Kontinent

Die meisten Walarten sind Weltenbummler und kommen deshalb in allen Meeren vor. So ist es nicht verwunderlich, dass auch Europa ein paar wunderschöne Orte zur Walbeobachtung zu bieten hat. Die meisten befinden sich zwar in Randgebieten und auf Inseln, aber auch vor dem Kontinent kann man an einigen Orten im Urlaub Wale sehen. Wer zum Wale Beobachten Europa wählt, hat also eine große Auswahl.

Sanftes Whale Watching: Teneriffa ist Pionier

So sehr wir diese Tiere auch bewundern und uns ihnen nähern wollen, haben Waltouren natürlich auch ihre Schattenseiten. Wenn man nicht mit der nötigen Vorsicht an die Wale heranfährt, können die Tiere durch den Motorenlärm gestresst werden und/oder die Orientierung verlieren. Darum bucht man idealerweise bei Veranstaltern, für die das Wohl der Tiere an erster Stelle steht und die mit Meeresbiologen zusammenarbeiten. Da dies im Vorhinein nicht immer einfach zu erkennen ist, wird auf Teneriffa das Gütesiegel „Blaues Boot“ an Ausflugsunternehmen vergeben, die mit der nötigen Vorsicht an die Tiere heranfahren. Eine tolle Richtlinie für verantwortungsvollen Tourismus.

Wer vor Teneriffa Wale sehen möchte, hat außerdem den Vorteil, dass einige Wal- und Delfinartenarten wie der Kurzflossen-Grindwal oder der große Tümmler hier das ganze Jahr über zu sehen sind. Andere Walarten trifft man in besonderer Vielfalt in den Monaten Mai und Juni an. Besonders empfehlenswert sind diese Touren, wenn man auf Teneriffa Urlaub mit Kindern macht. Ein Hotel in Costa Adeje ist ein idealer Ausgangspunkt, um sich auf eine Waltour zu begeben.

Gibt es Wale im Mittelmeer?

Wale in Europa, na gut. Aber gibt es Wale im Mittelmeer? Ja, es gibt sie tatsächlich, und es gibt selbst ein Walschutzgebiet zwischen Sardinien und der Küste Italiens. Allerdings ist die Existenz der Meeressäuger in diesen Gebieten noch nicht so richtig ins Bewusstsein der Allgemeinheit vorgedrungen, so dass auch nicht viele Beobachtungstouren angeboten werden. Eine Ausnahme ist die Straße von Gibraltar zwischen Atlantik und Mittelmeer. Hier kann man zum Beispiel am südlichsten Punkt Spaniens – in Tarifa – Wale und Delfine auf geführten Touren beobachten. Finnwale, Pottwale und Orcas gehören zu den Highlights, die vor allem im Frühling zu beobachten sind. Die Walsaison insgesamt dauert von März bis Oktober. Delfine beobachten kann man hier das ganze Jahr über. Wenn du also gerade Urlaub in der Provinz Cadiz machst, lohnt sich die kurze Fahrt nach Tarifa auf alle Fälle.